World Football League

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die World Football League (WFL) war 1974 und 1975 eine American-Football-Profiliga in Konkurrenz zur National Football League (NFL). Trotz des Namens waren die Teams nur in den Vereinigten Staaten ansässig, eines davon auf Hawaii. Meist wurden Städte ausgewählt, in denen die NFL nicht präsent war. Um der direkten Konkurrenz von NFL und College Football, die ihre Spiele zu der Zeit fast ausschließlich an Wochenenden austrugen, auszuweichen, wurde an Wochentagen gespielt.

Die NFL, die seit den 1920er Jahren mehrere Konkurrenzligen überlebt und teilweise deren Mannschaften übernommen hat, hatte wiederum eine Intercontinental Football League in Europa geplant, die den Spielbetrieb nie aufnahm. Die Idee wurde aber ab 1991 als World League of American Football/NFL Europe umgesetzt.

Der WFL gelang es, mehrere bekannte NFL-Spieler zu verpflichten. So wechselten von den Oakland Raiders beide Quarterbacks in die WFL, Ken Stabler zu den Birmingham Americans und Daryle Lamonica zu den Southern California Sun. Da die WFL aber außer mit TVS Television Network keinen lukrativen Fernsehvertrag hatte (die Zahl der Sender nahm erst mit Einzug des Kabelfernsehens Anfang der 1980er zu), gab es neben den Stadioneinnahmen wenig TV-Einnahmen, und auch der Bekanntheitsgrad blieb mangels TV-Präsenz beschränkt. Bald konnten die Teams weder Spieler noch Reisekosten bezahlen. Der erste World Bowl wurde trotz widriger Umstände 1974 ausgespielt - die Bezeichnung wurde 1991 von der WLAF wieder aufgenommen. Im Laufe der Saison 1975 wurde der Spielbetrieb eingestellt. Einige der Spieler und Trainer, die sich in der WFL einen Namen gemacht hatten, wechselten in die NFL, so etwa die Head Coaches Lindy Infante, Marty Schottenheimer und Jim Fassel, sowie Danny White als Quarterback zu den Dallas Cowboys.

Saison 1974[Bearbeiten]

Eastern Division
Team Siege N. U.  %
Florida Blazers 14 6 0 .700
Charlotte Hornets 10 10 0 .500
Philadelphia Bell 9 11 0 .450
Jacksonville Sharks 4 10 0 .286
Central Division
Team W L T PCT
Memphis Southmen 17 3 0 .850
Birmingham Americans 15 5 0 .750
Chicago Fire 7 13 0 .350
Detroit Wheels 1 13 0 .071
Western Division
Team W L T PCT
Southern California Sun 13 7 0 .650
The Hawaiians 9 11 0 .450
Portland Storm 7 12 1 .375
Shreveport Steamer 7 12 1 .375


Viertelfinale[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

World Bowl[Bearbeiten]

Birmingham Americans 22 - Florida Blazers 21 (in Birmingham am Do 5. December 1974)

1975 season[Bearbeiten]

Eastern Division
Team S N U %
Birmingham Vulcans 9 3 0 .750
Memphis Southmen 7 4 0 .636
Charlotte Hornets 6 5 0 .545
Jacksonville Express 6 5 0 .545
Philadelphia Bell 4 7 0 .364
Western Division
Team W L T PCT
Southern California Sun 7 5 0 .583
San Antonio Wings 7 6 0 .538
Shreveport Steamer 5 7 0 .417
The Hawaiians 4 7 0 .364
Portland Thunder 4 7 0 .364
Chicago Winds 1 4 0 .200
  • Birmingham wurde als Meister 1975 erklärt, als die Liga den Spielbetrieb eingestellte

Teams[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Stadien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]