Walter Adler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walter Adler (2005)

Walter Adler (* 14. September 1947 in Dümpelfeld bei Adenau) ist ein deutscher Regisseur mit Schwerpunkt auf Hörspielen für die ARD. In den letzten Jahren waren das vor allem opulente Großproduktionen von Hörspielen mit vielen Stunden Spieldauer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walter Adler mit einem Kollegen im Kölner Grüngürtel. 2017

Nach dem Studium an den Schauspielschulen Bochum und Berlin arbeitete Adler von 1969 bis 1971 als Regieassistent beim Südwestfunk Baden-Baden. Seit 1971 ist er freier Autor und Regisseur für Hörspiel und Theater. Insgesamt hat er über zweihundert Hörspiele inszeniert. Adler arbeitete außerdem u. a. am Schauspiel Frankfurt, Schauspielhaus Köln und dem Staatstheater Karlsruhe.

Für sein Hörspiel Centropolis (1976)[1] erhielt er den Hörspielpreis der Kriegsblinden. Die unter Adlers Regie entstandenen Hörspiele Frühstücksgespräche in Miami (1978) und Oops, wrong planet! (2012) wurden ebenfalls mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet. Sein 1979 produziertes Hörspiel Richthofen nach einem Text von Gert Hofmann prangerte in einer kargen und absurden Inszenierung die Waffenbesessenheit des Kampffliegers und seiner Zeit an. Die Rolle des Manfred von Richthofen-Förderers Reichspräsident Paul von Hindenburg sprach eine Frau, das kameradschaftliche Lachen der Militärs wurde anmoderiert („kameradschaftliches Lachen“), die Klänge der Flugzeuge und des Winds sangen die Schauspieler im Studio.

1995 begann Adler, neue Wege mit umfangreicheren Produktionen zu beschreiten und inszenierte mit über 200 Sprechern für eine 14-stündige Sendung Walter Kempowskis Dokumentation Der Krieg geht zu Ende. Sein größtes Projekt Otherland, nach Tad Williams gleichnamiger Tetralogie, ist 24 Stunden lang und wurde zwischen dem 19. Januar 2004 und dem 9. September 2005 mit über 250 Schauspielern beim Hessischen Rundfunk (HR) in Frankfurt realisiert. Es ist die umfangreichste deutschsprachige Hörspielproduktion bisher. Zwischen 2006 und 2007 entstand unter Adlers Regie im WDR ein weiteres Großprojekt: Karl MaysOrientzyklus als 12-Stunden-Hörspiel. 2010 produzierte er in Stuttgart für den SWR und HR Das Geisterhaus von Isabel Allende in sechs Teilen und einer Gesamtlänge von neun Stunden. 2013 schrieb und inszenierte er für den SWR einen Radio-Tatort.

Walter Adler ist Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und lebt in Köln.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Regisseur von Hörspielen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970 Autokardiogramm von Steffen, SWF. Bei Nacht sind alle Katzen grau von Rainer Puchert, SWF

1971 Alison, SWF, Der Teilnehmer meldet sich nicht von Rainer Puchert, SWF

1972 Hinter Schloß und Riegel von Taschau, WDR. Mah-Jong, SWF 1972. Einmal ist jeder dran von Walter Adler und Bernd Lau, SWF. Ja was willste machen von Walter Adler, SWF

1973 Tod eines Einzelhändlers von Bernd Lau und Walter Adler (2 Teile), WDR. Komm. Felix Kulpa schafft Ordnung von Pommeret, Bearbeitung: Adler, WDR. Müllschlucker von Michael Koser, SWF

1974 Das Erbe von Ballygombeen von Arden, Bearbeitung: Adler, WDR. Schichttorte von Stanislaw Lem, Bearbeitung: Adler, WDR. Phasen einer Erfindung von Pörtner, SWF. Dingo in Minoa von Kliess (4 Folgen), SWF

1975 Centropolis von Walter Adler, WDR/SWF/BR 1975. Vier Zimmer, Küche, Bad von Walter Adler, SWF

1976 Das große Verbindungsrohr von Harun Farocki, WDR. Der Erlass von Ewerwyn, HR

1977 Lauf Niggler lauf von Chester Himes, Bearbeitung: Adler, WDR. Frühstücksgespräche in Miami von Lettau, Bearbeitung: Adler, SDR. Familienbande von Walter Adler und Bernd Lau (3 Teile), WDR/SWF. Kaspar Hans und Wurste Peter von Walter Adler, HR. Ich will ins Fernsehen von Wilhelm Genazino, HR. Sag feig/Sweet Death von Kusz, HR. Geh nicht nach El Kuhwehd von Eich, HR/NDR/WDR. Die Sklaven der Arbeit von Karl May, BR/SWF. Die Aussteiger von Moers, BR

1978 Das kleine Ohrensausen von Steinwachs, NDR. Die Krankheit der Phantasie von Christian Linder, WDR. Draußen im Land von Walter Adler, HR. Trümmer überall von E Podlech, BR. Kaspar Hans und Wurste Peter von Walter Adler, HR

1979 Gefahr ist mein Geschäft von Raymond Chandler, Bearbeitung: Hermann Naber, SWF. Oberleisamplin von Walter Adler (Gruppenprojekt), HR. Richthofen von Hofmann, HR/NDR/RIAS. Triptychon von Frisch, Bearbeitung: Adler, DLF. Das Reich der Lichter von Linder, WDR. Verleugnete Wirklichkeit von Eisendle, WDR. Die Elternfalle von B. Grashoff, WDR/BR. Bürospiel von WE Richartz, BR-HR-NDR

1980 Kollrott von Hubert Wiedfeld, WDR. Das bunte Leben und der schwarze Tod von Harald Mueller HR/BR/SFB. Der Auftrag von Heiner Müller und Walter Adler, SDR/BR/WDR. Majakowski von Schütz, Bearbeitung: Adler, SDR. Vor Schloss und Riegel von L Fels, BR. Mary, L Fels, BR 1980. Ein natürlicher Schrei von WE Richartz, BR

1981 Betrachtungen eines Schweins von Cousse, Bearbeitung: Adler, SDR. Der Dauerklavierspieler von Laube, SDR. Die Bedrohung von Gerd Loschütz, WDR/SWF. Mein Sommernachtstraum von Christoph Buggert, WDR/SFB. Casanova und die Figurantin von Hofmann, HR. Wer sagt denn, daß es zeitgenössisch ist, in die Menge zu schießen von Walter Adler und Bernd Lau, HR

1982 Der Kopf der Hydra von Fuentes, Bearbeitung: Adler (4 Teile), WDR. Octopus von Steinbach, SDR/NDR. Fliederduft von Hull, BR

1983 Herzbedarf und Zubehör von Peter Jacobi, SFB. Romeos Schwalbe von Pohl, SDR. Kohlhaas von Müller (2 Teile), HR. Rechtfertigung einer gewissen Traurigkeit von Walter Adler, HR. Mein trautes Heim von Heidenreich (6 Teile), SWF. Der Streik von Samudio, WDR. Wie wird Beton zu Gras von Walter, SWF

1984 Toter Mortin nicht tot von Pinget, SDR. Die Nacht kurz vor den Wäldern von Bernard-Marie Koltès, SDR. Die Flamme von Patrick Roth, WDR. Der Kipplinger-Report von Walter Adler (2 Teile), HR/WDR. Roman von einem Kinde von Honigmann, SDR. Schirmspringer von Amery, BR/WDR

1985 Lydia von Arz, SDR. Old Charlie von Ryga, SDR. In guten und in bösen Tagen von Lauterbach, SWF. Chronik eines angekündigten Todes von Gabriel García Márquez, Bearbeitung: Adler, WDR. Macuilxochitl von Walter Adler, DLF. Der Verdächtige von Georges Simenon, Bearbeitung: Adler, WDR. Top Girls von Churchill, WDR

1986 Ayahuasca von Beck, HR/SRG/SFB. In Mexico ist nichts Tragödie, nur Makel von Walter Adler (Feature), SFB. Im Schatten der Wetterfahne von Jonke, WDR 1986. A Tour of the City von Miller, Bearbeitung: Adler, HR

1987 Ein anarchistischer Bankier von Fernando Pessoa, Bearbeitung: Adler, WDR. Nullmord von Christoph Buggert, WDR

1988 Die Narben der Erinnerung von Diaz, WDR

1989 Begräbnis erster Klasse von Rodriguez, SFB 1989. Hang up von Anthony Minghella, DLF. Blauer Adler - Roter Hahn von Christoph Buggert, WDR

