Wallenrod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wallenrod
Koordinaten: 50° 39′ 50″ N, 9° 19′ 33″ O
Höhe: 357 m ü. NHN
Fläche: 12,62 km² [LAGIS]
Einwohner: 741 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 59 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 36341
Vorwahl: 06638

Wallenrod ist ein Stadtteil der Kreisstadt Lauterbach des mittelhessischen Vogelsbergkreises.

Der Ort liegt in Oberhessen und hatte bis Dezember 2011 einen Bahnhof an der Vogelsbergbahn. In Wallenrod treffen sich die Landesstraßen 3144 und 3165.

Das Dorf wurde erstmals im Jahre 1294 erwähnt, und zwar mit dem Ortsnamen Waldenrode. Die Kirche wurde 1728 erbaut. Im Jahre 1806 wurde der Ort hessisch. Seit 1902 hat Wallenrod eine Molkerei.

Im Zuge der Gebietsreform in Hessen wurde die Gemeinde Wallenrod am 31. Dezember 1971 auf freiwilliger Basis in die Kreisstadt Lauterbach eingegliedert.[2] Für Wallenrod wurde, wie für die übrigen durch die Gebietsreform eingegliederten Gemeinden, ein Ortsbezirk mit Ortsbeirat und Ortsvorsteher eingerichtet.[3]

Ortsvorsteher ist Frank Caspar (Stand: November 2016).[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen nach Ortsteilen. (PDF; 55 kB) In: Internatauftritt. Stadt Lauterbach, archiviert vom Original; abgerufen im Mai 2018.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 368.
  3. Hauptsatzung. (PDF; 30 kB) §; 6. In: Webauftritt. Stadt Lauterbach, abgerufen im März 2019.
  4. Ortsvorsteher in den Stadtteilen. In: Internetauftritt. Stadt Lauterbach, abgerufen am 22. Mai 2018.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wallenrod – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien