Wikipedia Diskussion:Namenskonventionen/Kyrillisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WD:NKK, WD:NK/Kyrillisch
Fairytale Trash Info.svg Die Löschung der Metaseite „Wikipedia:Namenskonventionen/Kyrillisch“ wurde ab dem 26. März 2009 diskutiert. In der Folge wurde der Löschantrag entfernt. Bitte vor einem erneuten Löschantrag die damalige Diskussion beachten.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Oxana[Quelltext bearbeiten]

Oxana wird in den WP-Transkriptionsregeln hier namentlich genannt. Soll also mit Oxana transkribiert werden. Dies wird bei Oksana Wladimirowna Grischtschuk und weiteren Namensträgerinnen missachtet bzw. nicht befolgt. Laut Duden wird кс immer mit x transkribiert. Wikipedia schafft sich andere Regeln und auch diese werden nicht befolgt. Wäre es möglich, die bestehenden WP-Transkriptionsregeln auch zu befolgen? Oder werde ich gesteinigt, wenn ich diese anwende und zum Beispiel Oksana Wladimirowna Grischtschuk auf Oxana Wladimirowna Grischtschuk verschiebe? Flag of Russia.svg Dоstоjеwskіj 01:32, 17. Mai 2018 (CEST)

Ich habe die Regeln vor nicht allzu langer Zeit gefestigt ohne Widerspruch der Kollegen hier, um die Einheitlichkeit zu wahren. Also Oxana für Russinnen, Oksana für Ukrainerinnen. Parallel zu Alexander für Russen und Oleksandr für Ukrainer. Also nur zu :) --Kenny McFly (Diskussion) 01:49, 17. Mai 2018 (CEST)
Oksana Wladimirowna Grischtschuk auf Oxana Wladimirowna Grischtschuk soeben verschoben. --Flag of Russia.svg Dоstоjеwskіj 01:36, 21. Mai 2018 (CEST)

Und warum sollte man bei Ukrainerinnen Oksana und nicht Oxana schreiben? Beispielsweise wird Oksana Schatschko in vielen Medien (spiegel.de) mit x geschrieben. 80.71.142.166 18:44, 24. Jul. 2018 (CEST)

Das hat tendenziell damit zu tun, dass die Transkription des Russischen älter ist und man da mehr eingedeutscht hat (Alexander). Logischer ist es aber die Namen zu belassen. In lateinisch schreibenden Sprachen (Balkan) heißt es ja auch Aleksandar. Deswegen etwas altertümlicher Oxana im Russischen und buchstabengetreu Oksana im Ukrainischen. Das wäre meine Erklärung. -Kenny McFly (Diskussion) 19:39, 24. Jul. 2018 (CEST)

Olessja Petrowna Fedossejewa[Quelltext bearbeiten]

Der Name Олеся wurde bei Olessja Petrowna Fedossejewa mit Olessja transkribiert. Andere Namensträgerinnen werden mit einem s geschrieben. wikyrilliza macht Olesja, der neue wikyrillom bzw. wikyrillom.at macht Olessja. Meiner Meinung nach ist Olesja korrekt. Was sagt ihr dazu? Flag of Russia.svg Dоstоjеwskіj 01:37, 17. Mai 2018 (CEST)

Wir hatten die Diskussion schon öfters. Das Paradebeispiel ist Afanassjewitsch. Es hat sich recht gut durchgesetzt, alle deutschen Js bzw. russischen Vokale in die Vokalregel einzubeziehen. Von daher habe ich das Tool mit dem üblicheren Doppel-s programmiert. Wikyrilliza hat glaub ich gar kein Doppel-s. Unterscheidet also gar nicht zwischen с und з, was natürlich unpraktisch ist. --Kenny McFly (Diskussion) 01:52, 17. Mai 2018 (CEST)
С zwischen (russischen) Vokalen = SS: Е und Я in Олеся sind Buchstaben, die Vokale repräsentieren. Heißt ja auch nicht Олезя. Ein eventuelles Ь dazwischen, wie in Афанасьевич, ist lautlich "nichts" und ist darum für die Regel irrelevant. --AMGA (d) 09:18, 17. Mai 2018 (CEST)
Die Russische Sprache besitzt laut Russische_Sprache#Vokale 6 Monophthonge, die zu den Vokalen gerechnet werden: i, ɨ, u, e, o und a. Der Buchstabe Я, der aus й und а zusammengesetzt ist, gehört nicht dazu. Er entstand aus zwei frühkyrillischen Buchstaben: dem jotierten A und dem kleinen Jus (Ѧ). Я fällt nur dank seinem zweiten Bestandteil a zu den Vokalen. Also ist a ein Vokal. Bei der Transkription hat man dann auch ein "ja", also j und a. Bei dieser Buchstabenherkunft würde ich persönlich für ein s in Olesja plädieren. Was sagt Duden dazu? Duden - Das große Vornamenlexikon ([1]) nennt Olesja, Marusja, Nastasja mit einem s und Assja, Tassja mit zwei s. Aber Duden ist für Wikipedia ja nicht so maßgebend wie das wikirillomat oder wikirilliza. Was weiß schon Duden. Im Thema eins über diesem (Oxana) hat Duden keine Ausnahmen. кс ist x. Keine Ausnahmen. Aber Wikipedia schafft sich eigene Regeln, die dann offensichtlich auch nicht befolgt werden. Trauriges Durcheinander. --👁 Trebeis (Diskussion) 10:16, 17. Mai 2018 (CEST)
Hast du nicht gerade selbst bewiesen, dass der Duden dahingehend nicht voll ausgearbeitet ist? Also manchmal s und manchmal ss. Und was machen wir jetzt mit Nachnamen mit dieser Buchstabenkombination? Die stehen ja nicht im Vornamenslexikon. Von daher einheitliche Regeln. Im Duden ist es schließlich anscheinend zufällig. Und ss ist auch die deutlichere Abgrenzung zu s. Im Übrigen werden doch eh fast alle Konsonanten palatalisiert vor Vokalen oder? Von daher hat man da ja eigentlich immer ein j, das man nur nicht schreibt. Wieso sollte man also, wenn man es schreibt, aus ss wieder s machen. --Kenny McFly (Diskussion) 10:28, 17. Mai 2018 (CEST)
Bewiesen habe ich lediglich, dass Wikipedia einerseits sich an die Brust schreibt “Keine Theoriefindung“. Aber in diesem Fall gehen Benutzer der Wikipedia her und erfinden neue Regeln, die für sie logisch klingen. Theoriefindung bleibt Theoriefindung. Duden ist eine Quelle. In deinen Augen nicht voll ausgearbeitet, aber eine Quelle. Welche Namen stehen denn nicht im Duden-Vornamenlexikon? --👁 Trebeis (Diskussion) 10:43, 17. Mai 2018 (CEST)
Я: "Русский язык. В ударном положении обозначает: ... после согласных — их смягчение (если оно возможно) и звук [а]. В безударном положении практически совпадает со звуками, изображаемыми буквами Е и И..." Da ist im Russischen kein wirkliches "j"... im Deutschen kann man nur auch nicht die "Weichheit" des vorangegangenen Konsonanten darstellen, darum muss da etwas sein. Und das Vornamenlexikon ignoriert offensichtlich die bekannteste deutsche Nastassja... --AMGA (d) 16:18, 17. Mai 2018 (CEST)
Bei Gorbatschow zum Beispiel geht es um die Aussprache. Im Deutschen wird Olesja wie Олесья ausgesprochen. Olesja wie Олезья auszusprechen wäre nicht deutsch. Im Russischen ein s, im Deutschen ein s. Da würde ich eben auf ein zweites s verzichten. --Flag of Russia.svg Dоstоjеwskіj 23:36, 21. Mai 2018 (CEST)
Kannst du mir irgendein deutsches Wort "sj" sagen? Ich möchte das anzweifeln. Ich sage ja auch "Nadja" und nicht verhärtet "Natja". --Kenny McFly (Diskussion) 23:43, 21. Mai 2018 (CEST)
-sja wird "gern" als -sia missinterpretiert, und voilà - da ist das З. Gerade bei Nastasja, weil "deutsch" ja auch Анастазиа. --AMGA (d) 11:11, 22. Mai 2018 (CEST)
Der ukrainische Олесь also Oless mit 2s? Berihert ♦ (Disk.) 21:11, 25. Mai 2018 (CEST)
Nein. Nach Amgas Erklärung fällt das ь weg und danach kommt kein Vokal. Nach meiner Erklärung kommt nach dem ь kein Vokal, wird deswegen nicht transkribiert und damit endet es auf s. In beiden Fällen resultuert daraus Oles. Der Wikyrillomat sollte das auch ausgeben. -Kenny McFly (Diskussion) 21:25, 25. Mai 2018 (CEST)
Macht er aber nicht - drum hab ich gefragt. PS: wikyrilliza wurde abgeschaltet. Gruß, Berihert ♦ (Disk.) 22:40, 25. Mai 2018 (CEST)
Dann danke für die Meldung. Ich werde es morgen korrigieren und anschließend auf der Toolseite anmerken. :) --Kenny McFly (Diskussion) 23:26, 25. Mai 2018 (CEST)
Sollte jetzt stimmen. Nächstes Mal gerne wieder auf der Tooldisk. --Kenny McFly (Diskussion) 19:24, 26. Mai 2018 (CEST)
Dann sei doch so gut, uns setze auf http://wikyrillom.at/ einen Link dahin, dann findet man die Funktionsseite auch gleich. Gruß und Danke, Berihert ♦ (Disk.) 19:27, 26. Mai 2018 (CEST)

Исаакович[Quelltext bearbeiten]

Muss man Исаакович als Isaakowitsch oder Issaakowitsch umschreiben?--80.187.114.210 21:50, 30. Mai 2018 (CEST)

Letzteres. Das haben nur noch nicht so viele Leute gemerkt, weil sie die deutsche Aussprache "Isaak" gewohnt sind statt "Ißaak". Deswegen ist bisher eher Isaakowitsch vertreten. --Kenny McFly (Diskussion) 22:06, 30. Mai 2018 (CEST)
Wie sieht denn das hier aus? Müssten denn dann nicht alle Titel mit Isaakowitsch angepasst werden, oder belässt man es bei der Schreibweise, um keine Verwirrung zu stiften?--80.187.114.210 22:20, 30. Mai 2018 (CEST)
Auf lange Sicht sollten die angepasst werden, aber ich will auch nicht jeden Tag zwanzig Artikel verschieben. Deswegen schreibe ich ja erstmal auch nur auf: Benutzer:Kenny McFly/Transkription. --Kenny McFly (Diskussion) 22:22, 30. Mai 2018 (CEST)

Swetlana Ismailowna Chodschasch oder Swetlana Ismailowna Hodschasch[Quelltext bearbeiten]

@Einsamer Schütze: schreibt: Da der Nachname der Dame nicht russischen sondern karäischen Ursprungs ist, sollten wohl eher die Transkriptionsregeln der Karaimischen Sprache gelten. Der deutsche Artikel gibt leider nicht viel her, aber zumindest im Englischen kann in dieser Sprache das kyrillische X als H transkribiert werden, im Englischen schreibt sich der Name daher auch Hodjash und nicht Khodjash. Ich vermute daher, das auch im Deutschen eine Schreibung mit H statt Ch zulässig ist. -- Ich denke, dass der Name den Regeln von Russisch nach Deutsch folgend transkribiert werden sollte, da die Dame seit ihrer Jugend in Russland tätig war und auch immer nur russisch publiziert hat. Was meint ihr? --Sebastian Wallroth (Diskussion) 22:33, 22. Jun. 2018 (CEST)

Wir transkribieren grundsätzlich nach Staatsbürgerschaft. Das eine Problem ist, dass wir für's Karäische gar keine Transkriptionsregeln besitzen, die wir anwenden könnten. Das andere ist, dass wir keine Schreibweise vorliegen haben. Weder im Deutschen noch im Russischen Artikel. --Kenny McFly (Diskussion) 22:41, 22. Jun. 2018 (CEST)

Йе im Russischen[Quelltext bearbeiten]

Wird diese Buchstabenfolge mit Je oder aber mit Jje transkribiert? --92.218.186.82 15:56, 26. Jun. 2018 (CEST)

Hast du das ganze Wort? Diese Folge ist doch recht unüblich. -Kenny McFly (Diskussion) 16:35, 26. Jun. 2018 (CEST)
Й ist kein Vokal, also Je. Es gibt im Russischen einige Wörter mit der Kombination. Dabei handelt es sich aber fast ausschließlich um Lehnwörter aus anderen Sprachen: z.B. Фойе - Foyer, Фейерверк - Feuerwerk, Бидермейер - Biedermeier, Фальшфейер - Bengalo, плейер (meist allerdings Плеер) - Player; Йена - Jena, Йемен - Jemen ect.--Paramecium (Diskussion) 19:44, 26. Jun. 2018 (CEST)
Genau. Und dann – aufgrund der Intervokalität – sollte das й halbvokalisch j transkribiert werden. Die Unterscheidung verschwindet ja im Russischen leider bereits, aber vor allem der besseren Erkennbarkeit dienlich "Foje" statt "Foie" und "Fejerwerk" statt "Feierwerk" und "Bidermejer" statt "Bidermeier". Wenn man es denn schon transkribiert. Der Wikyrill-o-mat sollte auch so programmiert sein. Hatte schon eine Korrektur vorgenommen betreffend Майоров. --Kenny McFly (Diskussion) 19:56, 26. Jun. 2018 (CEST)
Wobei man die meisten der oben genannten Fälle wohl nicht transkribiert, da sie ja aus einer Sprache mit Lateinschrift bereits ins Russische transkribiert wurden. Für solche Fälle gibt es hier ja eine eigene Ausnahme. Aus Фойе würde also nicht Foje, sondern Foyer. 80.71.142.166 23:47, 24. Jul. 2018 (CEST)

ё nach ч[Quelltext bearbeiten]

Guten Abend!

Fehlt wohl bei den Anmerkungen, dass ё auch nach ч als o transkribiert wird? ч ist ja mit den anderen Ausnahmefällen eng verwandt, und von Gorbatschjow habe ich auch noch nie gelesen...

Gruß

Altſprachenfreund; 19:39, 29. Jun. 2018 (CEST)

Welche Anmerkungen denn? Programmiert ist es ja so. --Kenny McFly (Diskussion) 19:42, 29. Jun. 2018 (CEST)
Bei den Fußnoten zur umseitigen Tabelle im Abschnitt »Transkription«. Altſprachenfreund; 19:44, 29. Jun. 2018 (CEST)
Oh entschuldige. Ich dachte wir befinden uns auf der Wikyrill-o-mat-Disk. Ich korrigiere das nachher oder du, wenn du willst. LG, Kenny McFly (Diskussion) 19:47, 29. Jun. 2018 (CEST)
Ich habe es eingefügt. Vielen Dank für Deine Überarbeitung der Transkriptionstabelle!
Gruß
Altſprachenfreund; 20:14, 29. Jun. 2018 (CEST)

Kann jemand helfen?[Quelltext bearbeiten]

Ich suche nach den Personen, die hinter folgenden Namen stecken:

  • W. Schlejoff bzw. W. W. Schleejow
  • A. I. Jaglowa
  • I. Ssuchanowa

Bei allen drei handelt es sich um sowjetische Kunsthistoriker, die Artikel in einem deutschsprachigen Künstlerlexikon 1958–1962 so signiert haben. Hinweise auf andere Schreibungen, Identifikationen etc. sind sehr willkommen. Danke--Ourgmich (Diskussion) 17:29, 30. Jun. 2018 (CEST)

Hi, @Ourgmich: hier meine Rechercheergebnisse: Владимир Васильевич Шлеев http://filokartist.net/library/index.php?par=1&id=116 / А. Яглова (?) / И. Сушанова (?) --Sebastian Wallroth (Diskussion) 05:38, 1. Jul. 2018 (CEST)
Ersterer dann aber "lexikalisch" Шлеёв (mit "jo"), letztere Суханова. --AMGA (d) 08:03, 1. Jul. 2018 (CEST)
Herzlichen Dank. --Ourgmich (Diskussion) 10:32, 2. Jul. 2018 (CEST)