1990 Das Kraut im Taschentuch von Wehlack, SDR. Zur schönen Aussicht, WDR

1991 Die Frist von Haworth, WDR. Die Palästinenserin von Sobol, SFB/SR. Die Stalinsonate von David Zane Mairowitz, HR. Nigger von Renke Korn, WDR. Der Junge, der Ripley folgte von Patricia Highsmith (2 Teile), Bearbeitung: Adler, HR/SWF/NDR. Die Vollendung der Duldsamkeit von Walter Adler, HR/SWF/BR. Verabredung mit einem Toten von Karlheinz Knuth, WDR

1992 Wand, See von Jovanovic, SFB. Schlußfeier von Lang, SDR. Nachruf auf einen Spion von Eric Ambler (3 Teile), Bearbeitung: Adler, WDR. Die Vakuumjäger von Friedhelm Ortmann, SWF/MDR. Irenes Schlummertrunk von Conny Lens, SDR. Blutnacht von Magister, MDR. Empfindungen auf dem Lande von Hofmann, SDR. Trampen von Therriault, WDR. Hinze Kunze von Braun und Fritz, MDR. Lauter gute Freunde von Millar und Siegele, NDR. Einer aus Harlem von McHale/Bechth., SDR. Lichtversuche Dunkelkammer von Vesper, SWF

1993 Stalingrad von Walter Kempowski und Walter Adler (2 Teile), HR/SWF/BR/MDR . American Films von Edgar Lipki, SDR . Schnittpunkt oder Das Gähnen Frösteln Schweigen von Oliver Bukowski, WDR . Laura Singer von David Zane Mairowitz, SFB . Anna Marx... von Christine Grän, SWF/WDR . Von der sphärischen Trigonometrie von Wunnicke, SDR . Merlin von Tankred Dorst (3 Teile), Bearbeitung: Adler, MDR . Das Fleisch, Nabelpforten, ... von Ingomar von Kieseritzky, SDR . Freiheit... von Friedhelm Ortmann, SWF . Still Life von Wilhelm Genazino, SWF . Rotgeld von Edgar Lipki, WDR . VirX von Michael Esser, HR . Die Zeugen von Georges Simenon, Bearbeitung: Adler, SWF/NDR . Schwarzes Blut von Ross Macdonald (2 Teile), Bearbeitung: Adler, SDR/NDR . Zwei Fremde im Zug von Patricia Highsmith (2 Teile), Bearbeitung: Adler, SDR/NDR . Der Verschollene von Sender, Bearbeitung: Adler, SFB/SDR/HR

1994 Die Fragen des Yeti von Ingomar von Kieseritzky, SDR . Zyto von Belletto (2 Teile), Bearbeitung: Adler, NDR . Tod an Pier sieben von Sara Paretski (3 Teile), SDR . Tattoo von Edgar Lipki, WDR . Netschajew kehrt zurück von Semprun (2 Teile), Bearbeitung: Adler, SWF . Der Chef von Larson, HR . Memoiren... von Ingomar von Kieseritzky, SDR . Misery von Stephen King, Moore, Bearbeitung: Adler, SDR/RB . Lauschende Wände von Millar (2 Teile), Bearbeitung: Valerie Stiegele, NDR

1995 Anna Marx und der Zweifel von Christine Grän, SWF . Der Krieg geht zu Ende von Walter Kempowski und Walter Adler, HR/SWF/NDR/BR . Die Besessenen von Gombrowicz (2 Teile), Bearbeitung: Valerie Stiegele, SWF . Auch Mäuse haben Parasiten von Ingomar von Kieseritzky, SDR. Katzensprung von Shirley Shea, SDR/SFB . Silent Night. Schnee von Edgar Lipki, WDR . Das letzte Hemd hat keine Taschen von McCoy, Bearbeitung: Adler, SWF . Die Schatzgräber von Ross Thomas (3 Teile), Bearbeitung: Adler, WDR

1996 Hochzeitsreise von Sorokin, SDR. Verdammtes Glück von Ford (2 Teile), Bearbeitung: Adler, NDR/DLR. Die schwarze Dahlie von James Ellroy (6 Teile), Bearbeitung: Adler, WDR. Tagebücher von Victor Klemperer (2 Teile), Bearbeitung: Adler, DW. Fischlein im Wasser von Michael Esser, HR. Angels in America von Kushner (2 Teile), Bearbeitung: Adler, SWF. Auf Brooklyns Dächern von Bob Leuci, Bearbeitung: Adler, WDR. Der Gläserne Schlüssel von Dashiell Hammett (2 Teile), Bearbeitung: Adler, SWF. Krachendes Herz von Matt, Bearbeitung: Adler, SDR.

1997 Dunkle Waise von David Zane Mairowitz, NDR. Game over von Philip Kerr (2 Teile), Bearbeitung: Adler, WDR. Die Schandmaske von Minette Walters (2 Teile), Bearbeitung: Adler, SDR. Unter des Käfers Keller von Mary Willis Walker (2 Teile), Bearbeitung: Jochen Stremmel, WDR. Der Zigarettenanzünder von Johannsen, SWF 1997. Anna Marx von Christine Grän, SWF. Der Tausend Und Zweite Tag von Ludwig Fels, HR. All die schönen Pferde von Cormac McCarthy (3 Teile), Bearbeitung: Adler, WDR. Der dünne Mann von Dashiell Hammett (2 Teile), Bearbeitung: Adler, SWF/HR. Endstation Friedhof von Lawrence Block (2 Teile), Bearbeitung: Adler, NDR

1998 Präsident in Space von Michael Esser, HR. Die Züge hinter den Wäldern von Jürgen Becker, WDR. Electric Lady Land von Michael Esser, WDR. Im Einvernehmen von Call, SDR. Der Mann, der den Zügen nachsah von George Simenon, Bearbeitung: Adler, SWF. Radio Romance von Garrisson Keillor (4 Teile), Bearbeitung: Adler, SDR. Preußisch Hawaii von Uwe Mengel, WDR. Herzensdinge von Weldon (2 Teile), Bearbeitung: Valerie Stiegele, BR. International Space Station von Michael Esser (Radiotag), HR. Lolita von Vladimir Nabokov (2 Teile), Bearbeitung: Adler, WDR 1998. In eisigen Höhen von Jon Kracauer (25 × 20 Min.), HR

1999 Anna Marx und die Mörderin von Christine Grän, SWF. Die Taxiterroristin von Roland Schimmelpfennig, SWR. Der Netzmann von Michael Esser, WDR 1999. Ein rätselhaftes Opernhaus von X Tomeo, SWR. O Matador von Patricia Melo, Bearbeitung: Adler, SWR. Mojsche und Reijsele von Stoffels, Bearbeitung: Adler, SWR. Das Wurmloch von D Call, SWR. Esau von Philip Kerr (2 Teile), Bearbeitung: Adler, BR. Der Mörder von George Simenon, Bearbeitung: Adler, WDR. Die Wahlverwandtschaften von Johann Wolfgang von Goethe, Bearbeitung: Adler, NDR. Fahrstuhl zum Schafott von Noël Calef, Bearbeitung: Adler, SWR. Der Todestrieb Mesrine, WDR 1999. Michael Connelly: Der Poet Bearb.: Adler, WDR. WortGewalt von D Kühn, WDR

2000 John Berger: Unterwegs zur Hochzeit, HR/SR/WDR. Der Sammler von John Fowles (2 Teile), Bearbeitung: Jochen Stremmel, SWR. Rufmord, von Dick Francis, Bearb.: Adler, SWR. Calamity Jane von L Fels, HR. Verborgenes Fenster, Verborgener Garten, von St King, WDR. Die Glut von S Marais, Bearb Seb Goy, SR-HR. G.A.S. von Matt Ruff, Bearb.: Adler, WDR 2000

2001 Festgenagelt von Dick Francis, Bearb.: Adler, SWR. Der Wert Des Menschen, von F Emmanuel, Bearb.: Adler, HR 2001. Texas Damski von Edgar Lipki, HR. Horizont Samarkand von H Brandt, HR. Extropia von M Esser, WDR. Tokio liebt uns nicht mehr von R Loriga, Bearb.: Adler, WDR. Draussen im Dunkel 1-3 von McCarthy, Bearb Adler, WDR. Die Eva der Zukunft 1-2 von d'Isle-Adam, Bearb.: Adler, NDR. Frédéric Beigbeder: Neununddreißigneunzig Bearb Adler, WDR, 2001

2002 Flüsse der Welt: Der Kongo [Radiotag], HR. Brennender Zaster von Ricardo Piglia, Bearb.: Adler, WDR. Das Klingsor-Paradox von Jorge Volpi, Bearb.: Adler, WDR. Der Besuch des Leibarztes 1-2, Enquist, NDR. Das Glück der Anderen von Stewart O'Nan, Bearb.: Adler, SWR

2003 Wovon die Wölfe träumen Yasmina Khadra, Bearb.: Adler, WDR. Caruso singt nicht mehr chaplet, Bearb.: Adler, BR. Der Kameramörder,Th. Glavinic, Bearb.: Adler, WDR. Apeiron von M Esser, NDR. 20.000 Meilen unter den Meeren 1-2 von J Verne/Peschina, MDR. The Crusaders von Stefan Heym / Caren Fischer, MDR

2004 Cobains Asche von Agnieszka Lessmann, SWR. Otherland von Tad Williams, Bearb.: Adler, HR. Top Dogs von Urs Widmer, SWR. Puma von U Miehe, Bearb.: Peter Schilske, WDR. Tod in Lissabon 1-3 von R Wilson, Bearb.: Adler, WDR. Nichts als die Wahrheit 1-2 chaplet, Bearb.: Adler, BR. Otherland von Tad Williams, Bearb.: Adler, HR

2005 Nr. 89 1-2, von E Leonard, Bearb.: J Stremmel, SWR. Wohin die Krähen fliegen 1-3, von A MacDonald, Bearb.: Adler, SWR. Die Toten von Leticia von Thomas Kistner, Bearb.: Adler, WDR. Schneesterben von chaplet, Bearb.: Adler, BR

2006 Im Zeichen der Macht 1-2, von St Horn, Bearb.: Adler, WDR. Victors Leute von Jürgen Becker, SWR. Orientzyklus 01-12, von Karl May, Bearb.: Adler, WDR

2007 Basic Beliefs von Michael Esser, WDR

2008 Ingenieur Andrées Ballonfahrt zum Nordpol von Eugen Ruge, MDR. Tantes Inferno von Jens Sparschuh, MDR. Der Junge mit dem Baum auf dem Kopf von Osborn Bladini, SWR. Eisblut von Marina Heib, DRadio. Der eigentliche Zweck des Krieges von Walter Adler, WDR

2009 Das Treibhaus von Wolfgang Koeppen, HR/SWR/WDR

2010 Verblendung (3 Teile) von Stieg Larsson, Bearb: Adler, WDR EinsLive. Das Geisterhaus (6 Teile) von Isabel Allende, Bearb: Adler, SWR/HR

2011 Verdammnis (3 Teile) von Stieg Larsson, Bearb: Adler, WDR EinsLive. Vergebung (3 Teile) von Stieg Larsson, Bearb: Adler, WDR - TERROR (4 Teile) von Martin Maurer, Bearb.: Adler, WDR

2012 Der 8. Zwerg (2 Teile) von Ross Thomas, Bearb: Adler, WDR. Domino von Christoph Buggert, MDR/WDR. Oops, wrong planet von Gesine Schmidt, DLF/WDR. Tödliche Kunst von Katja Röder und Fred Breinersdorfer, SWR

2013 Der Schläfer von Katja Röder und Fred Breinersdorfer, SWR. Bruderliebe von Yves Ravey, Bearb: Annette Berger, WDR. Anatomie des Todes von Katja Röder und Fred Breinersdorfer, SWR. Radio-Tatort Wilde Tiere von Walter Adler, SWR. Angst von Dirk Kurbjuweit, Bearb.: Adler, WDR. Judith von Lothar Trolle, Deutschlandfunk und HR.

2014 Morning von Simon Stephens, SWR. Eine pornografische Beziehung von Philippe Blasband, WDR. Schönheit & Schrecken von Peter Englund, Bearb.: Adler, SWR. Foxfinder von Dawn King, SWR. Grauzone von Katja Roeder – (Radio-Tatort – SWR)

2015 Stirb für mich (4 Teile) von Robert Wilson, Bearb.: Adler, WDR. Dshan von Lothar Trolle nach Andrej Platonowitsch Platonow, SWR. Galveston (2 Teile) von Nic Pizzolatto, Bear.: Adler, WDR (EinsLive). Herz der Finsternis (5 Teile) nach einem nicht verfilmten Drehbuch von Orson Welles, nach der gleichnamigen Erzählung von Joseph Conrad, Bearb.: Adler, WDR.

