Vorlage:Infobox Fluss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dokumentation

Test
Alternativer Test
Weltkarte.jpg
Daten
Gewässerkennzahl CH: 5, DE: 2
Lage Test
Flusssystem Flusssystem
Abfluss über Fluss1 → Fluss2 → Meer
Flussgebietseinheit Flussgebietseinheit
Ursprung Bei X-Stadt durch Zusammenfluss von Y-Fluss und Z-Fluss
50° 8′ 8″ N, 9° 9′ 9″ O
Quellhöhe ca. 1000 m ü. M.[1] (X-Bach)
Quellschüttung[1] NNQ (01.01.1900)
MNQ 1900/2011
MQ 1900/2011
MHQ 1900/2011
HHQ (31.12.2011)
1 m³/s
2 m³/s
3 m³/s
4 m³/s
5 m³/s
Mündung Bei Y-Stadt in den W-FlussKoordinaten: 48° 47′ 46″ N, 9° 18′ 36″ O
48° 47′ 46″ N, 9° 18′ 36″ O
Mündungshöhe ca. 400,1 m ü. NHN[1] (X-Arm)
Höhenunterschied ca. 599,9 m
Länge ca. 100,1 km[1] 
(mit Quellbach-X 101 km)
Einzugsgebiet ca. 1000 km²[1] 
(300 m oberhalb der Mündung)
Abfluss am Pegel Pegel Schöna1[2]
AEo: 51.391 km²
NNQ (18.08.1963)
MNQ 1956/2016
MQ 1956/2016
Mq 1956/2016
MHQ 1956/2016
HHQ (16.08.2002)
48 m³/s
103 m³/s
305 m³/s
5,9 l/(s km²)
1310 m³/s
4570 m³/s
Abfluss am Pegel Pegel Schöna2[3]
AEo: 51.391 km²
NNQ (04.08.1994)
MNQ 1980/2008
MQ 1980/2008
Mq 1980/2008
MHQ 1980/2008
HHQ (16.08.2002)
65,7 m³/s
105 m³/s
305 m³/s
5,9 l/(s km²)
1362 m³/s
4570 m³/s
Abfluss am Pegel Pegel Schöna3[4]
AEo: 51.391 km²
NNQ (04.08.1994)
MNQ 1980/2008
MQ 1980/2008
Mq 1980/2008
MHQ 1980/2008
HHQ (16.08.2002)
65,7 m³/s
105 m³/s
305 m³/s
5,9 l/(s km²)
1362 m³/s
4570 m³/s

Abfluss am Pegel Xdorf[1]
AEo: 123 km²
Lage: 1 km oberhalb der Mündung
NNQ (1980)
MNQ 2000/2100
MQ 2000/2100
Mq 2000/2100
MHQ 2000/2100
HHQ (2005)
1 m³/s
5 m³/s
50 m³/s
406,5 l/(s km²)
150 m³/s
250 m³/s
Linke Nebenflüsse Test
Rechte Nebenflüsse Test
Durchflossene Seen Testsee
Durchflossene Stauseen Teststausee
Großstädte Test
Mittelstädte Test
Kleinstädte Test
Gemeinden Test
Einwohner im Einzugsgebiet 1.000.000
Häfen Test
Schiffbar nur zur Regenzeit
Anmerkungen
Weltkarte.jpg
Weltkarte

Weltkarte

Kopiervorlage

Um die Infobox in Artikeln einzubinden, kopiere bitte folgenden Quelltext an den Anfang des Artikels. Zu den Parametern siehe unten.

Im Artikelbestand vorgefundene Infoboxen können zuweilen veraltende Parameter enthalten, die nicht mehr in Einbindungen in Neuartikeln benutzt werden sollten. Wenn diese mit Werten belegt sind, sollten sie jedenfalls nicht einfach gelöscht werden, wenn dadurch Informationen verloren gingen. Die unten folgende Parameterbeschriebung enthält teilweise Hinweise, wie dann zu verfahren ist. Im Zweifelsfall bitte einfach stehen lassen oder auf Portal Diskussion:Gewässer nachfragen.

{{Infobox Fluss
| NAME= 
| ALTERNATIVNAME= 
| SORTNAME= 
| LAGE= 
| BEZEICHNUNG-GKZ= 
| GKZ= 
| FLUSSSYSTEM= 
| ABFLUSSWEG= 
| FLUSSGEBIETSEINHEIT= 
| EINZUGSGEBIET-PREFIX= 
| EINZUGSGEBIET= 
| NACHWEIS-EINZUGSGEBIET= 
| EINZUGSGEBIET-SUFFIX= 
| LÄNGE-PREFIX= 
| LÄNGE= 
| NACHWEIS-LÄNGE= 
| LÄNGE-SUFFIX= 
| PEGEL1= /////////
| PEGEL1-REIHE= 
| NACHWEIS-PEGEL1= 
| BEZEICHNUNG-QUELLE= 
| QUELLE= 
| QUELLHÖHE-PREFIX= 
| QUELLHÖHE= 
| HÖHENBEZUG-QUELLE= 
| QUELLHÖHE-SUFFIX= 
| NACHWEIS-QUELLHÖHE= 
| QUELLSCHÜTTUNG= 
| QUELLSCHÜTTUNG-REIHE= 
| NACHWEIS-QUELLSCHÜTTUNG= 
| QUELLE_LAT_GRAD= 
| QUELLE_LONG_GRAD= 
| QUELLE_REGION= 
| BEZEICHNUNG-MÜNDUNG= 
| MÜNDUNG= 
| MÜNDUNGSHÖHE-PREFIX= 
| MÜNDUNGSHÖHE= 
| HÖHENBEZUG-MÜNDUNG= 
| MÜNDUNGSHÖHE-SUFFIX= 
| NACHWEIS-MÜNDUNGSHÖHE= 
| MÜNDUNG_LAT_GRAD= 
| MÜNDUNG_LONG_GRAD= 
| MÜNDUNG_REGION= 
| LINKE NEBENFLÜSSE= 
| RECHTE NEBENFLÜSSE= 
| SEEN= 
| STAUSEEN= 
| EINWOHNER IM EINZUGSGEBIET= 
| GROSSSTÄDTE= 
| MITTELSTÄDTE= 
| KLEINSTÄDTE= 
| GEMEINDEN= 
| HÄFEN= 
| SCHIFFBAR= 
| ANMERKUNGEN= 
| KARTE= 
| KARTE-BREITE= 
| KARTE-BESCHREIBUNG= 
| BILD= 
| BILD-BREITE= 
| BILDBESCHREIBUNG= 
| BILD1= 
| BILD1-BREITE= 
| BILD1-BESCHREIBUNG= 
| NEBENBOX= 
| NACHWEISE= 
| NOAUTOKAT= 
}}

Parameter

Wichtig: Leere Felder werden in der Infobox ausgeblendet, d.h. Variablen für fehlende Daten einfach frei lassen. Artikel mit fehlerhaften oder veralteten Verwendungen werden auf der Wartungsseite gelistet.

Variable Typ Erklärung
NEBENBOX irgendein Text, etwa ja Schalter, der die Ausgabe der Mündungskoordinaten als Artikelkoordinaten unterdrückt. Damit ist es möglich, beispielsweise auch für Quellflüsse im selben Artikel weitere Infoboxen anzulegen. z. B. Fan (Fluss)
NOAUTOKAT irgendein Text, etwa ja Schalter zum Deaktivieren der automatischen Kategorisierung der Flusssysteme. Der unten folgenden Beschreibung des Verfahrens der automatischen Kategorisierung ist zu entnehmen, wann man ihn benutzen sollte.
NAME Text Name des Flusses, falls dieser abweichend vom Artikelnamen dargestellt werden soll. Für ergänzende Informationen bitte Parameter ALTERNATIVNAME verwenden.
ALTERNATIVNAME Text Alternative Benennungen in der Titelzeile. Der Text wird in Kleinschrift dargestellt.
SORTNAME Text Benennungen für die Sortierreihenfolge in Kategorien. Wird diese Angabe nicht gemacht, dann wird der Seitenname verwendet.
BEZEICHNUNG-GKZ Text Alternative Bezeichnung für die GKZ-Zeile (z. B. „Wasserkörper“)
GKZ Text Hier ist die Gewässerkennzahl oder sind die Gewässerkennzahlen des Flusses einzutragen, letzteres im Falle er mehrere hat, etwa weil er mehrere Länder mit eigenen GKZ-Systemen berührt. Im einfachsten Fall nur einer vergebenen oder bekannten GKZ steht hier nur der Ländercode nach ISO-3166-1, ein Schrägstrich / und dahinter der Wert der dort amtlichen GKZ. Im Falle mehrerer GKZs sind alle solchen Ländercode-Gewässerkennzahl-Paare mit Schrägstrich getrennt hintereinanderzuschreiben. Implementiert sind derzeit die ISO-Codes AT, BE, CH, CZ, DE, FI, FR, GB, LU, RU, US. (Weitere in ISO-3166-1-Kodierliste) (Wartungsseite).

Zum Beispiel ist beim Rhein derzeit CH/1/DE/2/FR/A---0000 eingetragen, weil der Rhein in der Schweiz die GKZ 1, in Deutschland die GKZ 2 und in Frankreich die GKZ A---0000 trägt. Bitte auf den trennenden Schrägstrich auch zwischen den Zweierblöcken achten. Auch mehrere GKZs aus demselben Land sind so möglich.

Eingabe von Zusatzhinweisen, etwa wenn noch ein anderes Gewässer dieselbe GKZ trägt (wichtigerer Oberlauf o. Ä.), oder wenn umgekehrt eine GKZ nur für einen Abschnitt des im Artikel insgesamt behandelten Gewässers bezieht, sind nach der letzten GKZ in der Folge möglich:

  • Wenn diese letzte GKZ nicht verlinkt wird, kann nach ihr noch etwas frei formulierter Text eingegeben werden, aber nur ohne Link.
  • Wenn diese letzte GKZ dagegen verlinkt wird, ist auch die Einfügung frei formulierter Zusatzinformationen möglich, indem man sie mit dem fingierten Ländercode „SUFFIX“ einleitet. Beispiel:
    Die Eingabe: /FR/F3--0200/SUFFIX/einschließlich linkem Quellbach Eau Bleu
    ergibt: „FR: F3--0200 einschließlich linkem Quellbach Eau Bleu“.

Welcher Fall vorliegt, zeigt ein Blick in die Bearbeitungsvorschau.

LAGE Text Beschreibung der Lage des Flusses (bzgl. eines Landes, Region) (Wartungsseite)
FLUSSSYSTEM Text Es wird nur der Fluss angegeben, der für das Gesamtflusssystem namensgebend ist. Die Eingabe erfolgt nach EBNF-Syntax:

FLUSSSYSTEM = Lemma [ "/" Darstellung ]

Beispiel: Der Chamb gehört zum Flusssystem der Donau, also wird nur Donau eingetragen.

Aus Kompatibilitätsgründen wird der Parameter als Text ausgegeben, wenn unter dem Lemma kein Artikel zu finden ist.

(Wartungsseite)

ABFLUSSWEG Text Enthält den Abflussweg des behandelten Gewässers. Dieser besteht aus dem aufeinanderfolgenden Vorflutern bis in der Regel hin zum Meer. Er wird im Artikel in der Flussbox dargestellt als Folge von Links auf diese Vorfluter. Eingetragen wird dazu eine Wechselfolge von durch Schrägstrichen / getrennten Lemmas und Lemmanamen, die dann zu diesen Links zusammengebaut werden. Zum Beispiel ist beim Castellbach, der über die Schwarzach, dem Main und den Rhein in die Nordsee entwässert, als ABFLUSSWEG eingetragen: Schwarzach (Main)/Schwarzach/Main//Rhein//Nordsee, also zuerst der erste Vorfluter Schwarzach mit Lemma und dann Name, dahinter folgen die zweiten und dritten Vorfluter Main und Rhein und schließlich die Nordsee. Da oft Lemma und der darzustellende Flussname gleich sind, kann das zweite Glied eines solchen Paares aus gleichem Lemma und Lemmanamen dann auch weggelassen werden, wie hier bei Main und Rhein erkennbar, jedoch muss dabei der trennende Schrägstrich stehenbleiben, so dass in diesem Falle zwei zusammenstoßen.

Der Abflussweg wird nicht dargestellt, wenn dieser aus nur einer Angabe besteht.

FLUSSGEBIETSEINHEIT Text Flussgebietseinheit der europäischen Wasserrahmenrichtlinie, falls abweichend vom Flusssystem.
BEZEICHNUNG-QUELLE Text Anders lautende Bezeichnung für Quelle (z.B. Ursprung) (optional)
QUELLE Text Quelle des Flusses, auch für die Quellflüsse (siehe dazu Beispiel unten) und Ausfluss aus Seen (Wartungsseite). Fehlt diese Angabe, dann werden keine Quellkoordinaten angezeigt.
QUELLE_LAT_GRAD Text Angabe der Geographischen Breite (Gradangabe). Eine Angabe gemäß Vorlage:Coordinate, also entweder im Stil 45/10/10/N oder im Stil 45.06277777. Im zweiten Falle einer dezimalen Angabe (immer mit Dezimalpunkt und nicht -komma!) muss im Falle von Lagen auf der Südhalbkugel davor noch das negative Vorzeichen (Bindestrich!) stehen, die Himmelrichtungsangabe per Buchstabe ist hier nicht vorgesehen. (Wartungsseite)
QUELLE_LONG_GRAD Text Angabe der Geographischen Länge (Gradangabe). Eine Angabe gemäß Vorlage:Coordinate, also entweder im Stil 10/10/10/E oder im Stil 10.06277777. Im zweiten Falle einer dezimalen Angabe (immer mit Dezimalpunkt und nicht -komma!) muss im Falle von Lagen westlich von Greenwich davor noch das negative Vorzeichen (Bindestrich!) stehen, die Himmelrichtungsangabe per Buchstabe ist hier nicht vorgesehen. (Wartungsseite)
QUELLE_REGION Text Angabe von Land und Region nach ISO-3166-1 und ISO 3166-2.
QUELLE_AUFLÖSUNG Zahl Angabe der Größe in Meter
QUELLHÖHE-PREFIX Text Prefix zur Quellhöhe (optional)
QUELLHÖHE Zahl Höhenlage des Quellortes in Metern ohne Einheit (Wartungsseite)
HÖHENBEZUG-QUELLE Text Höhenbezug der Quelle (gemäß Vorlage:Höhe) (Wartungsseite)
QUELLHÖHE-SUFFIX Text Suffix zur Quellhöhe. (optional)
NACHWEIS-QUELLHÖHE Text Einzelnachweis für die Quellhöhe.
QUELLSCHÜTTUNG Text Angabe der Messwerte. Die Eingabe erfolgt nach EBNF-Syntax:

QUELLSCHÜTTUNG = [NNQ] "/" [NNQ-DATUM] "/" [MNQ] "/" [MQ] "/" [MHQ] "/" [HHQ] "/" [HHQ-DATUM] "/"

Die Bedeutung der einzelnen Angaben:

  • NNQ - niedrigste, gemessene Abflussmenge (in m³/s)
  • NNQ-Datum - Datum des NNQ
  • MNQ - Mittlerer Abfluss bei Niedrigwasser (in m³/s)
  • MQ - Mittlerer Abfluss (in m³/s)
  • MHQ - Mittlerer Abfluss bei Hochwasser (in m³/s)
  • HHQ - höchste, gemessene Abflussmenge (in m³/s)
  • HHQ-Datum - Datum des HHQ
QUELLSCHÜTTUNG-REIHE Text Messreihe für die Quellschüttung (Beispiel: "1960/2005").
NACHWEIS-QUELLSCHÜTTUNG Text Einzelnachweis für die Quellschüttung.
BEZEICHNUNG-MÜNDUNG Text Anders lautende Bezeichnung für Mündung (z.B. Zusammenfluss) (optional)
MÜNDUNG Text Mündung des Flusses. Fehlt diese Angabe, dann werden keine Mündungskoordinaten angezeigt. (Wartungsseite)
MÜNDUNG_LAT_GRAD Text Angabe der Geographischen Breite (Gradangabe) wie bei QUELLE_LAT_GRAD (Wartungsseite)
MÜNDUNG_LONG_GRAD Text Angabe der Geographischen Länge (Gradangabe) wie bei QUELLE_LAT_GRAD (Wartungsseite)
MÜNDUNG_REGION Text Angabe von Land und Region nach ISO-3166-1 und ISO 3166-2.
MÜNDUNG_AUFLÖSUNG Zahl Angabe der Größe in Meter. Dieser Parameter beeinflusst den Anfangsmaßstab einer externen Kartenansicht (Siehe Parameter dim in der Vorlage:Coordinate)
MÜNDUNGSHÖHE-PREFIX Text Prefix zur Mündungshöhe (optional)
MÜNDUNGSHÖHE Zahl Höhenlage der Flussmündung in Metern ohne Einheit (Wartungsseite)
HÖHENBEZUG-MÜNDUNG Text Höhenbezug der Mündung (gemäß Vorlage:Höhe) (Wartungsseite)
MÜNDUNGSHÖHE-SUFFIX Text Suffix zur Mündungshöhe. (optional)
NACHWEIS-MÜNDUNGSHÖHE Text Einzelnachweis für die Mündungshöhe.
HÖHENUNTERSCHIED Zahl Höhenunterschied zwischen Quellhöhe und Mündungshöhe (Wartungsseite)
LÄNGE Zahl Die Länge des Flusses (Wartungsseite)
NACHWEIS-LÄNGE Text Einzelnachweis der Länge als Referenzangabe (Wartungsseite)
LÄNGE-PREFIX Text Präfix für die Längenangabe. (optional)
LÄNGE-SUFFIX Text Suffix für die Längenangabe (optional). Die Angabe wird nach dem Nachweis dargestellt. Für die Darstellung weiterer Längenangaben kann hier die Vorlage:Infobox Fluss/LÄNGE eingesetzt werden (Beschreibung siehe Vorlage).
EINZUGSGEBIET Zahl Größe des Einzugsgebiets des Flusses im km² (Wartungsseite)
EINZUGSGEBIET-PREFIX Text Präfix für die Angabe des Einzugsgebietes. (optional)
NACHWEIS-EINZUGSGEBIET Text Einzelnachweis für das Einzugsgebiet als Referenzangabe (Wartungsseite)
EINZUGSGEBIET-SUFFIX Text Suffix für die Angabe des Einzugsgebietes (optional). Die Angabe wird nach dem Nachweis dargestellt. Für die Darstellung weiterer Einzugsgebietsangaben kann hier die Vorlage:Infobox Fluss/EZG eingesetzt werden (Beschreibung siehe Vorlage).
PEGEL1 Text Angabe der Pegelhauptwerte. Eingefüllt wird eine Folge von zehn, voneinander durch Schrägstrich getrennten Werten. Die zehn durch das Raster der obligatorischen 9 Schrägstriche getrennten „Fächer“ dürfen jeweils auch leer bleiben, wenn der entsprechende Wert nicht bekannt ist. Datenumfang und -reihenfolge:

NAME / LoM / EZG / NNQ / NNQ-DATUM / MNQ / MQ / MHQ / HHQ / HHQ-DATUM

Dabei ist gemeint:

  • NAME – Name des Pegels
  • LoM – Lage des Pegels oberhalb der Mündung (in km)
  • EZG – Größe des Einzugsgebietes zum Pegel (in km²)
  • NNQ – niedrigste gemessene Abflussmenge (in m³/s)
  • NNQ-Datum – Datum der niedrigsten gemessenen Abflussmengen
  • MNQ – mittlerer Abfluss bei Niedrigwasser (in m³/s)
  • MQ – mittlerer Abfluss (in m³/s)
  • MHQ – mittlerer Abfluss bei Hochwasser (in m³/s)
  • HHQ – höchste gemessene Abflussmenge (in m³/s)
  • HHQ-Datum – Datum der höchsten gemessenen Abflussmenge

Solange gar keine der maximal zehn Angaben bekannt ist, sollten auch noch die neun strukturierenden Schrägstriche gelöscht werden, so hat dann die sich ohnehin vergeblich mühende Vorlage weniger Last bei der Zerlegung.

PEGEL1-REIHE Text Messreihe für die Pegelwerte (Beispiel: "1960/2005").
NACHWEIS-PEGEL1 Text Einzelnachweis für die Pegelwerte.
PEGEL2 Text Angabe der Pegelhauptwerte. Siehe PEGEL1
PEGEL2-REIHE Text Messreihe für die Pegelwerte (Beispiel: "1960/2005").
NACHWEIS-PEGEL2 Text Einzelnachweis für die Pegelwerte.
PEGEL3 Text Angabe der Pegelhauptwerte. Siehe PEGEL1
PEGEL3-REIHE Text Messreihe für die Pegelwerte (Beispiel: "1960/2005").
NACHWEIS-PEGEL3 Text Einzelnachweis für die Pegelwerte.
ABFLUSS-NNQ Niedrigster je gemessener Abfluss in m³/s (Wartungsseite)
Veraltet. Bitte diesen Parameter in Neuartikeln nicht mehr verwenden, stattdessen jeweils einen mehr oder weniger vollständigen Abflussatz in die Parameter PEGELx/PEGELx-REIHE/NACHWEIS-PEGELx verpacken.
ABFLUSS-NNQ-JAHR Jahr des niedrigsten Abflusses
Veraltet. Siehe dazu Parameter ABFLUSS-NNQ.
ABFLUSS-MNQ Mittlerer Abfluss bei Niedrigwasser in m³/s (Wartungsseite)
Veraltet. Siehe dazu Parameter ABFLUSS-NNQ.
ABFLUSS-MQ Mittlerer Abfluss in m³/s (Wartungsseite)
Veraltet. Siehe dazu Parameter ABFLUSS-NNQ.
ABFLUSS-MHQ Mittlerer Abfluss bei Hochwasser in m³/s (Wartungsseite)
Veraltet. Siehe dazu Parameter ABFLUSS-NNQ.
ABFLUSS-HHQ Höchster je gemessener Abfluss in m³/s (Wartungsseite)
Veraltet. Siehe dazu Parameter ABFLUSS-NNQ.
ABFLUSS-HHQ-JAHR Jahr des höchsten Abflusses
Veraltet. Siehe dazu Parameter ABFLUSS-NNQ.
ABFLUSS-PEGEL Messstelle des Abflusses
Veraltet. Siehe dazu Parameter ABFLUSS-NNQ.
NACHWEIS-ABFLUSS Nachweis für die Abflusswerte
Veraltet. Siehe dazu Parameter ABFLUSS-NNQ.
LINKE NEBENFLÜSSE Linke Nebenflüsse
RECHTE NEBENFLÜSSE Rechte Nebenflüsse
SEEN Text Durchflossene natürliche Seen
STAUSEEN Text Durchflossene Stauseen
GROSSSTÄDTE Städte über 100.000 Einwohner am Fluss. Gemeint ist die Ortschaft, nicht die Gemarkung.

Durch Eingabe des Parameters |ß=ss kann die Schweizer ss-Schreibung erzeugt werden.

MITTELSTÄDTE Städte zwischen 20.000 und 100.000 Einwohner am Fluss. Gemeint ist die Ortschaft, nicht die Gemarkung.
KLEINSTÄDTE Wichtige Städte unter 20.000 Einwohner am Fluss. Gemeint ist die Ortschaft, nicht die Gemarkung.
GEMEINDEN Gemeinden entlang des Flusses (bei kleineren Flüssen). Gemeint ist die Ortschaft, nicht die Gemarkung.
EINWOHNER IM EINZUGSGEBIET Einwohnerzahl des Einzugsgebiets des Flusses
HÄFEN Binnenhäfen am Fluss
SCHIFFBAR Schiffbare Länge des Flusses bzw. wann die Schiffbarkeit gegeben ist
ANMERKUNGEN Eine Zeile für Anmerkungen
BILD Text Ein Bild des Flusses, ohne Angabe von Datei: davor und ohne Formatierungen (Wartungsseite). Falls weder BILD noch KARTE angegeben und Mündungskoordinaten vorhanden sind, wird ein Bilderwunsch erzeugt; das kann mit der Angabe von BILD=none verhindert werden.
BILD-BREITE Angabe der Breite des Bildes von BILD, Standard sind 326x326px[5]
BILDBESCHREIBUNG Text Angabe einer Bildbeschreibung
KARTE, BILD1 bis BILD5 optionale Bilder unten an die Infobox anfügen. Für den Parameter KARTE existiert eine Wartungsseite.
KARTE-BREITE, BILD1-BREITE bis BILD5-BREITE Angabe der Breite des Bildes von BILD1 bis BILD5, Standard sind 326x326px
KARTE-BESCHREIBUNG, BILD1-BESCHREIBUNG bis BILD5-BESCHREIBUNG Angabe einer Bildbeschreibung

Hilfe zu Nachweisen

In den Nachweisparametern (also NACHWEIS-QUELLHÖHE, NACHWEIS-LÄNGE usw.) sind die Einzelnachweise (Belege) für die angegebenen Werte (QUELLHÖHE, LÄNGE usw.) einzutragen, also mit den auch sonst Einzelnachweise umgebenden Klammern aus <ref> und </ref>. Für häufig genutzte Referenzen, etwa gängige Online-Karten, -Tabellen usw., wurde die Vorlage:GeoQuelle geschaffen, die jede darunter gefasste Referenz einheitlich formatiert und außerdem diese <ref>…</ref>-Klammerung miterzeugt (abschaltbar). Der Gebrauch der Vorlage:GeoQuelle wo irgend möglich den Vorzug, dass wenn eine referierte Quelle auf eine andere Internet-Adresse (URL) umzieht, was gelegentlich vorkommt, dann diese Adressänderung nur ein einziges Mal zentral an der Vorlage nachgezogen werden muss und nicht in jedem enthaltenden Artikel einzeln. Eine Beschreibung der üblichen Quellen findet man unter Wikipedia:WikiProjekt Geographie/Quellensammlung.

Artikelkoordinaten und Lagewunsch

Sofern der Parameter NEBENBOX nicht belegt ist, werden Artikelkoordinaten nach folgenden Regeln erzeugt:

  • wenn Mündungskoordinaten angegeben sind, werden diese als Artikelkoordinaten übernommen
  • wenn Mündungskoordinaten fehlen, werden vorhandene Quellkoordinaten als Artikelkoordinaten übernommen
  • wenn Koordinaten für Mündung und Quelle fehlen, wird ein Lagewunsch erzeugt, d.h. der Text Koordinaten fehlen... wird angezeigt und der Artikel in die entsprechende Wartungskategorie einsortiert.

Automatische Kategorisierung

Flusssystem-Kategorie

Wird der Abflussweg (Parameter ABFLUSSWEG) korrekt angegeben, dann ist die automatische Kategorisierung des Flusssystems möglich. Voraussetzung ist, dass der Parameter NOAUTOKAT nicht angegeben wurde oder keine Textangabe enthält. Die Infobox geht wie folgt vor:

  1. Es wird geprüft, ob eine [[:Kategorie:Flusssystem {{PAGENAME}}]] vorhanden ist. Falls ja, dann wird diese Kategorie gesetzt und die weiteren Punkte übersprungen.
  2. Andernfalls wird geprüft, ob eine [[:Kategorie:Flusssystem {{{NAME}}}]] vorhanden ist. Falls ja, dann wird diese Kategorie gesetzt und die weiteren Punkte übersprungen.
  3. Andernfalls wird geprüft, ob eine [[:Kategorie:Flusssystem {{{ABFLUSSWEG_TEIL1}}}]] vorhanden ist. Falls ja, dann wird diese Kategorie gesetzt. Dabei entspricht ABFLUSSWEG_TEIL1 {{ParmPart|1|{{{ABFLUSSWEG}}}}}, also dem Lemma (mit Zusatz) des ersten Flusses im Abflussweg.
  4. Andernfalls wird geprüft, ob eine [[:Kategorie:Flusssystem {{{ABFLUSSWEG_TEIL2}}}]] vorhanden ist. Falls ja, dann wird diese Kategorie gesetzt. Dabei entspricht ABFLUSSWEG_TEIL2 {{ParmPart|2|{{{ABFLUSSWEG}}}}}, also der Darstellung des ersten Flusses im Abflussweg.
  5. Die Schritte 3 und 4 werden solange für die weiteren Teile des Abflussweges wiederholt, bis entweder eine Kategorie gesetzt wurde oder kein weiterer Teil im Abflussweg vorhanden ist.

Grund für dieses Vorgehen ist, dass die Flusssystemkategorien teilweise nicht systematisch nach dem Lemma (mit Zusatz) des Flusses gebildet sind, typischerweise durch Wegfall des Klammerzusatzes im Lemma. Eine solche Namensgebung der Flusssystemkategorie ist durchaus sinnvoll, wenn es nur einen Flussartikel gibt, der aber einen Klammerzusatz zur Unterscheidung von anderen homonymen Artikeln hat, welche alle keine Flüsse sind. (Beispiel: Artikel Po (Fluss), aber Kategorie:Flusssystem Po)

Grenzen und Problemlösungen:
Die automatische Kategorisierung führt immer dann zu fehlerhaften Einordnungen, wenn eine Flusssystemkategorie ohne unterscheidenden Klammerzusatz angelegt wird, es aber mehrere gleichnamige Flüsse gibt.

  • Für die Elbe wird die Kategorie:Flusssystem Elbe verwendet. Auch das Lemma "Elbe" ist aber für Fließgewässer mehrdeutig. Eine Verschiebung von Elbe nach Elbe (Nordsee) gemäß WP:NK ist jedoch wegen der Bedeutung des Stroms Elbe ausgeschlossen. Um den Artikel Elbe (Eder) und deren Nebenflüsse nicht falsch einzuordnen, gibt es zwei Alternativen:
    1. Es wird eine Kategorie:Flusssystem Elbe (Eder) angelegt, damit werden die Artikel automatisch dort eingeordnet (PAGENAME geht vor NAME).
    2. Es wird in der Artikel-Infobox die automatische Kategorisierung explizit abgeschaltet. Dazu wird der Parameter NOAUTOKAT=JA angegeben. In diesem Fall wird die automatische Kategorisierung ganz abgeschaltet, also wird auch keine Kategorie:Fluss nach Kontinent usw. automatisch generiert. Die wegfallenden Kategorien sollte man in diesem Falle selbst wie üblich am Artikelende angeben.

Fluss-in-Kategorien

Ferner setzt die Infobox die Fluss-in-Kategorien gemäß den Koordinatenangaben der Quelle und Mündung. Hierzu wird die Vorlage:ISO Kat verwendet.

Beispiel:

  • QUELLE_REGION = DE-NW
  • MÜNDUNG_REGION = NL

Es werden die Kategorien Kategorie:Fluss in Nordrhein-Westfalen, Kategorie:Fluss in den Niederlanden und Kategorie:Fluss in Europa gesetzt.

Beispiel

Im Beispiel oben rechts werden alle Parameter vergeben, damit man sich ein Bild von der Funktionalität der Infobox machen kann.

{{Infobox Fluss
| NAME= Test
| ALTERNATIVNAME= Alternativer Test
| SORTNAME= Test
| LAGE= Test
| GKZ= CH/5/DE/2
| FLUSSSYSTEM= Flusssystem
| ABFLUSSWEG= Fluss1//Fluss (2)/Fluss2/Meer/
| FLUSSGEBIETSEINHEIT= Flussgebietseinheit
| EINZUGSGEBIET-PREFIX= ca.
| EINZUGSGEBIET= 1000.123
| NACHWEIS-EINZUGSGEBIET= <ref name="TEST">Testnachweis</ref>
| EINZUGSGEBIET-SUFFIX= <br />(300 m oberhalb der Mündung)
| LÄNGE-PREFIX= ca.
| LÄNGE= 100.1
| NACHWEIS-LÄNGE= <ref name="TEST" />
| LÄNGE-SUFFIX= <br />(mit Quellbach-X 101 km)
| PEGEL1= Pegel Schöna1//51391/48.0/18.08.1963/103/305/1310/4570/16.08.2002
| PEGEL1-REIHE= 1956/2016
| NACHWEIS-PEGEL1= <ref>[http://undine.bafg.de/elbe/pegel/elbe_pegel_schoena.html Bundesanstalt für Gewässerkunde]</ref>
| PEGEL2= Pegel Schöna2//51391/65.7/04.08.1994/105/305/1362/4570/16.08.2002
| PEGEL2-REIHE= 1980/2008
| NACHWEIS-PEGEL2= <ref>[http://undine.bafg.de/elbe/pegel/elbe_pegel_schoena.html Bundesanstalt für Gewässerkunde]</ref>
| PEGEL3= Pegel Schöna3//51391/65.7/04.08.1994/105/305/1362/4570/16.08.2002
| PEGEL3-REIHE= 1980/2008
| NACHWEIS-PEGEL3= <ref>[http://undine.bafg.de/elbe/pegel/elbe_pegel_schoena.html Bundesanstalt für Gewässerkunde]</ref>
| ABFLUSS-PEGEL= Xdorf
| ABFLUSS-EZG= 123
| ABFLUSS-LoM= 1
| ABFLUSS-NNQ= 1
| ABFLUSS-NNQ-JAHR= 1980
| ABFLUSS-MNQ= 5
| ABFLUSS-MQ= 50
| ABFLUSS-MHQ= 150
| ABFLUSS-HHQ= 250
| ABFLUSS-HHQ-JAHR= 2005
| ABFLUSS-REIHE= 2000/2100
| NACHWEIS-ABFLUSS= <ref name="TEST" />
| BEZEICHNUNG-QUELLE= Ursprung
| QUELLE= Bei X-Stadt durch Zusammenfluss von Y-Fluss und Z-Fluss
| QUELLHÖHE-PREFIX= ca.
| QUELLHÖHE= 1000.1
| HÖHENBEZUG-QUELLE= CH
| QUELLHÖHE-SUFFIX= (X-Bach)
| NACHWEIS-QUELLHÖHE= <ref name="TEST" />
| QUELLSCHÜTTUNG= 1/01.01.1900/2/3/4/5/31.12.2011
| QUELLSCHÜTTUNG-REIHE= 1900/2011
| NACHWEIS-QUELLSCHÜTTUNG= <ref name="TEST" />
| QUELLE_LAT_GRAD= 50/8/8/N
| QUELLE_LONG_GRAD= 9/9/9/E
| QUELLE_REGION= DE
| QUELLE_AUFLÖSUNG= 
| BEZEICHNUNG-MÜNDUNG= Mündung
| MÜNDUNG= Bei Y-Stadt in dem W-Fluss
| MÜNDUNGSHÖHE-PREFIX= etwa
| MÜNDUNGSHÖHE= 400.1
| HÖHENBEZUG-MÜNDUNG= DE-NHN
| MÜNDUNGSHÖHE-SUFFIX= (X-Arm)
| NACHWEIS-MÜNDUNGSHÖHE= <ref name="TEST" />
| MÜNDUNG_LAT_GRAD= 48/47/46/N
| MÜNDUNG_LONG_GRAD= 9/18/36/E
| MÜNDUNG_REGION= DE
| MÜNDUNG_AUFLÖSUNG= 
| HÖHENUNTERSCHIED= 
| LINKE NEBENFLÜSSE= Test
| RECHTE NEBENFLÜSSE= Test
| SEEN= Testsee
| STAUSEEN= Teststausee
| EINWOHNER IM EINZUGSGEBIET= 1.000.000
| GROSSSTÄDTE= Test
| MITTELSTÄDTE= Test
| KLEINSTÄDTE= Test
| GEMEINDEN= Test
| HÄFEN= Test
| SCHIFFBAR= nur zur Regenzeit
| ANMERKUNGEN= Anmerkungen
| BILD=
| BILD-BREITE= 
| BILDBESCHREIBUNG= Test
| KARTE= weltkarte.jpg
| KARTE-BREITE= 
| KARTE-BESCHREIBUNG= 
| BILD1= weltkarte.jpg
| BILD1-BREITE= 
| BILD1-BESCHREIBUNG= 
| BILD2= weltkarte.jpg
| BILD2-BREITE= 250px
| BILD2-BESCHREIBUNG= Weltkarte
}}
Infobox für Flüsse
ParameterBeschreibungTypStatus
NameNAME
Name des Flusses, falls dieser abweichend vom Artikelnamen dargestellt werden soll.
Standard
Artikelname
Zeichenfolgevorgeschlagen
AlternativnamenALTERNATIVNAME
Alternative Benennungen in der Titelzeile
Zeichenfolgevorgeschlagen
SortierungsnameSORTNAME
Benennungen für die Sortierreihenfolge in Kategorien
Standard
Artikelname
Stringvorgeschlagen
LageLAGE
Beschreibung der Lage des Flusses (bzgl. eines Landes, Region)
Zeichenfolgevorgeschlagen
GewässerkennzahlenGKZ
Gewässerkennzahlen des Flusses in der Form ISO-3166-1-Code/ID1[/ISO-3166-1-Code/ID2...]
Beispiel
DE/2/CH/5
Zeichenfolgevorgeschlagen
FlusssystemFLUSSSYSTEM
Fluss, der für das Gesamtflusssystem namengebend ist, in der Form "Lemma [ "/" Darstellung ]"
Beispiel
Brora (Fluss)/Brora
Zeichenfolgevorgeschlagen
AbflusswegABFLUSSWEG
Abflussweg bis zum Flussende (in der Regel das aufnehmende Meer), d.h. es werden alle Flüsse, die den Abflussweg bilden, hintereinander gereiht. Wenn der Fluss in ein Meer mündet, dann wird dieses auch angegeben. Alle Glieder in der Form "{ Lemma "/" [ Darstellung ] "/" }".
Beispiel
Albe (Fluss)/Albe/Saar//Mosel//Rhein//Nordsee
Zeilevorgeschlagen
FlussgebietseinheitFLUSSGEBIETSEINHEIT
Flussgebietseinheit der europäischen Wasserwirtschaftsrichtlinie, falls abweichend vom Flusssystem.
Stringvorgeschlagen
Einzugsgebiet, PräfixEINZUGSGEBIET-PREFIX
Präfix für die Angabe des Einzugsgebietes
Zeichenfolgeoptional
EinzugsgebietEINZUGSGEBIET
Größe des Einzugsgebiets des Flusses, in km² und mit Dezimalpunkt vor dem gebrochenen Anteil
Nummervorgeschlagen
Einzugsgebiet, SuffixEINZUGSGEBIET-SUFFIX
Suffix für die Angabe des Einzugsgebietes
Zeichenfolgeoptional
Einzugsgebiet, NachweisNACHWEIS-EINZUGSGEBIET
Nachweis für die Größe des Einzugsgebietes
Inhaltvorgeschlagen
Länge, PräfixLÄNGE-PREFIX
Präfix zur Flusslänge
Zeichenfolgeoptional
LängeLÄNGE
Länge des Flusses in km, in km und mit Dezimalpunkt vor dem gebrochenen Anteil
Nummervorgeschlagen
Länge, SuffixLÄNGE-SUFFIX
Suffix zur Flusslänge
Zeichenfolgeoptional
Länge, NachweisNACHWEIS-LÄNGE
Nachweis für genannte Länge
Inhaltvorgeschlagen
Pegel 1PEGEL1
