ADAC-GT-Masters-Saison 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die ADAC-GT-Masters-Saison 2009 umfasste insgesamt 14 Rennen im Rahmen von sieben Veranstaltungen des ADAC GT Masters. Eine der Veranstaltungen fand außerhalb von Deutschland, in den Niederlanden, statt. Gesamtsieger bei den wurde Christian Abt; die Amateurwertung ging an Toni Sailer

Rennkalender[Bearbeiten]

Nr. Datum Rennstrecke Erster Zweiter Dritter Sieger Amateure
1 12. April DeutschlandDeutschland Oschersleben DeutschlandDeutschland Marc Hennerici
DeutschlandDeutschland Luca Ludwig
DeutschlandDeutschland Tim Bergmeister
DeutschlandDeutschland Frank Schmickler
DeutschlandDeutschland Toni Seiler
DeutschlandDeutschland Christian Hohenadel
SchweizSchweiz Toni Seiler
2 13. April DeutschlandDeutschland Marc Hennerici
DeutschlandDeutschland Luca Ludwig
DeutschlandDeutschland Tim Bergmeister
DeutschlandDeutschland Frank Schmickler
DeutschlandDeutschland Frank Kechele
PolenPolen Kuba Giermaziak
DeutschlandDeutschland Jürgen Häring
3 9. Mai NiederlandeNiederlande Assen DeutschlandDeutschland Christian Abt
DeutschlandDeutschland Jan Seyffarth
FrankreichFrankreich Nicolas Armindo
PortugalPortugal César Campaniço
DeutschlandDeutschland Toni Seiler
DeutschlandDeutschland Christian Hohenadel
SchweizSchweiz Toni Seiler
4 10. Mai DeutschlandDeutschland Christian Abt
DeutschlandDeutschland Jan Seyffarth
DeutschlandDeutschland Toni Seiler
DeutschlandDeutschland Christian Hohenadel
SchweizSchweiz Henri Moser
DanemarkDänemark Michael Outzen
SchweizSchweiz Toni Seiler
5 6. Juni DeutschlandDeutschland Hockenheim FrankreichFrankreich Nicolas Armindo
PortugalPortugal César Campaniço
DeutschlandDeutschland Christian Abt
DeutschlandDeutschland Jan Seyffarth
OsterreichÖsterreich Walter Lechner Jr.
DanemarkDänemark Christoffer Nygaard
SchweizSchweiz Toni Seiler
6 7. Juni DeutschlandDeutschland Christian Abt
DeutschlandDeutschland Jan Seyffarth
FrankreichFrankreich Nicolas Armindo
PortugalPortugal César Campaniço
DeutschlandDeutschland Tim Bergmeister
DeutschlandDeutschland Frank Schmickler
DeutschlandDeutschland Freddy Kremer
7 4. Juli DeutschlandDeutschland Lausitz DeutschlandDeutschland Christopher Haase
SchweizSchweiz Henri Moser
DeutschlandDeutschland Christian Abt
DeutschlandDeutschland Jan Seyffarth
DeutschlandDeutschland Christopher Mies
NiederlandeNiederlande Michael Outzen
SchweizSchweiz Toni Seiler
8 5. Juli SchweizSchweiz Toni Seiler
DeutschlandDeutschland Christian Hohenadel
OsterreichÖsterreich Walter Lechner Jr.
DanemarkDänemark Christoffer Nygaard
OsterreichÖsterreich Marcel Leipert
DeutschlandDeutschland Daniel Keilwitz
SchweizSchweiz Toni Seiler
9 22. August DeutschlandDeutschland Nürburg DeutschlandDeutschland Andreas Wirth
DeutschlandDeutschland Jens Klingmann
DeutschlandDeutschland Marc Hennerici
DeutschlandDeutschland Luca Ludwig
DeutschlandDeutschland Frank Kechele
PolenPolen Kuba Giermaziak
SchweizSchweiz Toni Seiler
10 23. August DeutschlandDeutschland Marc Hennerici
DeutschlandDeutschland Luca Ludwig
DeutschlandDeutschland Christian Abt
DeutschlandDeutschland Jan Seyffarth
DeutschlandDeutschland Tim Bergmeister
DeutschlandDeutschland Frank Schmickler
SchweizSchweiz Toni Seiler
11 19. September DeutschlandDeutschland Sachsenring DeutschlandDeutschland Christopher Haase
SchweizSchweiz Henri Moser
DeutschlandDeutschland Marc Hennerici
DeutschlandDeutschland Luca Ludwig
DeutschlandDeutschland Christian Abt
DeutschlandDeutschland Christopher Mies
SchweizSchweiz Toni Seiler
12 20. September DeutschlandDeutschland Christopher Haase
SchweizSchweiz Henri Moser
DeutschlandDeutschland Christian Abt
DeutschlandDeutschland Christopher Mies
SchweizSchweiz Toni Seiler
DeutschlandDeutschland Christian Hohenadel
SchweizSchweiz Toni Seiler
13 17. Oktober DeutschlandDeutschland Oschersleben DeutschlandDeutschland Claudia Hürtgen
BelgienBelgien Maxime Martin
DeutschlandDeutschland Andreas Wirth
DeutschlandDeutschland Jens Klingmann
DeutschlandDeutschland Frank Kechele
PolenPolen Kuba Giermaziak
SchweizSchweiz Toni Seiler
14 18. Oktober DeutschlandDeutschland Claudia Hürtgen
BelgienBelgien Maxime Martin
ItalienItalien Diego Alessi
FrankreichFrankreich Dino Lunardi
DeutschlandDeutschland Marc Hennerici
DeutschlandDeutschland Luca Ludwig
DeutschlandDeutschland Jürgen Häring

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Fahrerwertung[Bearbeiten]

Pos. Fahrer Team Rennwagen OS1
DeutschlandDeutschland
ASS
NiederlandeNiederlande
HOC
DeutschlandDeutschland
LAU
DeutschlandDeutschland
NÜR
DeutschlandDeutschland
SAC
DeutschlandDeutschland
OS2
DeutschlandDeutschland
Punkte
01 DeutschlandDeutschland C. Abt Abt Sportsline Audi R8 LMS 7 DNF 1 1 2 1 2 10 DNF 2 3 2 3 6 79
02 DeutschlandDeutschland M. Hennerici Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 1 1 8 DNF 5 9 4 6 2 1 2 DNF DNF 3 67
02 DeutschlandDeutschland L. Ludwig Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 1 1 8 DNF 5 9 4 6 2 1 2 DNF DNF 3 67
03 SchweizSchweiz H. Moser Phoenix Racing Audi R8 LMS 4 5 4 3 17 5 1 7 6 6 1 1 9 9 64
04 SchweizSchweiz T. Seiler Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 3 10 3 2 6 DNF 8 1 4 4 4 3 7 DNF 57
04 DeutschlandDeutschland C. Hohenadel Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 3 10 3 2 6 DNF 8 1 4 4 4 3 7 DNF 57
05 DeutschlandDeutschland J. Seyffarth Abt Sportsline Audi R8 LMS 1 1 2 1 2 10 DNF 2 4 7 54
06 FrankreichFrankreich N. Armindo Phoenix Racing Audi R8 LMS 6 6 2 DNF 1 2 11 4 7 5 5 DNF 10 4 53
06 PortugalPortugal C. Campaniço Phoenix Racing Audi R8 LMS 6 6 2 DNF 1 2 11 4 7 5 5 DNF 10 4 53
07 DeutschlandDeutschland F. Schmickler Mühlner Motorsport Porsche 997 GT3 Cup S 2 2 DNF 5 DNF 3 5 8 5 3 8 4 6 8 52
07 DeutschlandDeutschland T. Bergmeister Mühlner Motorsport Porsche 997 GT3 Cup S 2 2 DNF 5 DNF 3 5 8 5 3 8 4 6 8 52
08 DeutschlandDeutschland F. Kechele Argo Racing Lamborghini Gallardo GT3 DNF 3 DNF 8 41
Audi R8 LMS 4 4 DNS 3 21 10 DSQ 3 6
09 DeutschlandDeutschland C. Haase Phoenix Racing Audi R8 LMS 1 7 6 6 1 1 9 9 40
10 OsterreichÖsterreich W. Lechner Jr. Fischer Racing Ford GT 5 4 5 4 3 7 15 2 10 13 8 DNF 36
10 DanemarkDänemark C. Nygaard Fischer Racing Ford GT 5 4 5 4 3 7 15 2 10 13 8 DNF 36
08 PolenPolen K. Giermaziak Argo Racing Lamborghini Gallardo GT3 DNF 3 DNF 8 35
Audi R8 LMS 4 4 DNS 3 21 3 6
12 DanemarkDänemark M. Outzen Phoenix Racing Audi R8 LMS 4 5 4 3 17 5 3 5 DNF 9 34
13 DeutschlandDeutschland C. Mies Phoenix Racing Audi R8 LMS 3 5 DNF 9 33
Abt Sportsline 3 2 4 7
13 DeutschlandDeutschland A. Wirth Alpina Alpina B6 GT3 16 6 1 DNF 2 11 23
14 DeutschlandDeutschland J. Klingmann Alpina Alpina B6 GT3 16 6 1 DNF 2 11 23
15 DeutschlandDeutschland M. Leipert rhino’s Leipert Motorsport Ascari KZR-1 GT3 DNF 7 7 DNF DNF 14 6 3 12 10 6 DNF DNF 19 16
16 DeutschlandDeutschland N. Knop rhino’s Leipert Motorsport Ascari KZR-1 GT3 DNF DNF 6 6 7 DNF 7 16 DNF 8 9 5 11 18 14
17 DeutschlandDeutschland D. Keilwitz rhino’s Leipert Motorsport Ascari KZR-1 GT3 6 3 12 10 6 DNF 19 DNF 12
18 ItalienItalien D. Alessi Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 DNF 2 10
18 FrankreichFrankreich D. Lunardi Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 DNF 2 10
19 DeutschlandDeutschland F. Gruber Abt Sportsline Audi R8 LMS 8 7 7 DNF 5 10 10
19 DeutschlandDeutschland P. Terting Abt Sportsline Audi R8 LMS 9 13 8 7 7 DNF 5 10 10
20 TschechienTschechien M. Matzke rhino’s Leipert Motorsport Ascari KZR-1 GT3 DNF DNF 6 6 7 DNF 7 16 DNF 8 10
21 BelgienBelgien T. Verbegt Argo Racing Audi R8 LMS 10 DSQ 6
22 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Westbrook Mühlner Motorsport Porsche 997 GT3 Cup S DNF 5 5
22 OsterreichÖsterreich J. Stuck Emotional Engineering Porsche 997 GT3 Cup S 11 11 5
Mühlner Motorsport Porsche 997 GT3 Cup S DNF 5
23 NorwegenNorwegen S. Sørlie rhino’s Leipert Motorsport Ascari KZR-1 GT3 DNF 7 7 DNF DNF 14 4
24 DeutschlandDeutschland J. Häring Mühlner Motorsport Porsche 997 GT3 Cup S 10 8 11 7 10 DNF 12 9 16 12 11 7 12 13 4
25 DanemarkDänemark R. Bremer rhino’s Leipert Motorsport Ascari KZR-1 GT3 9 5 11 18 3
26 GriechenlandGriechenland D. Deverikos Mühlner Motorsport Porsche 997 GT3 Cup S 11 7 2
26 SudafrikaSüdafrika S. Williams Abt Sportsline Audi R8 LMS 7 DNF 7 13 8 7 2
26 DeutschlandDeutschland F. Kremer G2-Racing Ferrari F430 GT3 8 9 12 10 13 13 12 15 15 12 9 15 14 2
26 DeutschlandDeutschland R. Zeltner Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 13 6 2
26 GriechenlandGriechenland D. Konstantinou Mühlner Motorsport Porsche 997 GT3 Cup S 10 8 10 DNF 12 9 16 12 11 7 12 13 2
26 OsterreichÖsterreich A. Eder Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 13 6 16 16 2
32 DeutschlandDeutschland O. Mayer Team Rosberg Audi R8 LMS 12 14 9 DNF 8 DNF DNF 14 18 18 1
32 JapanJapan S. Yamamoto Team Rosberg Audi R8 LMS 12 14 9 DNF 8 DNF DNF 14 18 18 DNF DNS 14 12 1
32 SchweizSchweiz F. Barth rhino’s Leipert Motorsport Ascari KZR-1 GT3 DNF 8 1
32 DeutschlandDeutschland B. Grossmann G2-Racing Ferrari F430 GT3 12 10 13 8 15 15 12 9 15 14 1
32 DeutschlandDeutschland T. Jäger G2-Racing Ferrari F430 GT3 8 9 13 12 1
SchweizSchweiz C. Allemann Emotional Engineering Porsche 997 GT3 Cup S DNF 17 0
DeutschlandDeutschland L. Arnold Mühlner Motorsport Porsche 997 GT3 Cup S DNF DNS 0
FrankreichFrankreich J. Bachelier JMB Racing Ferrari F430 GT3 17 19 0
SchweizSchweiz F. Beck Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 13 12 11 13 0
DeutschlandDeutschland H. Becker Fischer Racing Ford GT 12 12 DNS 0
DeutschlandDeutschland S. Bert Zakspeed Dodge Viper 11 20 0
OsterreichÖsterreich F. Binder Team Rosberg Audi R8 LMS 18 18 0
NiederlandeNiederlande M. Bleekemolen Team Bleekemolen Porsche 997 GT3 Cup S DNS 14 9 14 11 14 16 14 8 13 15 0
BrasilienBrasilien P. Bonifácio Team Rosberg Audi R8 LMS DNF DNS 14 12 0
DeutschlandDeutschland M. Bronzel Zakspeed Dodge Viper 11 20 0
SchweizSchweiz W. Brun Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 16 15 9 11 0
DeutschlandDeutschland G. Engelhardt Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 16 16 0
FinnlandFinnland M. Eskelinen Fischer Racing Ford GT DNS 0
SchweizSchweiz P. Gerling Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 13 13 13 12 11 13 16 15 9 11 0
DeutschlandDeutschland M. Gindorf Fischer Racing Ford GT 15 12 13 14 0
FrankreichFrankreich J. Gounon Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 DNS 0
DeutschlandDeutschland S. Hannawald Emotional Engineering Porsche 997 GT3 Cup S DNF 17 0
SchweizSchweiz H. Hauser Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 13 13 0
DeutschlandDeutschland K. Heidorn MRP-Motorsport Lamborghini Gallardo GT3 DNF 17 0
DeutschlandDeutschland C. Hürtgen Alpina Alpina B6 GT3 1 1 0
DeutschlandDeutschland F. Kräling Fischer Racing Ford GT 15 12 000 13 14 0
NiederlandeNiederlande J. Lammers Racing Team Holland Lamborghini Gallardo GT3 DNF DNF 15 15 14 17 DNA 0
DeutschlandDeutschland C. Langen Emotional Engineering Porsche 997 GT3 Cup S DNF DNS 0
DeutschlandDeutschland M. Lauck MRP-Motorsport Lamborghini Gallardo GT3 14 DNF 0
FrankreichFrankreich Y. Mallegol JMB Racing Ferrari F430 GT3 17 19 0
BelgienBelgien M. Martin Alpina Alpina B6 GT3 1 1 0
DeutschlandDeutschland R. Melkus Emotional Engineering Porsche 997 GT3 Cup S 11 11 0
DeutschlandDeutschland T. Mutsch Matech GT Racing Ford GT 9 DNS 0
DeutschlandDeutschland T. Neumann Mühlner Motorsport Porsche 997 GT3 Cup S DNF DNS 0
FinnlandFinnland M. Palttala Fischer Racing Ford GT DNS 0
FrankreichFrankreich A. Peyroles Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 DNS 0
DeutschlandDeutschland M. Raja MRP-Motorsport Lamborghini Gallardo GT3 14 DNF 10 11 DNS 0
DeutschlandDeutschland A. Renauer MRP-Motorsport Lamborghini Gallardo GT3 10 11 9 10 10 11 DNS 0
DeutschlandDeutschland R. Renauer MRP-Motorsport Lamborghini Gallardo GT3 9 10 10 11 DNS 0
SchweizSchweiz P. Rikli Callaway Competition Corvette Z06.R GT3 9 11 0
NiederlandeNiederlande M. Ritskes Racing Team Holland Lamborghini Gallardo GT3 DNF DNF 15 15 14 17 DNA 0
BrasilienBrasilien W. Salles Matech GT Racing Ford GT 9 DNS 0
DeutschlandDeutschland H. v. Saurma-Jeltsch Emotional Engineering Porsche 997 GT3 Cup S DNF DNS 0
DeutschlandDeutschland P. Scharmach Fischer Racing Ford GT 12 12 DNS 0
NiederlandeNiederlande R. van de Laar Team Bleekemolen Porsche 997 GT3 Cup S DNS 14 9 14 11 14 16 14 8 13 15 0
DeutschlandDeutschland M. Walz MRP-Motorsport Lamborghini Gallardo GT3 DNS DNF 17 0
Pos. Fahrer Team Rennwagen OS1
DeutschlandDeutschland
ASS
NiederlandeNiederlande
HOC
DeutschlandDeutschland
LAU
DeutschlandDeutschland
NÜR
DeutschlandDeutschland
SAC
DeutschlandDeutschland
OS2
DeutschlandDeutschland
Punkte

Die Punktevergabe ergab sich nach dem Schlüssel 10-8-6-5-4-3-2-1. Gaststarter waren nicht punkteberechtigt.

Teamwertung[Bearbeiten]

Pos. Team Punkte
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Callaway Competition 99
2. DeutschlandDeutschland Abt Sportsline 85
3. DeutschlandDeutschland Phoenix Racing 72
4. BelgienBelgien Mühlner Motorsport 65
5. DeutschlandDeutschland Team Rosberg 62
6. DeutschlandDeutschland Argo Racing 45
7. DeutschlandDeutschland Fischer Racing 41
8. DeutschlandDeutschland rhino’s Leipert Motorsport 31
9. DeutschlandDeutschland Alpina 25
10. SchweizSchweiz G2-Racing 9
11. DeutschlandDeutschland MRP-Motorsport 8
12. NiederlandeNiederlande Team Bleekemolen 3
13. DeutschlandDeutschland Matech Racing 1

Amateurwertung[Bearbeiten]

Pos. Fahrer Punkte
1. SchweizSchweiz Toni Seiler 116
2. DeutschlandDeutschland Jürgen Häring 91
3. DeutschlandDeutschland Freddy Kremer 82
4. GriechenlandGriechenland Dimitrios Konstantinou 78
5. SchweizSchweiz Patrick Gerling 48
5. NiederlandeNiederlande Ronald van de Laar 48
6. DeutschlandDeutschland Oliver Mayer 29
7. OsterreichÖsterreich Augustin Eder 22
8. SchweizSchweiz Felix Beck 16
9. NiederlandeNiederlande Marius Ritskes 13
9. DeutschlandDeutschland Ruben Zeltner 13
10. DeutschlandDeutschland Michael Raja 12
11. DeutschlandDeutschland Peter Scharmach 10
11. DeutschlandDeutschland Harald Becker 10
12. DeutschlandDeutschland Georg Engelhardt 9
13. SchweizSchweiz Walter Brun 8
13. SchweizSchweiz Hans Hauser 8
14. BrasilienBrasilien Walter Salles Jr. 6
14. DeutschlandDeutschland Marc Bronzel 6
15. FrankreichFrankreich Jean-Marc Bachelier 3
15. DeutschlandDeutschland Sven Hannawald 3
15. FrankreichFrankreich Yannik Mallegol 3
15. OsterreichÖsterreich Franz Binder 3

Weblinks[Bearbeiten]