Aermacchi S-211

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aermacchi S-211
SIAI-Marchetti SF-260AMEine SF-260 der philippinischen Luftwaffe
Typ: Trainingsflugzeug
Entwurfsland: ItalienItalien Italien
Hersteller: Aermacchi
Erstflug: 10 April 1981
Stückzahl: ~60

Die S.211 ist ein Anfängerschulflugzeug mit Mantelstromtriebwerk des italienischen Flugzeugherstellers SIAI-Marchetti. 1997 wurde das Unternehmen von Aermacchi übernommen und Letzteres 2006 von Alenia, und wurde daraufhin als Alenia Aermacchi M-211 bezeichnet. Im Jahr 2012 wurde der Trainer zu M-345 umbenannt.

Geschichte[Bearbeiten]

M-311
Derzeitige Version M-345 auf der Paris Air Show 2013

Bei diesem Projekt handelte es sich um eine 1976 gestartete Privatinitiative der Firma SIAI-Marchetti. Aufträge von der italienischen Luftwaffe waren nicht zu erwarten, da diese ihre Aermacchi MB-326 durch die überarbeitete MB-339 ersetzen wollte. Die preiswerte und wenig wartungsaufwändige S-211 war ausschließlich für den Export vorgesehen. Der Prototyp der S-211 startete am 10. April 1981 vom Flughafen Mailand-Malpensa aus zu seinem Jungfernflug. Die Auslieferung begann im November 1984 und dauerte bis Juli 1985. Insgesamt wurden knapp 60 Maschinen bestellt: Singapur erhielt 30 Maschinen, von denen 24 vor Ort montiert wurden, die Philippinen erwarben 19 Flugzeuge, von denen 15 eine örtliche Firma zusammenbaute. Haiti konnte seine vier bestellten Flugzeuge nicht bezahlen. Sie gingen zusammen mit einigen anderen an private Betreiber.

Die Maschine wird von Aermacchi in der verbesserten Version M-311 weiterhin angeboten, die etwas unterhalb der Aermacchi MB-339 und des Nachfolgemodells Aermacchi M-346 angesiedelt ist.

Militärische Nutzer[Bearbeiten]

Technische Daten[Bearbeiten]

SIAI-Marchetti S-211
SIAI-Marchetti S-211
Kenngröße Daten
Länge    9,31 m
Flügelspannweite    8,43 m
Höhe    3,80 m
Triebwerkstyp    Pratt & Whitney Canada JT15D-4C
Triebwerksleistung    1.134 kp
Höchstgeschwindigkeit    665 km/h in 7.620 m Höhe
Dienstgipfelhöhe    12.190 m
Maximale Flugdauer ohne Reserven;   4 Stunden
Besatzung    Flugschüler, Fluglehrer
Max. Startgewicht    2.500 kg ohne externe Ladung
Rüstgewicht    1.650 kg

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • „Aero“ (Heft 137) Verlag Marshall Cavendish International Ltd., London 1985.

Weblinks[Bearbeiten]

Geschichte und Fotos auf www.airforce-technology.com (Englisch)