Angabe der Pegelhauptwerte. Eingabe als 10-Tupel mit Trenner Schrägstrich, in EBNF-Syntax: PEGEL = [<NAME>] "/" [<LoM>] "/" [<EZG>] "/" [NNQ] "/" [NNQ-DATUM] "/" [MNQ] "/" [MQ] "/" [MHQ] "/" [HHQ] "/" [HHQ-DATUM] "/" Die Bedeutung der einzelnen Angaben: NAME - Name des Pegels LoM - Lage oberhalb der Mündung (in km) EZG - Größe des Einzugsgebietes (in km²) NNQ - niedrigste, gemessene Abflussmenge (in m³/s) NNQ-Datum - Datum des NNQ MNQ - Mittlerer Abfluss bei Niedrigwasser (in m³/s) MQ - Mittlerer Abfluss (in m³/s) MHQ - Mittlerer Abfluss bei Hochwasser (in m³/s) HHQ - höchste gemessene Abflussmenge (in m³/s) HHQ-Datum - Datum des HHQ
Zeichenfolgevorgeschlagen
Pegel 1, MessreihePEGEL1-REIHE
Messreihe für die Pegelwerte (Beispiel: "1960/2005").
Stringoptional
Pegel 1, NachweisNACHWEIS-PEGEL1
Nachweis für die Angaben zur Pegelhöhe
Inhaltvorgeschlagen
Pegel 2PEGEL2
Angabe der Pegelhauptwerte. Eingabe als 10-Tupel mit Trenner Schrägstrich, in EBNF-Syntax: PEGEL = [<NAME>] "/" [<LoM>] "/" [<EZG>] "/" [NNQ] "/" [NNQ-DATUM] "/" [MNQ] "/" [MQ] "/" [MHQ] "/" [HHQ] "/" [HHQ-DATUM] "/" Die Bedeutung der einzelnen Angaben: NAME - Name des Pegels LoM - Lage oberhalb der Mündung (in km) EZG - Größe des Einzugsgebietes (in km²) NNQ - niedrigste, gemessene Abflussmenge (in m³/s) NNQ-Datum - Datum des NNQ MNQ - Mittlerer Abfluss bei Niedrigwasser (in m³/s) MQ - Mittlerer Abfluss (in m³/s) MHQ - Mittlerer Abfluss bei Hochwasser (in m³/s) HHQ - höchste gemessene Abflussmenge (in m³/s) HHQ-Datum - Datum des HHQ
Zeichenfolgeoptional
Pegel 2, MessreihePEGEL2-REIHE
Messreihe für die Pegelwerte (Beispiel: "1960/2005").
Stringoptional
Pegel 2, NachweisNACHWEIS-PEGEL2
Nachweis für die Angaben zur Pegelhöhe
Inhaltoptional
Pegel 3PEGEL3
Angabe der Pegelhauptwerte. Eingabe als 10-Tupel mit Trenner Schrägstrich, in EBNF-Syntax: PEGEL = [<NAME>] "/" [<LoM>] "/" [<EZG>] "/" [NNQ] "/" [NNQ-DATUM] "/" [MNQ] "/" [MQ] "/" [MHQ] "/" [HHQ] "/" [HHQ-DATUM] "/" Die Bedeutung der einzelnen Angaben: NAME - Name des Pegels LoM - Lage oberhalb der Mündung (in km) EZG - Größe des Einzugsgebietes (in km²) NNQ - niedrigste, gemessene Abflussmenge (in m³/s) NNQ-Datum - Datum des NNQ MNQ - Mittlerer Abfluss bei Niedrigwasser (in m³/s) MQ - Mittlerer Abfluss (in m³/s) MHQ - Mittlerer Abfluss bei Hochwasser (in m³/s) HHQ - höchste gemessene Abflussmenge (in m³/s) HHQ-Datum - Datum des HHQ
Zeichenfolgeoptional
Pegel 3, MessreihePEGEL3-REIHE
Messreihe für die Pegelwerte (Beispiel: "1960/2005").
Stringoptional
Pegel 3, NachweisNACHWEIS-PEGEL3
Nachweis für die Angaben zur Pegelhöhe
Inhaltoptional
AbflusspegelABFLUSS-PEGEL
Messstelle des Abflusses
Zeichenfolgeveraltet
Abfluss-EinzugsgebietABFLUSS-EZG
Größe des Einzugsgebietes des Abflusses (in km²)
Nummerveraltet
Abfluss-LoMABFLUSS-LoM
Lage oberhalb der Mündung des Abflusses (in km)
Nummerveraltet
Abfluss-MessreiheABFLUSS-REIHE
Messreihe für die Abflusswerte (Beispiel: "1960/2005").
Stringveraltet
Niedrigster AbflussABFLUSS-NNQ
Niedrigster je gemessener Abfluss in m³/s
Nummerveraltet
Niedrigster Abfluss, JahrABFLUSS-NNQ-JAHR
Jahr des niedrigsten Abflusses
Datumveraltet
Mittlerer Abfluss (Niedrigwasser)ABFLUSS-MNQ
Mittlerer Abfluss bei Niedrigwasser in m³/s
Nummerveraltet
Mittlerer AbflussABFLUSS-MQ
Mittlerer Abfluss in m³/s
Nummerveraltet
Mittlerer Abfluss (Hochwasser)ABFLUSS-MHQ
Mittlerer Abfluss bei Hochwasser in m³/s
Nummerveraltet
Höchster AbflussABFLUSS-HHQ
Höchster je gemessener Abfluss in m³/s
Nummerveraltet
Höchster Abfluss, JahrABFLUSS-HHQ-JAHRDatumveraltet
Abfluss, NachweisNACHWEIS-ABFLUSS
Nachweis für die Angaben zum Abfluss
Zeichenfolgeveraltet
QuellbezeichnungBEZEICHNUNG-QUELLE
Anders lautende Bezeichnung für den Aafangspunkt des Laufes (z.B. Ursprung statt Quelle)
Standard
Quelle
Zeichenfolgevorgeschlagen
QuelleQUELLE
Anfangspunkt des Flusses, also Quelle oder Zusammenfluss der Quellflüsse oder Seeausfluss o. dgl.
Zeichenfolgevorgeschlagen
Quellhöhe, PräfixQUELLHÖHE-PREFIX
Präfix zur Quellhöhe
Zeichenfolgeoptional
QuellhöheQUELLHÖHE
Höhenlage des Quellortes in Metern, ohne Einheit
Nummervorgeschlagen
QuellhöhenbezugHÖHENBEZUG-QUELLE
Höhenbezug der Quelle (gemäß Vorlage:Höhe)
Stringvorgeschlagen
Quellhöhe, SuffixQUELLHÖHE-SUFFIX
Suffix zur Quellhöhe
Zeichenfolgeoptional
Quellhöhe, NachweisNACHWEIS-QUELLHÖHE
Nachweis für die Angabe zur Quellhöhe
Inhaltvorgeschlagen
QuellschüttungQUELLSCHÜTTUNG
Angabe der Messwerte. 7-Tupel mit Schrägstrich als Trenner, in EBNF-Syntax: QUELLSCHÜTTUNG = [NNQ] "/" [NNQ-DATUM] "/" [MNQ] "/" [MQ] "/" [MHQ] "/" [HHQ] "/" [HHQ-DATUM] "/" Die Bedeutung der einzelnen Angaben: NNQ - niedrigste, gemessene Abflussmenge (in m³/s) NNQ-Datum - Datum des NNQ MNQ - Mittlerer Abfluss bei Nierigwasser (in m³/s) MQ - Mittlerer Abfluss (in m³/s) MHQ - Mittlerer Abfluss bei Hochwasser (in m³/s) HHQ - höchste, gemessene Abflussmenge (in m³/s) HHQ-Datum - Datum des HHQ
Zeichenfolgevorgeschlagen
Quellschüttungs-MessreiheQUELLSCHÜTTUNG-REIHE
Messreihe für die Quellschüttung (Beispiel: "1960/2005").
Zeichenfolgevorgeschlagen
Quellschüttung, NachweisNACHWEIS-QUELLSCHÜTTUNG
Nachweis für die Angaben zur Quellschüttung
Inhaltvorgeschlagen
QuellbreitengradQUELLE_LAT_GRAD
Breitengrad der Quelle
Stringvorgeschlagen
QuelllängengradQUELLE_LONG_GRAD
Längengrad der Quelle
Stringvorgeschlagen
QuellregionQUELLE_REGION
Angabe von Land und Region der Quelle nach ISO-3166-1 und ISO 3166-2.
Stringvorgeschlagen
MündungsbezeichnungBEZEICHNUNG-MÜNDUNG
Anders lautende Bezeichnung für den Endpunkt des Flusslaufs (z.B. Zusammenfluss statt Mündung)
Standard
Mündung
Zeichenfolgevorgeschlagen
MündungMÜNDUNG
Mündung des Flusses
Zeichenfolgevorgeschlagen
Mündungshöhe, PräfixMÜNDUNGSHÖHE-PREFIX
Präfix zur Mündungshöhe
Zeichenfolgeoptional
MündungshöheMÜNDUNGSHÖHE
Höhenlage der Flussmündung in Metern ohne Einheit
Nummervorgeschlagen
MündungshöhenbezugHÖHENBEZUG-MÜNDUNG
Höhenbezug der Mündung (gemäß Vorlage:Höhe)
Stringvorgeschlagen
Mündungshöhe, SuffixMÜNDUNGSHÖHE-SUFFIX
Suffix zur Mündungshöhe
Zeichenfolgeoptional
Mündungshöhe, NachweisNACHWEIS-MÜNDUNGSHÖHE
Nachweise für die Angabe zur Mündungshöhe
Inhaltvorgeschlagen
MündungsbreitengradMÜNDUNG_LAT_GRAD
Breitengrad der Mündung
Stringvorgeschlagen
MündungslängengradMÜNDUNG_LONG_GRAD
Längengrad der Mündung
Stringvorgeschlagen
MündungsregionMÜNDUNG_REGION
Angabe von Land und Region nach ISO-3166-1 und ISO 3166-2.
Stringvorgeschlagen
Höhenunterschied in mHÖHENUNTERSCHIED
Höhenunterschied zwischen Quellhöhe und Mündungshöhe. Sind Quell- und Mündungshöhe angegeben, wird der Wert automatisch berechnet.
Nummeroptional
Linke NebenflüsseLINKE NEBENFLÜSSE
Linke Nebenflüsse
Zeichenfolgevorgeschlagen
Rechte NebenflüsseRECHTE NEBENFLÜSSE
Rechte Nebenflüsse
Zeichenfolgevorgeschlagen
SeenSEEN
Durchflossene natürliche Seen
Zeichenfolgevorgeschlagen
StauseenSTAUSEEN
Durchflossene Stauseen
Zeichenfolgevorgeschlagen
Einwohner im EinzugsgebietEINWOHNER IM EINZUGSGEBIET
Einwohnerzahl des Flusseinzugsgebiets
Nummervorgeschlagen
GroßstädteGROSSSTÄDTE
Städte am Fluss mit über 100.000 Einwohnern. Nur Siedlungsanrainer, keine bloßen Gemarkungsanrainer.
Zeichenfolgevorgeschlagen
MittelstädteMITTELSTÄDTE
Städte am Fluss mit 20.000 bis 100.000 Einwohnern. Nur Siedlungsanrainer, keine bloßen Gemarkungsanrainer.
Zeichenfolgevorgeschlagen
KleinstädteKLEINSTÄDTE
Wichtige Städte am Fluss mit unter 20.000 Einwohner. Nur Siedlungsanrainer, keine bloßen Gemarkungsanrainer.
Zeichenfolgevorgeschlagen
GemeindenGEMEINDEN
Gemeinden am Fluss (bei kleineren Flüssen). Nur Siedlungsanrainer, keine bloßen Gemarkungsanrainer.
Zeichenfolgevorgeschlagen
HäfenHÄFEN
Binnenhäfen am Fluss
Nummeroptional
SchiffbarSCHIFFBAR
Schiffbare Länge des Flusses, schiffbarer Abschnitt, schiffbare Jahreszeit, ...
Zeichenfolgevorgeschlagen
AnmerkungenANMERKUNGEN
Zusätzliche freie Angaben
Zeichenfolgeoptional
KarteKARTE
Karte des Flusses
Dateivorgeschlagen
KartenbreiteKARTE-BREITE
Breite der Karte mit "px"
Standard
326x326px
Stringoptional
KartenbeschreibungKARTE-BESCHREIBUNG
Beschreibung der Karte
Standard
Karte
Zeichenfolgevorgeschlagen
BildBILD
Bild des Flusses
Dateivorgeschlagen
BildbreiteBILD-BREITE
Breite des Bildes
Standard
326x326px
Stringoptional
BildbeschreibungBILDBESCHREIBUNG
Beschreibung des Bildes
Standard
Bild
Zeichenfolgevorgeschlagen
Bild1BILD1
Bild des Flusses
Dateioptional
Bild1-BREITEBILD1-BREITE
Breite des Bildes
Standard
326x326px
Stringoptional
Bild1-BeschreibungBILD1-BESCHREIBUNG
Beschreibung des Bildes
Standard
Bild
Zeichenfolgeoptional
Bild2BILD2
Bild des Flusses
Dateioptional
Bild2-BreiteBILD2-BREITE
Breite des Bildes
Standard
326x326px
Stringoptional
Bild2-BeschreibungBILD2-BESCHREIBUNG
Beschreibung des Bildes
Standard
Bild
Zeichenfolgeoptional
Bild3BILD3
Bild des Flusses
Dateioptional
Bild3-BreiteBILD3-BREITE
Breite des Bildes
Standard
326x326px
Stringoptional
Bild3-BeschreibungBILD3-BESCHREIBUNG
Beschreibung des Bildes
Standard
Bild
Zeichenfolgeoptional
Bild4BILD4
Bild des Flusses
Dateioptional
Bild4-BreiteBILD4-BREITE
Breite des Bildes
Standard
326x326px
Stringoptional
Bild4-BeschreibungBILD4-BESCHREIBUNG
Beschreibung des Bildes
Standard
Bild
Zeichenfolgeoptional
Bild5BILD5
Bild des Flusses
Dateioptional
Bild5-BreiteBILD5-BREITE
Breite des Bildes
Standard
326x326px
Stringoptional
Bild5-BeschreibungBILD5-BESCHREIBUNG
Beschreibung des Bildes
Standard
Bild
Zeichenfolgeoptional
Nebenbox?NEBENBOX
"ja" um zu verhindern, dass die Mündungskoordinaten auch als Artikelkoordinaten dienen sollen.
Stringoptional
NachweiseNACHWEISE
Nachweise für die Angaben der Infobox
Inhaltvorgeschlagen
keine Autokat.?NOAUTOKAT
"ja" um die automatische Kategorisierung ins kleinste bestehende umfassende Flusssystem zu deaktivieren.
Stringvorgeschlagen

Format: block

Siehe auch

Weitere Möglichkeiten zur Einbindung von Boxen in Artikel über Flüsse finden sich bei der Formatvorlage Fluss

Anmerkungen

  1. a b c d e f Testnachweis
  2. Bundesanstalt für Gewässerkunde
  3. Bundesanstalt für Gewässerkunde
  4. Bundesanstalt für Gewässerkunde
  5. Tabellenbreite minus Rahmen

Bei technischen Fragen zu dieser Vorlage kannst du dich an die Vorlagenwerkstatt wenden. Inhaltliche Fragen und Vorschläge gehören zunächst auf die Diskussionsseite.

Lua

Lua-logo-nolabel.svg Diese Vorlage wurde ganz oder teilweise mit Hilfe der Programmiersprache Lua erstellt.
Die Module sind mit #invoke eingebunden. In der Dokumentation der einzelnen Module finden sich auch weitere Hinweise zu Rückfragen.

Verwendetes Modul: