Marty Schottenheimer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marty Schottenheimer
MartySchottenheimer8-15-2013.jpg
Marty Schottenheimer (2013)
Position(en):
Linebacker
Trikotnummern:
56, 57, 54
geboren am 23. September 1943 in McDonald, Pennsylvania
Karriereinformationen
Aktiv: 19651970
NFL Draft: 1965 / Runde: 4 / Pick: 49
AFL Draft: 1965 / Runde: 7 / Pick: 56
College: Pittsburgh
Teams

als Spieler

als Trainer

siehe unter: Stationen als Profitrainer
Karrierestatistiken
Spiele     327
Regular Season     200:126:1 (61,3 %)
Play-offs     5:13 (27,8 %)
Stats bei NFL.com
Stats bei pro-football-reference.com
Coaching stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen

Martin Edward „Marty“ Schottenheimer (* 23. September 1943 in McDonald, Pennsylvania) ist ein ehemaliger American-Football-Spieler und aktiver -Trainer. 1999 und 2000 war er als American-Football-Spezialist bei ESPN. Seit Januar 2018 ist er Offensive Coordinator bei den Seattle Seahawks.[1]

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim NFL Draft 1965 wurde Schottenheimer in der vierten Runde von den Indianapolis Colts (damals noch Baltimore Colts) gedraftet. Da sich damals die National Football League (NFL) und die American Football League (AFL) noch nicht zusammengeschlossen hatten, veranstalteten sie auch noch getrennte Drafts. Beim AFL Draft im gleichen Jahr wurde Schottenheimer in der siebten Runde von den Buffalo Bills ausgewählt, für die er sich dann auch entschied. Schottenheimer war von 1965 bis 1970 für die Buffalo Bills und die New England Patriots (damals noch Boston Patriots) als Linebacker tätig. Im Nachhinein bezeichnete er seine Spielerkarriere nur als Inspiration für seine weitaus bedeutendere Trainerkarriere.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stationen als Profitrainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schottenheimer ist der Trainer, der in der Geschichte der NFL seit 1966 die meisten Spiele gewonnen hat, ohne dass er dabei jemals mit einem Team am Super Bowl teilgenommen hat. Er gewann genau 200 seiner 327 Spiele als Trainer, aber nur fünf von 18 Playoff-Spielen. Er gewann mehrmals den NFL Coach of the Year Award.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marty Schottenheimer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Seahawks fire defensive coordinator Kris Richard, linebackers coach Michael Barrow. The Seattle Times, 16. Januar 2018, abgerufen am 18. Januar 2018 (englisch).