2016 Jona von Lothar Trolle, nach Inge Müller HR/SWR. 1 Milliarde Jahre vor dem Weltuntergang von Arkadi und Boris Strugatzki, Bearb.: Adler, SWR

Originalhörspiele, als Autor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tod eines Einzelhändlers, zusammen mit Bernd Lau, WDR/SWF 1973
  • Centropolis, WDR/BR/SWF 1975
  • Familienbande, zusammen mit Bernd Lau, WDR/SWF 1977
  • Kaspar Hans und Wurste Peter, HR 1977
  • Draußen im Land, HR 1978
  • Oberleisamplin, HR 1979
  • Wer sagt denn, daß es zeitgenössisch ist, in die Menge zu schießen, zusammen mit Bernd Lau, HR 1981
  • Rechtfertigung einer gewissen Traurigkeit, WDR 1983
  • Der Kipplinger-Report, HR/WDR 1984
  • Macuilxochitl, DLF 1985
  • Die Vollendung der Duldsamkeit, HR/SWF/BR 1991
  • Vier Zimmer Küche Bad, SWF
  • Der eigentliche Zweck des Krieges WDR 2008
  • Wilde Tiere, Radio-Tatort, SWR 2013

Theaterinszenierungen, als Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Vater von August Strindberg, Wallgrabentheater Freiburg
  • Da nahm der Himmel auch die Frau von Pohl, Schauspiel Frankfurt
  • Hamletmaschine von Heiner Müller, Schauspiel Frankfurt
  • Vor dem Ruhestand von Thomas Bernhard, Schauspiel Köln
  • Das Treibhaus von Harold Pinter, Theater Arnheim
  • The Mission von Heiner Müller, Soho Poly London
  • Sommer von Bond, Schauspiel Köln
  • Top Girls von Churchill, Schauspiel Köln
  • Zappzarapp von Deichsel, Schauspiel Köln
  • Dämonen von Noren, Schauspiel Köln
  • Tabula Rasa von Sternheim, Staatstheater Karlsruhe
  • Was Ihr wollt von William Shakespeare, Schauspiel Köln
  • Galileo Galilei von Bertolt Brecht, Düsseldorfer Schauspielhaus
  • Komödie im Dunkeln von Shaffer, Düsseldorfer Schauspielhaus
  • Orgie - Schweinestall von Pier Paolo Pasolini, Düsseldorfer Schauspielhaus
  • Lügengespinst von Shepard, Düsseldorfer Schauspielhaus
  • Unbeständigkeit auf beiden Seiten von Marivaux, Düsseldorfer Schauspielhaus
  • Ich, Feuerbach von Tankred Dorst, Düsseldorfer Schauspielhaus
  • Ärztinnen von Rolf Hochhuth, Schauspielhaus Zürich
  • Die kleinen Füchse von Hellman, Düsseldorfer Schauspielhaus
  • Das zweite Kapitel von Simon, Tourneetheater Kempf

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Auf Brooklyns Dächern von Bob Leucie, im Original: Brooklyn Roofs, für ein WDR-Hörspiel
  • Dunkle Waise von David Zane Mairowitz, im Original: Dark Orphan, für ein NDR-Hörspiel

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Förderpreis (Literatur) der Stadt Köln
  • Hörspielpreis der Kriegsblinden 1976 für Centropolis von Walter Adler (Autorenpreis)
  • Hörspielpreis der Kriegsblinden 1978 für Frühstücksgespräche in Miami von Reinhard Lettau (Bearbeitung und Regie)
  • Kurd-Laßwitz-Preis 2002 für Tokio liebt uns nicht mehr [Tokio ya no nos quiere] von Ray Loriga (Bearbeitung & Regie)
  • Deutscher Hörbuchpreis (Beste Fiktion) 2011 für Das Geisterhaus [Isabel Allende] (Bearbeitung & Regie)
  • Hörspielpreis der Kriegsblinden 2013 für Oops, wrong planet! von Gesine Schmidt (Regie)
  • Robert Geisendörfer Preis der Evangelischen Kirche, 2013 für Oops, wrong planet! (Regie)
  • Kurd-Laßwitz-Preis 2014 für FOXFINDER von Dawn King - SWR - (Regie)
  • Hörspiel des Jahres 2015 für Dshan von Lothar Trolle (Regie)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oliver Weilandt: Kämpfer im Formatland. In: Cut, Jg. 8, H. 12 (Winter 2004/2005). S. 18–23.
  • Michael K. Hageböck: Futuristisches Kopfkino. Interview mit dem Hörspiel-Regisseur Walter Adler. In: Quarber Merkur, 109/110, Franz Rottensteiners Literaturzeitschrift für Science Fiction und Phantastik, Passau 2009, ISBN 978-3-939914-13-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ein kurzer Ausschnitt aus Centropolis beim Schweizer Rundfunk