Wikipedia Diskussion:Namenskonventionen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WD:NK

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen an der Projektseite „Namenskonventionen“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Archivübersicht Archiv

Archivübersicht --- Nach Quartalen:

Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 42 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 2 Abschnitte.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Filing cabinet icon.svg Weitere Diskussionen zu spezialisierten Themen
Sprachen Anderes

Namenskonventionen für EU-Richtlinien und EU-Verordnungen[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte. Anmerkung: Das Thema ist zu bedeutend und bedarf längeren Nachdenkens. --Opihuck 17:15, 3. Nov. 2016 (CET)

Darf ich euch auf die Diskussion im Portal/Recht aufmerksam machen und um dortige Beteiligung bitten? Danke! --Opihuck 17:56, 10. Okt. 2016 (CEST)

Namibia[Quelltext bearbeiten]

In Namibia ist deutsch Nationalsprache und auch das Auswärtige Amt nutzt die deutschen ortsbezeichnungen, trotzdem verwendet die deutsche wikipedia nicht die neutschen namen von Walfischbai und Windhuk, und das wird anhand der Standarts für nicht deutssprachige länder begründet. Das sollte mmn geändert werden. auch wäre eine erwähnung diese falls in der konvention hilfreich. Norschweden (Diskussion) 15:44, 13. Mär. 2018 (CET)

Ist Deutsch Nationalsprache oder Amtssprache? --Atamari (Diskussion) 16:10, 13. Mär. 2018 (CET)
@Norschweden: Im deutschen Sprachraum werden als Lemma "die im jeweiligen lokalen bzw. regionalen deutschen Sprachgebrauch (am meisten) üblichen Schreibweisen für Ortsnamen verwendet". Auch im deutschen Sprachgebrauch ist "Windhoek" deutlich verbreiteter als "Windhuk". Siehe z.b. deutsche Medien in Namibia... Wie willst du das ungebräuchliche Windhuk begründen? Grüsse--Plantek (Diskussion) 17:50, 13. Mär. 2018 (CET)
Windhuk ist auch nicht unverbreitet, dazu kommt die nutzung durch das AA. davon angesehen, ich finde einfach, dass wir eine regel für namibia brauchen, nach der ich mich dann gerne richte, aber momentan ist Namibia eine art grauzone, und das sollte sich ändern. Norschweden (Diskussion) 21:59, 13. Mär. 2018 (CET)
Nehmen wir doch (wie u.a. auch in der Schweiz und in Österreich) die Schreibweise, die man Namibia verwendet. Nicht unser AA bestimmt, wie die Namibier ihre Orte schreiben dürfen, außer die Namibier hätten das an Deutschland delegiert. --Alturand (Diskussion) 23:27, 13. Mär. 2018 (CET)
Finde ich gut, dazu müsste man den deutschen Sprachgebrauch in Namibia prüfen, z.B. in den einschlägigen Medien wie etwa der AZ. Grüsse--Plantek (Diskussion) 07:15, 14. Mär. 2018 (CET) P.S. die AZ schreibt übrigens fast immer Windhoek.
+1. Und Walvisbay. Bei dem ist zudem auch völlig unklar, was nun eigentlich *der* deutsche Name sein soll... --AMGA (d) 08:27, 14. Mär. 2018 (CET)
Was uns wieder zu meiner eigentlichen intention führt, einheitliche richtlinien für Namibia sollten her Norschweden (Diskussion) 22:03, 14. Mär. 2018 (CET)
Der Fall ist klar. Namibia ist deutscher Sprachraum. Daraus folgt, daß "die im jeweiligen lokalen bzw. regionalen deutschen Sprachgebrauch (am meisten) üblichen Schreibweisen für Ortsnamen verwendet" werden. Ob das Nationalsprache oder Amtssprache ist, spielt dabei keine Rolle. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 12:51, 6. Apr. 2018 (CEST)
Naja, siehe oben, so klar ist der Fall nicht. Weil dort im "lokalen bzw. regionalen deutschen Sprachgebrauch" die (vermeintlich) deutschen Ortsbezeichnungen ("Windhuk") gar nicht "am meisten üblich" sind... --AMGA (d) 15:25, 6. Apr. 2018 (CEST)
Auf deutsch schreiben Namibianer Windhoek, also ist das unser Lemma. Ganz einfach und ziemlich klar. Gruss--Plantek (Diskussion) 17:06, 6. Apr. 2018 (CEST)
Ich denke, darauf wollte Matthias auch hinaus. Die Entscheidung, welche Schreibweise "deutscher" ist, steht uns nicht zu. --j.budissin(A) 17:12, 6. Apr. 2018 (CEST)
Schon klar, aber siehe Eingangsfrage und Artikel („in deutscher Amtssprache Windhuk“ etc.) --AMGA (d) 17:43, 6. Apr. 2018 (CEST)
Die Bemerkung, Die Entscheidung, welche Schreibweise "deutscher" ist, steht uns nicht zu, ist unsinnig. Die Bezeichnung Windhuk ist das deutsche Exonym, der Name Windhoek die Bezeichnung der Stadt auf Afrikaans. Beides sind in Namibia Nationalsprachen, Afrikaans hat lediglich mehr Sprecher im Land, weshalb die Bezeichnung weiter verbreitet ist. Nur schreiben wir hier nicht die Afrikaanse Wikipedia. --Oltau 18:09, 6. Apr. 2018 (CEST)
Wobei die Formulierung im Artikel Windhoek fragwürdig ist. Erstens ist das «historisch» problematisch, denn auch in deutschen Zeiten schrieb man gewöhnlich Windhoek, man konsultiere nur einmal einen Atlas aus Kaisers Zeiten. Und das «deutsche Amtssprache» insinuiert, dass Windhuk die amtliche deutsche Form sei, was keineswegs zutrifft. Richtig wäre, dass Windhuk eine «eingedeutsche» oder «eindeutschende» Schreibung ist. Aber mit «alt» oder «amtlich» hat sie nichts zu tun. --Freigut (Diskussion) 18:20, 6. Apr. 2018 (CEST)
Ich habe das mal in der Einleitung geändert. --Oltau 19:12, 6. Apr. 2018 (CEST)
Danke, das ist schon besser, aber es wird immer noch nicht deutlich, dass man in der Gegenwart in Namibia auf Deutsch Windhoek schreibt.--Plantek (Diskussion) 19:36, 6. Apr. 2018 (CEST)
Macht man ja auch nicht, man schreibt den Namen auf Afrikaans (siehe den Artikel Windhoek auf Afrikaans), dem heute amtlichen Namen. --Oltau 19:43, 6. Apr. 2018 (CEST)
Die wechseln nicht mitten im Satz die Sprache. Sie schreiben "Windhoeker Zentrum", "Windhoeker Polizei" oder "Windhoeker Karneval" etc.[1]. Auf Afrikaans hieße das "Windhoekse sentrum"... Gruss--Plantek (Diskussion) 20:31, 6. Apr. 2018 (CEST)
Ja und? Das ist heute nun mal der amtliche Name, nur nicht der deutsche Name (das deutsche Exonym). Wir würden heute auch von der Kaliningrader Polizei sprechen, obwohl immer noch der alte Name Königsberg (HK14) verbreitet ist. --Oltau 20:52, 6. Apr. 2018 (CEST)

Walfischbucht und Windhuk sind verbreitete und sogar von der StAGN vorgeschlagene Exonyme, ansonsten müsste man Kalifornien auch California nennen. Windhuk findet man sogar im Duden.--Sinuhe20 (Diskussion) 22:31, 6. Apr. 2018 (CEST)

Ja, das sind Exonyme. Also im Ausland verwendete Namen. In Namibia ist jedoch Deutsch eine der Nationalsprachen. Daher kann die deutschsprachige Wikipedia ein im deutschen Sprachgebrauch vor Ort übliches Endonym verwenden. Und das ist nunmal Windhoek. Aber wir drehen uns im Kreis. Wären denn alle einverstanden, Namibia in der Liste hinter Südtirol, Elsass etc. zu ergänzen, wie hier drüber schon von Matthiasb dargelegt? Grüsse--Plantek (Diskussion) 22:53, 6. Apr. 2018 (CEST)
Und woher weiß man genau, welchen Namen die deutschsprachige Bevölkerung vor Ort benutzt? Demnach müssten die Orte im Elsass wie Mülhausen ja vielleicht auch alle französische oder gar elsässische Namen tragen?--Sinuhe20 (Diskussion) 23:36, 6. Apr. 2018 (CEST)
Immer noch drehen wir uns im Kreis, daher zitiere ich von oben Alturand und mich selbst: "Nehmen wir doch (wie u.a. auch in der Schweiz und in Österreich) die Schreibweise, die man Namibia verwendet." - "Finde ich gut, dazu müsste man den deutschen Sprachgebrauch in Namibia prüfen, z.B. in den einschlägigen Medien wie etwa der AZ." Grüsse--Plantek (Diskussion) 06:55, 7. Apr. 2018 (CEST)
Gerüchten zufolge gibt es Wörterbücher, die auch die Varietät des Deutschen in Namibia berücksichtigt. ;-) Wobei, vgl. Deutsche Sprache in Namibia#Ortsnamen, die Verwendung deutscher Ortsnamen deutlich verbreiteter ist als die deutsche Sprache selbst. Dies betrifft vor allem den Süden, wobei, das haben wir schon in der Löschdiskussion zum Artikel Rivier festgestellt, der Übergang vom Deutschen zum Afrikaans fließend ist bzw. die Südwester häufig Begriffe und Namen aus dem Afrikaans übernommen haben.
Defacto gehört Namibia in die Auflistung hinter Südtirol, aber mit dem Hinweis auf die unterschiedliche Verwendung im Norden und im Süden. Villeicht findet man auch eine detailliere Karte als File:NamibiaDetailFinal.jpg, sinnvollerweise eine solche, die zitierfähig ist. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 19:52, 7. Apr. 2018 (CEST)
@Plantek: Ok, hab ich oben übersehen, überzeugt mich aber. Die Felsgraffiti nutzt diese Schreibung auch.--Sinuhe20 (Diskussion) 20:53, 7. Apr. 2018 (CEST)

Lieder[Quelltext bearbeiten]

Gibt es überhaupt irgendwelche Namenskonventionen für Lieder. Bei dieser Diskussion wären solche hilfreich. --Habitator terrae (Diskussion) 17:07, 4. Apr. 2018 (CEST)

Ich hab die Konventionen gefunden, die sind aber für die obengenannten Diskussion nicht hilfreich. --Habitator terrae (Diskussion) 13:04, 5. Apr. 2018 (CEST)

Unter WP:NK#Musikalische Werke sind Lieder ausdrücklich mit erwähnt. Ich weiß nicht, wie spezielle NK zu Liedern sinnvollerweise aussehen könnten; es sollte IMHO vermieden werden, dass jemand auf die Idee kommt, Morgen, Kinder, wird’s was geben hieße ja eigentlich "Die Weihnachtsfreude", oder Guter Mond, du gehst so stille müsse "An den Mond" und In einem kühlen Grunde "Das zerbrochene Ringlein" heißen, obwohl kein Mensch diese Lieder noch unter diesen Titeln kennt. Für den Löwenanteil der Fälle reicht die allgemeine NK des geläufigsten Titels aus. Ob spezielle NK für Lieder in der oben verlinkten Diskussion hilfreich wären, ist obendrein nochmal eine andere Frage, da sich liturgische Messbestandteile vielleicht nicht sinnvollerweise einfach als "Lieder" klassifizieren lassen. --FordPrefect42 (Diskussion) 13:26, 5. Apr. 2018 (CEST)
Für die konkreten Fälle gibt es keine NK. Aber es wäre auch die Frage, wie die aussehen sollten. Soll es das „populärste“ (verbreitetste) Lemma sein oder soll ein systematisches Lemma bevorzugt werden? Wenn es da nämlich keine wirkliche Besonderheit bei Liedern gibt und es letztendlich auf die allgemeinen Namenskonventionen hinausläuft, dann muss man nichts in die RK schreiben. In der Popmusik sehe ich das Problem nicht und darüber hinaus kenne ich mich nicht so aus. Welche „Systematik“, also welche Lemmabildungsregeln könnte man denn für liturgische Musik aufstellen? Wo kann das noch vorkommen? Gruß -- Harro (Diskussion) 15:04, 5. Apr. 2018 (CEST)
Die beredte Lücke in Deutschland, Deutschland zeigt das Dilemma auf eigene pikante Weise. scnr --Wheeke (Diskussion) 16:00, 5. Apr. 2018 (CEST)