Wawelhügel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Wawelhügel ist eine Kalksteinformation, die zum Krakau-Tschenstochauer Jura gehört. Sie erhebt sich mitten in der Krakauer Innenstadt rund 20 m über der Weichsel, die an dieser Stelle eine Schleife macht. Den Hügel krönt das Wawel-Schlossensemble; hier befand sich vom 12. Jahrhundert bis 1596 die Residenz der polnischen Könige (siehe auch Geschichte Polens). Neben dem Schloss befindet sich die Wawel-Kathedrale, die als Grabstätte zahlreicher polnischer Könige dient.

An der Uferseite der Formation befindet sich der Eingang zur Drachenhöhle, in der einst der Wawel-Drache gelebt haben soll. Eine feuerspeiende Bronzeplastik vor der Höhle erinnert an den Drachen, der zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist.

Weblink[Bearbeiten]