Wieden (Schwarzwald)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Wieden
Wieden (Schwarzwald)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Wieden hervorgehoben
Koordinaten: 47° 50′ N, 7° 53′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Landkreis: Lörrach
Gemeindeverwal­tungsverband: Schönau im Schwarzwald
Höhe: 828 m ü. NHN
Fläche: 12,25 km2
Einwohner: 585 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner je km2
Postleitzahl: 79695
Vorwahl: 07673
Kfz-Kennzeichen:
Gemeindeschlüssel: 08 3 36 096
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kirchstraße 2
79695 Wieden
Webpräsenz: Gemeinde Wieden
Bürgermeisterin: Annette Franz
Lage der Gemeinde Wieden im Landkreis Lörrach
Frankreich Schweiz Landkreis Waldshut Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald Freiburg im Breisgau Aitern Bad Bellingen Binzen Böllen Efringen-Kirchen Efringen-Kirchen Eimeldingen Fischingen (Baden) Fröhnd Grenzach-Wyhlen Zell im Wiesental Häg-Ehrsberg Hasel (Baden) Hausen im Wiesental Inzlingen Kandern Kleines Wiesental Lörrach Malsburg-Marzell Maulburg Rheinfelden (Baden) Rümmingen Rümmingen Schallbach Schliengen Schönau im Schwarzwald Schönau im Schwarzwald Schönau im Schwarzwald Schönau im Schwarzwald Schönau im Schwarzwald Schönau im Schwarzwald Schönenberg (Schwarzwald) Schopfheim Schwörstadt Steinen (Baden) Todtnau Tunau Utzenfeld Weil am Rhein Wembach Wembach Wembach Wieden (Schwarzwald) Wittlingen Wittlingen Zell im Wiesental Zell im Wiesental Zell im WiesentalKarte
Über dieses Bild

Wieden ist eine Gemeinde in Baden-Württemberg und gehört zum Landkreis Lörrach.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wieden im Schwarzwald mit Pfarrkirche Allerheiligen

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der staatlich anerkannte Erholungsort Wieden liegt in einem zwischen Schauinsland (1286 m), Feldberg (1493 m) und Belchen (1414 m) eingebetteten Hochtal im Naturpark Südschwarzwald in 740 bis 1280 Meter Höhe.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde grenzt im Nordosten und Osten an die Stadt Todtnau, im Süden an Utzenfeld, im Westen an Aitern und im Nordwesten an Münstertal/Schwarzwald im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde Wieden gehören das Dorf Oberwieden, die Weiler Hüttbach, Lailehäuser, Laitenbach, Neßlerhäuser, Säge und Warbach, die Zinken Bühl, Graben, Rütte und Ungendwieden, die Höfe Mittelbach, Neumatt und Schwaine und die Häuser Beckenrain, Eckle (Sommereckle) sowie Königshütte, das sich zum Teil auch auf Utzenfelder Gebiet erstreckt, Niedermatt, Scheuermatt, Steinen, Wiedener Eck und Wiedenmatt.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wieden ist seit 1809 eine selbständige Gemeinde.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsverband[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gehört dem Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald an.

Bürgermeisterin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeisterin ist Annette Franz.

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat von Wieden besteht aus acht Mitgliedern. Die Kommunalwahl vom 25. Mai 2014 führte zu folgendem Ergebnis:[3]

FWV 54,9 % − 4,7 4 Sitze − 1
CDU 45,1 % + 4,7 4 Sitze + 1

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen der Gemeinde Wieden zeigt vorne auf Silbergrund einen auf den Ortsnamen hinweisenden grünen Weidenzweig. Der springende Hirsch hinten in Gold auf blauem Grund ist das Wappentier des Klosters St. Blasien und erinnert an die jahrhundertelange Zugehörigkeit des Ortes zu dessen Talvogtei Schönau.

Pfarrkirche Allerheiligen

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Wieden besteht die gemeinsame Grundschule Wieden-Utzenfeld, die von Schülern aus Wieden und Utzenfeld besucht wird. Die Schüler ab der fünften Klasse besuchen die Hauptschule in Schönau im Schwarzwald, die Realschule in Zell im Wiesental oder das Gymnasium in Schönau im Schwarzwald.

Rettungsdienste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenbürger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Xaver Schwäbl (Ehemaliger Rektor der Grundschule Wieden-Utzenfeld)

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Persönlichkeiten mit Verbindung zur Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alle politisch selbständigen Gemeinden mit ausgewählten Merkmalen am 30.09.2016 (3. Quartal 2016) (XLS-Datei, 4,86 MB) (Fortgeschriebene amtliche Einwohnerzahlen) (Hilfe dazu).
  2. Landesarchivdirektion Baden-Württemberg (Hrsg.): Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band 6: Regierungsbezirk Freiburg. Kohlhammer, Stuttgart 1982, ISBN 3-17-007174-2, S. 881.
  3. Badische Zeitung Ergebnisse der Kommunalwahlen 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wieden (Schwarzwald) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien