Air Nigeria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Air Nigeria
Boeing 737-300 der Air Nigeria
IATA-Code: VK[1]
ICAO-Code: ANP[1]
Rufzeichen: REGAL EAGLE
Gründung: 2004
Betrieb eingestellt: 2012
Sitz: Lagos, NigeriaNigeria Nigeria
Drehkreuz:

Murtala Mohammed International Airport

Heimatflughafen: Murtala Mohammed International Airport
Unternehmensform: Limited
IATA-Prefixcode: 786
Leitung: Dapo Olumide (CEO)
Vielfliegerprogramm: Eagleflier
Flottenstärke: 11 (+ 8 Bestellungen)
Ziele: National und kontinental
Air Nigeria hat den Betrieb 2012 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Air Nigeria war eine nigerianische Fluggesellschaft mit Sitz in Lagos und Basis auf dem Murtala Mohammed International Airport.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde 2004 als Nachfolgerin der Nigeria Airways durch den nigerianischen Staat und die britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic mit dem Namen Virgin Nigeria gegründet. 51 % der Anteile befinden sich in der Hand nigerianischer Anleger, während die Virgin Group als Mutterkonzern von Virgin Atlantic 49 % der Anteile hält.

Die letzten Langstreckenflüge fanden Ende Januar 2009 nach Johannesburg und London statt und wurden anschließend eingestellt.

Zwischen September 2009 und Juni 2010 trug die Fluglinie im Rahmen einer Neuausrichtung den Namen Nigerian Eagle Airlines[2], bevor sie durch einen neuen Investor schließlich ihren letzten Namen erhielt.[3]

Im September 2012 stellte Air Nigeria den Flugbetrieb aus wirtschaftlichen und personellen Gründen ein. Bereits im Juni schränkte die nigerianische Luftfahrtaufsicht den Betrieb der Gesellschaft stark ein.[4]

Flugziele[Bearbeiten]

Air Nigeria bot zuletzt neben mehreren Inlandszielen wie Abuja und Port Harcourt, internationale Flüge zu weiteren westafrikanischen Destinationen an, darunter beispielsweise Accra und Libreville sowie London.[5][6]

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand Mai 2012 bestand die Flotte der Air Nigeria aus zwölf Flugzeugen[1][6]:

Bestellungen[7][6]
  • 8 Embraer 190

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c ch-aviation.ch - Flotte der Air Nigeria (englisch) abgerufen am 9. Januar 2012
  2. thetimesofnigeria.com - Nigerian Eagle Air: New Name, Old Woes As Stranded Passengers Revolt (englisch) 13. Oktober 2009
  3. naijafeed.com Webarchiv vom 05. Januar 2011 der eingelagerten naijafeed.com Webseite: - Virgin Nigeria changes name to Air Nigeria (englisch) 3. Juni 2010
  4. reuters.com - Air Nigeria shuts down in latest aviation setback (englisch) 10. September 2012
  5. myairnigeria.com - Air Nigeria Destinations (englisch) abgerufen am 2. September 2011
  6. a b c aerotelegraph.com/ - Mehr Dreamliner in Afrika (deutsch) abgerufen am 17. Mai 2012
  7. embraer.com.br - Bestellungen der Air Nigeria (englisch) abgerufen am 25. September 2010

Weblinks[Bearbeiten]