Liste der österreichischen Orden und Ehrenzeichen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste gibt einen Überblick über die Orden und Ehrenzeichen die aktuell in Österreich (in der Republik Österreich und in den Bundesländern) vergeben werden, als auch über jene, die historisch in der Zwischenkriegszeit mit der Ersten Republik (1919–1934) und dem austrofaschistischen Bundesstaat Österreich (1934–1938), sowie ausgehend vom Herzogtum Österreich bis in die Österreich-Ungarische Monarchie (bis 1918) gestiftet wurden.

Republik Österreich seit 1945[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen der Republik Österreich seit 1945

Ehrenzeichen und Auszeichnungen des Bundes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung der Ehrenzeichen und Auszeichnungen der Republik Österreich erfolgt, soweit nachstehend nicht anders angegeben, durch den Bundespräsidenten auf Vorschlag der Regierung bzw. dem zuständigen Bundesminister. Die Insignien werden entweder vom Bundespräsidenten persönlich oder in seinem Namen durch Beauftragte (zum Beispiel Bundesminister oder Landeshauptleute) überreicht.

Auflistung und Verleihungsordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeine Ehrenzeichen des Bundes:

  • Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (1952) in 15 Stufen (unter Berücksichtigung der Goldenen Medaille am Roten Bande für Verdienste um die Republik Österreich (Lebensrettungsmedaille) sind es 16 Stufen): Der Bundespräsident kann das Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich über Vorschlag der Bundesregierung bzw. auf Antrag des sachlich zuständigen Bundesministers verleihen.
  • Österreichisches Ehrenzeichen und Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst: Der Bundespräsident verleiht das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst (eine Stufe) und das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst (beide Stufen) auf Vorschlag der Bundesregierung bzw. der sachlich zuständigen Bundesministerin / dem sachlich zuständigen Bundesminister.
  • Bundes-Ehrenzeichen: Wird vom Bundeskanzler oder von der sachlich zuständigen Bundesministerin / dem sachlich zuständigen Bundesminister verliehen.

Militärische Auszeichnungen:

  • Militär-Verdienstzeichen vom Bundespräsidenten
  • Militär-Anerkennungsmedaille (für besondere Verdienste auf militärischem oder zivilem Gebiet für die militärische Landesverteidigung) vom Bundesminister für Landesverteidigung
  • Verwundetenmedaille für Angehörige des Bundesheeres in Gold (I. Klasse) und Silber (II. Klasse) vom Bundesminister für Landesverteidigung
  • Einsatzmedaille
    • für Einsätze zur militärischen Landesverteidigung,
    • für Einsätze im Ausland,
    • für Einsätze im Inland
    • für Katastropheneinsätze im Inland
  • Wehrdienstzeichen I., II. und III. Klasse (nach Dienstleistungen im Gesamtausmaß von 25, 15 bzw. fünf Jahren) vom Bundesminister für Landesverteidigung
  • Wehrdienstmedaille in Gold (nach Milizübungen von 60 Tagen) und Silber (nach Milizübungen von 30 Tagen) vom Militärkommandanten
  • Wehrdienstmedaille in Bronze (nach Grundwehrdienst bzw. Ausbildungsdienst) vom zuständigen Kommandanten des Truppenkörpers
  • Milizmedaille (zur Würdigung erbrachter Leistungen als Milizsoldat anlässlich der dauernden Beendigung einer Funktion in der Einsatzorganisation oder für eine Teilnahme an einer Freiwilligen Milizarbeit im Gesamtausmaß von mehr als 30 Tagen) vom Bundesminister für Landesverteidigung

Auszeichnungen der Exekutive:

  • Exekutivdienstzeichen (EDZ) gleichrangig mit[1]
    • Abzeichen für besondere Tapferkeit im Dienst[1]
    • Anerkennungszeichen für besondere Verdienste[1]
  • Verwundetenmedaille für Angehörige des Bundesministeriums für Inneres oder einer diesem nachgeordneter Dienstbehörde infolge ihres Dienstes während eines Auslandseinsatzes im Rahmen der Kooperation und Solidarität bei der Entsendung von Einheiten (KSE-BVG)

Sonstige Auszeichnungen:

Rangordnung der Bundesauszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rangliste der Ehrenzeichen, die durch den Bundespräsidenten der Republik Österreich verliehen werden:[2]
(Kursiv in Klammern ergänzt die Einordnung innerhalb der internationalen Nomenklatur.[3])

  1. Groß-Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich (Sonderstufe)
  2. Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich (Großkreuz I.Klasse)
  3. Großes Silbernes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich (Großkreuz II.Klasse)
  4. Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich (Großoffizierskreuz I.Klasse)
  5. Großes Silbernes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich (Großoffizierskreuz II.Klasse)
  6. Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst
  7. Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (Kommandeurskreuz I.Klasse)
  8. Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich(Kommandeurskreuz II.Klasse)
  9. Militär-Verdienstzeichen
  10. Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse
  11. Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (Offizierskreuz)
  12. Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
  13. Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (Ritterkreuz I.Klasse)
  14. Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (Ritterkreuz II.Klasse)
  15. Ehrenzeichen für Verdienste um die Befreiung Österreichs
  16. Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich (Verdienstzeichen I.Klasse)
  17. Silbernes Verdienstzeichen der Republik Österreich (Verdienstzeichen II.Klasse)
  18. Goldene Medaille am roten Bande für Verdienste um die Republik Österreich (Lebensrettungsmedaille)
  19. Goldene Medaille für Verdienste um die Republik Österreich (Medaille I.Klasse)
  20. Silberne Medaille am roten Bande für Verdienste um die Republik Österreich (Lebensrettungsmedaille, gelangt seit 1968 nicht mehr zur Verleihung)
  21. Silberne Medaille für Verdienste um die Republik Österreich (Medaille II.Klasse)
  22. Bronzene Medaille für Verdienste um die Republik Österreich (Medaille III.Klasse) (gelangt nicht mehr zur Verleihung)

Weitere Ehrenzeichen und Auszeichnungen:[3][4]

Auszeichnungen der Bundesländer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die individuellen Auszeichnungen der neun Bundesländer wurden zu verschiedenen Zeitpunkten durch Beschlüsse der Landtage oder der Landesregierungen gestiftet und unterscheiden sich in Statuten und Verleihungspraxis sehr deutlich voneinander. Vier Grundtypen existieren in allen Bundesländern: ein mehrstufiges Landes-Ehrenzeichen, eine Auszeichnung für Lebensretter bzw. Katastrophenhelfer, eine Auszeichnung für langjährige Dienste auf dem Gebiet des Feuerwehr- bzw. Rettungswesens und eine Auszeichnung für besondere Leistungen auf dem Gebiet des Sports. Ihre Verleihung ist jeweils durch Landesgesetze geregelt und erfolgt zumeist durch den betreffenden Landeshauptmann.

Burgenland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ehrenzeichen des Landes Burgenland
  • Rettungsmedaille des Landes Burgenland
  • Feuerwehrverdienstzeichen des Landes Burgenland
  • Ehrenmedaille für Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens
  • Sportehrenzeichen des Landes Burgenland

Kärnten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederösterreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ehrenring des Landes Niederösterreich[5]
  • Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich
  • Rettungsmedaille des Bundeslandes Niederösterreich
  • Medaille des Landes Niederösterreich für Katastropheneinsatz
  • Feuerwehrverdienstzeichen des Bundeslandes Niederösterreich
  • Ehrenzeichen für Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens
  • Niederösterreichisches Sportehrenzeichen

Oberösterreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Salzburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ring des Landes Salzburg
  • Ehrenzeichen des Landes Salzburg
  • Medaille für Verdienste um die Gemeinde
  • Lebensrettungs-Verdienstzeichen
  • bis 2006: Medaille des Landes Salzburg für Katastrophenhilfe
  • seit 2006: Verdienstzeichen für besonderen Hilfseinsatz
  • Feuerwehr- und Rettungs-Medaille
  • Pro Caritate-Verdienstzeichen
  • Salzburger Sport-Ehrenzeichen[6]
  • Ehrenlorbeer des Salzburger Sports[6]
  • Abzeichen für Landesmeisterinnen und Landesmeister[6]

Rechtliche Grundlagen:

  • Gesetz vom 7. Februar 2001 über die Ehrenzeichen des Landes Salzburg (Salzburger Ehrenzeichengesetz).[7]
  • Verordnung der Salzburger Landesregierung vom 10. Juni 2004 über Auszeichnungen für Verdienste und Leistungen auf dem Gebiet des Sports (Sport-Auszeichnungsverordnung).[6]

Steiermark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ehrenring des Landes Steiermark
  • Ehrenzeichen des Landes Steiermark
  • Steirische Lebensrettungsmedaille am weiß-grünen Band
  • Steirische Hochwassermedaille (Bronze, Silber, Gold)
  • Steirische Katastrophenhilfe-Medaille (Bronze, Silber, Gold)
  • Verdienstkreuz für Leistungen auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens (Bronze, Silber, Gold)
  • Medaille für Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens (25, 40, 50, 60, 70, 75 und 80 jährige Tätigkeit)
  • Landessportehrenzeichen für Sportler
  • Landesportehrenzeichen für Verdienste

Gesamtübersicht der steirischen Ehrenzeichen auf der Website der Landesverwaltung der Steiermark siehe:[8]

Tirol[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorarlberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ehrenzeichen des Landes Vorarlberg
  • Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg
  • Montfortorden
  • Feuerwehrmedaille des Landes Vorarlberg
  • Rettungsmedaille des Landes Vorarlberg
  • Ehrenzeichen für Verdienste um den Vorarlberger Sport
  • Ehrenzeichen für sportliche Leistungen
  • Ehrenzeichen für Verdienste auf dem Gebiete der örtlichen Sicherheitspolizei

Wien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen der Republik Österreich 1919–1934

Erste Republik und Austrofaschismus (1918–1938)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der demokratischen Republik Deutschösterreich (1918–1919) wurden keine Orden und Ehrenzeichen gestiftet.

Erste Republik Österreich 1919–1934[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kärntner Kreuz (gestiftet am 4. November 1919)
  • Feuerwehr-Ehrenmedaille (gestiftet am 3. November 1922)
  • Ehrenzeichen vom Roten Kreuz (gestiftet am 3. November 1922)
  • Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (1922)
  • Ehrenmedaille für 40-jährige Treue Dienste (gestiftet am 20. Jänner 1927)
  • Tiroler Landesdenkmünze 1914/18 (gestiftet am 7. Februar 1928)
  • Kriegserinnerungsmedaille (1932)
  • Heeres-Fliegerabzeichen (gestiftet am 26. April 1934)
Wappen des Ständestaats (1934–1938)

Austrofaschismus und Bundesstaat (1934–1938)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Österreichischer Verdienstorden (gestiftet 1934)
  • Militärdienstzeichen (gestiftet am 30. Juni 1934)
  • Ehrenzeichen und Verdienstkreuz für Kunst und Wissenschaft (gestiftet am 9. Oktober 1934)
  • Militärverdienstkreuz (gestiftet am 9. Juli 1935)
  • Militärverdienstmedaille (gestiftet am 9. Juli 1935)

Vom Herzogtum Österreich bis zur Österreichisch-Ungarischen Monarchie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachstehende Auszeichnungen sind aufsteigend nach ihrem Stiftungsdatum angeführt.

Bindenschild des Herzogtums Österreich, 1512

Herzogtum Österreich unter den Habsburgern (1282–1452)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erzherzogtum Österreich und habsburgische römisch-deutsche Kaiser (1452–1804)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen des Kaisertums Österreich (1815)

Kaisertum Österreich (1804–1867)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreichisch-Ungarische Monarchie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orden und Ehrenzeichen der Österreichisch-Ungarischen Monarchie (Nach Originalen der Firma C. F. Rothe & Neffe, k..k. Kammerjuweliere und Hof-Goldarbeiter in Wien, I.)

Rangordnung der Auszeichnungen in Österreich-Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1917 galt in Österreich-Ungarn folgende Rangordnung der Auszeichnungen:[13]

  1. Orden vom Goldenen Vlies
  2. Großkreuz des Militär-Maria-Theresien-Orden
  3. Großkreuz des Sankt Stephans-Ordens
  4. Militärverdienstkreuz I. Klasse
  5. Großkreuz des Leopold-Ordens
  6. Orden der Eisernen Krone I. Klasse
  7. Großkreuz des Franz-Joseph-Ordens
  8. Kommandeurkreuz des Militär-Maria-Theresien-Ordens
  9. Kommandeurkreuz des Sankt Stephans-Ordens
  10. Militärverdienstkreuz II. Klasse
  11. Kommandeurkreuz des Leopold-Ordens
  12. Orden der Eisernen Krone II. Klasse
  13. Kommandeurkreuz des Franz-Joseph-Ordens
  14. Ritterkreuz des Militär-Maria-Theresien-Ordens
  15. Ritterkreuz des Sankt Stephans-Ordens
  16. Ritterkreuz des Leopold-Ordens
  17. Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um das Rote Kreuz
  18. Offizierskreuz des Franz-Joseph-Ordens
  19. Orden der Eisernen Krone III. Klasse
  20. Ritterkreuz des Franz-Joseph-Ordens
  21. Militärverdienstkreuz III. Klasse
  22. Ehrenzeichen für Verdienste um das Rote Kreuz I. Klasse
  23. Geistliches Verdienstkreuz I. Klasse
  24. Insigne der Elisabeth-Theresien-Stiftung
  25. Erinnerungszeichen an Feldmarschall Erzherzog Albrecht
  26. Ehrenzeichen für Kunst und Wissenschaft
  27. Geistliches Verdienstkreuz II. Klasse
  28. Große Militär-Verdienstmedaille
  29. Silberne Militär-Verdienstmedaille
  30. Bronzene Militär-Verdienstmedaille
  31. Goldene Tapferkeitsmedaille
  32. Goldenes Verdienstkreuz mit der Krone
  33. Kriegskreuz für Zivilverdienste I. Klasse
  34. Offiziersehrenzeichen für Verdienste um das Rote Kreuz
  35. Goldenes Verdienstkreuz
  36. Silberne Tapferkeitsmedaille I. Klasse
  37. Silberne Tapferkeitsmedaille II. Klasse
  38. Bronzene Tapferkeitsmedaille
  39. Silbernes Verdienstkreuz mit der Krone
  40. Silbernes Verdienstkreuz
  41. Eisernes Verdienstkreuz mit der Krone
  42. Eisernes Verdienstkreuz
  43. Kriegsmedaille
  44. Kriegskreuz für Zivilverdienste II. Klasse
  45. Erinnerungsmedaille 1864
  46. Denkmünze an die Tiroler Landesverteidigung 1848
  47. Denkmünze an die Tiroler Landesverteidigung 1866
  48. Karl-Truppenkreuz
  49. Kriegskreuz für Zivilverdienste III. Klasse
  50. Militärdienstzeichen I. Klasse für Offiziere
  51. Ehrenmedaille für 40-jährige Dienste
  52. Militärdienstzeichen II. Klasse für Offiziere
  53. Militärdienstzeichen III. Klasse für Offiziere
  54. Ehrenzeichen für Verdienste um das Rote Kreuz II. Klasse
  55. Militärdienstzeichen I. Klasse für Mannschaften
  56. Militärdienstzeichen II. Klasse für Mannschaften
  57. Militärdienstzeichen III. Klasse für Mannschaften
  58. Landsturmmedaille 1908
  59. Kriegskreuz für Zivilverdienste IV. Klasse
  60. Silberne Ehrenmedaille für Verdienste um das Rote Kreuz
  61. Jubiläums-Hof-Medaille
  62. Jubiläums-Erinnerungsmedaille für die bewaffnete Macht
  63. Jubiläums-Erinnerungsmedaille für Zivilstaatsbedienstete
  64. Jubiläumskreuz 1908
  65. Militär-Jubiläumskreuz
  66. Jubliäumskreuz für Zivilstaatsbedienstete
  67. Gedenkzeichen an Kaiser und König Franz Joseph I.
  68. Bosnisch-Hercegovinische Erinnerungsmedaille
  69. Erinnerungskreuz 1912/13
  70. Seereise-Denkmünze 1892/93
  71. Verwundetenmedaille
  72. Bronzene Ehrenmedaille für Verdienste um das Rote Kreuz
  73. Feuerwehr- und Rettungsmedaille
  74. Ehrenritterkreuz des Souveränen Malteserordens
  75. Ehrenritterkreuz des Deutschen Ritterordens
  76. Erinnerungszeichen für die Ritter vom Goldenen Sporn
  77. Marianer-Halskreuz des Deutschen Ritterordens
  78. Donatritterkreuz des Souveränen Malteserordens
  79. Marianerkreuz des Deutschen Ritterordens
  80. Insigne des in Tirol immatrikulierten Adels

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Diem: Die Symbole Österreichs. Zeit und Geschichte in Zeichen. Krenmayr & Scheriau, Wien 1995, ISBN 3-218-00594-9, S. 224–226, 293–388.
  • Johann Stolzer, Christian Steeb: Österreichs Orden vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Akademische Druck- u. Verlagsanstalt, Graz 1996, ISBN 3-201-01649-7.
  • Walter A. Schwarz: „Hab' die Ehre …“ 50 Jahre Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich 1952-2002. Münze Österreich, Wien 2002 (Katalog der gleichnamigen Ausstellung).
  • Elisabeth Horvath: Ihr persönliches Recht auf Orden und Titel in Österreich. Wie wird man Würdenträger/in. Krenmayr & Scheriau, Wien 2004, ISBN 3-218-00728-3.
  • Walter A. Schwarz: „Vergänglicher Glanz“. Altösterreichs Orden. Fassbaender, Wien 2005, ISBN 3-900538-84-0.
  • Arnhard Klenau: Orden in Deutschland und Österreich. Phaleristischer Verlag, Konstanz 2008, ISBN 978-3-937064-15-4 (6 Bände).
  • Christian Ortner, Georg Ludwigstorff: Österreichs Orden und Ehrenzeichen. Teil I: Die kaiserlich-königlichen Orden bis 1918- Verlag Militaria, Wien 2017, ISBN 978-3-902526-81-6.
  • Landesamtsdirektion, Referat Protokoll und Auszeichnungen: Sichtbare Auszeichnungen (ohne Datum). Umfangreiche Dokumentation und Fotos aller in Österreich aktuell (sowie teils historisch dargestellt) vergebenen Ehrungen und Auszeichnungen der Republik Österreich (zivil und militärisch), der Bundesländer, von Graz, im Sport sowie von wichtigen Non-Profit-Organisationen und Universitäten. Land Steiermark - Amt der Steiermärkischen Landesregierung (Hrsg.).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Decorations of Austria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Bundesgesetz über die Schaffung und Verleihung des Exekutivdienst- und Anerkennungszeichens (Exekutivdienst- und Anerkennungszeichengesetz – EDuAZG), BGBl. Nr. 521/1985, gesamte Rechtsvorschrift in der geltenden Fassung im Rechtsinformationssystem des Bundes (RIS).
  2. Ehrenzeichen: Rangliste der Ehrenzeichen, die durch den Bundespräsidenten der Republik Österreich verliehen werden (mit Abbildungen in den Tragevarianten der einzelnen Stufen für Herren und Damen sowie, wo vorgesehen, der zugehörige Bruststern) auf der Website der Österreichischen Präsidentschaftskanzlei, abgerufen am 16. Juli 2018.
  3. a b Landesamtsdirektion, Referat Protokoll und Auszeichnungen: Ehrenzeichen: Internationale Nomenklatur. Einordnung der Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Sowie: Republik Österreich: Bundesauszeichnungen. Darin: Alle Ehrenzeichen, Verdienstzeichen und Medaillen in hierarchischer Ordnung. Land Steiermark - Amt der Steiermärkischen Landesregierung (Hrsg.), beide ohne Datum, abgerufen am 16. Juli 2018.
  4. Bundesauszeichnungen und militärische Auszeichnungen auf der Website des Bundesheeres mit Fotos der Auszeichnungen, die meisten davon in der zugehörigen Aufbewahrungsschatulle. Die Abbildungs- und Beschreibungsreihenfolge ist hier ohne gesicherte Einordnung in die hierarchische Ordnung. Bundesministerium für Landesverteidigung (Hrsg.), abgerufen am 16. Juli 2018.
  5. Vgl.: Redaktion Niederoesterreich: Ehrenring des Landes Niederösterreich für Erwin Pröll. In: Guten Tag Österreich. ReschMedia GmbH (Hrsg.), 17. Jänner 2017, abgerufen am 16. Juli 2018.
  6. a b c d Salzburger Sport-Auszeichnungsverordnung in der geltenden Fassung im RIS.
  7. Salzburger Ehrenzeichengesetz in der geltenden Fassung im RIS.
  8. Landesamtsdirektion, Referat Protokoll und Auszeichnungen: Gesamtübersicht der steirischen Ehrenzeichen. Umfangreiche Dokumentation aller in der Steiermark vergebenen Ehrungen und Auszeichnungen des Landes Steiermark. Hrsg. Land Steiermark - Amt der Steiermärkischen Landesregierung.
  9. Zeitschrift des Ferdinandeums für Tirol und Vorarlberg, Band 5 (1839)
  10. Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Calender für das österr. Kaiserthum (1833)
  11. Österreichische Blätter für Literatur und Kunst, Geschichte, Geografie, Statistik und Naturkunde (1844)
  12. Individuen, welche seit der Thronbesteigung Seiner jetzt regierenden Majestät, nämlich in den Jahren 1835–1845 durch die Verleihung von Civil-Ehren-Medaillen ausgezeichnet worden sind. (Zum ersten Male zusammengestellt und veröffentlicht.). In: Oesterreichischer Bürger-Kalender für das Jahr 1847. Zweiter Jahrgang. A. Pichler’s sel(ige) Witwe, Wien (1847), S. 2–11.
  13. Roman von Procházka: Österreichisches Ordenshandbuch. 4. Band, 2. Auflage, Graf-Klenau OHG, München 1979, S. 282–284.