Vaterland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
„Ich bin klein, mein Herz ist rein“, so oder so ähnlich ist die Wahrnehmung des Lesers zu den Gedanken die der oder die Verfasser zu diesem Text verleitet haben mögen. Die Geschlechterperspektive zwischen Vaterland und Mutter Heimat gehört hier primär in den Fokus. Die unterschwellig mitklingende gefühlsseidene „Ich liebe alle Menschen“-Perspektive ist hier unbrauchbar.

Vaterland ist ein Land, aus dem ein Mensch stammt, zu dessen Volk, Nation man gehört, dem man sich zugehörig fühlt; Land als Heimat eines Volkes. Synonyme hierzu sind Geburtsland, Heimat bzw. Heimatland.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das deutsche Wort „Vaterland“ ist zum ersten Mal gegen Ende des 11. Jahrhunderts im Summarium Henrici, einer verkürzten Version des Etymologiae belegt und ist dem Bischof Heinrich I. als Auftraggeber benannt. Im Mittelhochdeutschen bereits fest eingeführt. Die wahrscheinliche Ursprungsbedeutung eines zu bebauenden Landes, das dem Vater gehört, erweiterte sich im Laufe der Zeit, bis „Vaterland“ Herkunfts- und Zugehörigkeitsgebiet von Menschen, Lebewesen, Gegenständen und Abstrakta umfassen und sogar personifiziert werden konnte.

Die Bedeutung „väterliches Grundstück“ wurde im Laufe der Zeit dadurch verdrängt, dass das Wort „Vaterland“ fast nur noch als Übersetzung des lateinischen Wortes „patria“ ins Deutsche benutzt wurde, wodurch auch die meisten Konnotationen, die dieser Begriff seit der Antike in der lateinischen Literatur auslöste, auf seine Entsprechung in der deutschen Sprache übertragen wurden.

Ideologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manchmal nationalistisch oder patriotisch konnotierte, Bezeichnung für den Staat, aus dem ein Mensch bzw. oft auch einige Vorfahren stammen und in dem sich dieser Mensch verwurzelt fühlt, in welchem häufig weitere verwandtschaftliche Beziehungen bestehen und oft auch emotionale Erfahrungen in der persönlichen Entwicklung ein Heimatgefühl zu diesem Staat haben entstehen lassen.

In Geschichte und Gegenwart wurden oder werden Gefühle, die Menschen ihrem Vaterland entgegenbringen oder nach Meinung verschiedener Ideologen vermeintlich entgegenzubringen hätten oder die übliche Identifikation von Menschen mit ihrem Heimat- bzw. Vaterland des Öfteren durch politische Ideologien zu benutzen versucht, um eine Feindschaft zu anderen Menschen und deren Vaterländern zu begründen (sei es zur Erreichung eigener Ziele, bei innenpolitischer Instabilität oder im Krieg).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikiquote: Vaterland – Zitate
WiktionaryWiktionary: Vaterland – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen