A. J. Foyt IV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A. J. Foyt IV (2007)

Anthony Joseph A. J. Foyt IV (* 25. Mai 1984 in Louisville (Kentucky)) ist ein zur Zeit pausierender US-amerikanischer Automobilrennfahrer, der von 2003 bis 2010 in der IndyCar Series gefahren ist. Er ist der Enkel der US-Motorsportlegende A. J. Foyt.

Seinen ersten Auftritt in der IndyCar Series hatte Foyt 2003 für das Team A. J. Foyt Enterprises seines Großvaters. An seinem 19. Geburtstag bestritt er das Indy 500 2003, womit er der jüngste Fahrer war, der jemals dort angetreten ist.[1] Bis Ende der Saison 2005 blieben größere Erfolge aus. In der Meisterschaft erreichte er Positionen um Platz 20, was ihm den Ruf einbrachte, ausschließlich wegen seines Namens in dem Auto des Teams zu sitzen. Für die beiden Straßenkursrennen auf dem Infineon Raceway und in Watkins Glen wurde er durch Jeff Bucknum ersetzt.

Bereits Ende 2005 versuchte er sich mit ähnlich bescheidenem Erfolg in der NASCAR Busch Series. Da sein Team Anfang 2006 mit einem anderen fusionierte und in diesem Zuge von Dodge auf Chevrolet wechselte, ergab sich ein neues Problem: Foyt hatte einen Vertrag direkt mit Dodge. Ein Versuch, sich für ein anderes Team zu qualifizieren, scheiterte. Seit 2006 hat Foyt daher kein NASCAR-Rennen mehr bestritten.

Beim IndyCar-Saisonfinale 2006 auf dem Chicagoland Speedway ergab sich eine Gelegenheit, in die IndyCar Series zurückzukehren. Dario Franchitti hatte sich verletzt, sodass A. J. Foyt IV als Ersatzfahrer für Andretti Green Racing einsprang und das Rennen als 14. beendete. In den Saisons 2007 und 2008 fuhr er in der IndyCar Series für das Team Vision Racing, wo er seine beiden besten Ergebnisse erzielte: den dritten Platz auf dem Kentucky Speedway 2007 und den fünften bei dem wegen Regen abgebrochenen Rennen auf dem Iowa Speedway 2008.

2009 nahm er lediglich an zwei IndyCar-Veranstaltungen teil, dem Indianapolis 500 und dem Rennen auf dem Texas Motor Speedway. Im Jahr darauf war er einzig für das Indy 500 gemeldet, stieg aber aus, nachdem er am Pole Day nicht unter die besten 24 kam, woraufhin Jaques Lazier seinen Platz einnahm.

Seit 2010 ruht seine Motorsport-Karriere, er arbeitet stattdessen als Scouting-Assistent für das American-Football-Team Indianapolis Colts.[2]

IndyCar-Statistik[Bearbeiten]

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Rang Punkte
2003 Foyt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
HMS
17
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
PHX
Ret
JapanJapan
MOT
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
INDY
18
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
TXS
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
PPIR
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
RIR
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KAN
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
NSH
17
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIS
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
STL
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KTY
17
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
NZR
11
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
CHI
17
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
FON
17
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
TX2
Ret
21. 198
2004 Foyt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
HMS
15
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
PHX
14
JapanJapan
MOT
15
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
INDY
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
TXS
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
RIR
11
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KAN
13
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
NSH
16
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIL
16
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIS
15
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KTY
18
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
PPIR
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
NZR
15
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
CHI
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
FON
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
TX2
10
18. 232
2005 Foyt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
HMS
9
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
PHX
14
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
STP
Ret
JapanJapan
MOT
14
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
INDY
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
TXS
18
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
RIR
14
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KAN
16
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
NSH
12
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIL
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIS
12
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KTY
9
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
PPIR
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
SNM
DNP
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
CHI
11
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
WGL
DNP
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
FON
Ret
20. 231
2006 Andretti-Green Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
HMS
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
STP
JapanJapan
MOT
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
INDY
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
WGL
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
TXS
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
RIR
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KAN
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
NSH
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIL
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIS
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KTY
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
SNM
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
CHI
14
27. 16
2007 Vision Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
HMS
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
STP
13
JapanJapan
MOT
13
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KAN
9
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
INDY
14
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIL
13
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
TXS
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
IOW
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
RIR
13
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
WGL
15
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
NSH
12
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MDO
13
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIS
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KTY
3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
SNM
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
DET
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
CHI
10
14. 315
2008 Vision Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
HMS
9
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
STP
11
JapanJapan
MOT1
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
LBH1
DNP
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KAN
8
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
INDY
21
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIL
17
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
TXS
12
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
IOW
5
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
RIR
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
WGL
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
NSH
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MDO
18
KanadaKanada
EDM
12
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KTY
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
SNM
20
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
DET
10
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
CHI
13
AustralienAustralien
SRF2
17
19. 280
2009 A. J. Foyt Enterprises Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
STP
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
LBH
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KAN
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
INDY
16
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MIL
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
TXS
Ret
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
IOW
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
RIR
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
WGL
KanadaKanada
TOR
KanadaKanada
EDM
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KTY
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MDO
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
SNM
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
CHI
JapanJapan
MOT
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
HMS
33. 26
2010 A. J. Foyt Enterprises BrasilienBrasilien
SAO
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
STP
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
ALA
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
LBH
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KAN
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
INDY
Wth3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
TXS
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
IOW
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
WGL
KanadaKanada
TOR
KanadaKanada
EDM
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
MDO
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
SNM
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
CHI
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KTY
JapanJapan
MOT
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
HMS
NC
1 beide am gleichen Tag.
2 keine Punkte.
3 Foyt war gemeldet, fuhr die Tests und unternahm auch einen Qualifikationsversuch am Pole Day, erreichte dabei jedoch nicht die Top 24. Am Bump Day verließ er das Team und wurde durch Jaques Lazier ersetzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatINDYCAR: Detroit: Vision Racing preview. motorsport.com, 29. August 2008, abgerufen am 5. Februar 2012.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatBiography. foytracing.com, archiviert vom Original am 22. Juni 2007, abgerufen am 5. Februar 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: A. J. Foyt IV – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien