Air Policing Baltikum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Air Policing Baltikum (engl.: Baltic Air Policing) ist die Bezeichnung einer NATO-Mission zur Luftraumüberwachung und zum Luftraumschutz der baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Eine F-16CJ der USAF in Šiauliai (November 2005)
Zwei Mirage 2000 der französischen Luftwaffe auf dem Rollfeld des Flughafens Šiauliai (Januar 2010).

Seit dem Beitritt Estlands, Lettlands und Litauen zur NATO 2004 wird die Überwachung und Sicherung des Luftraums von Luftstreitkräften verschiedener NATO-Mitglieder übernommen, da die litauischen, lettischen und estnischen Streitkräfte zwar durch Zusammenarbeit im Baltic Air Surveillance Network (BALTNET) seit 2006 Luftraumüberwachung durchführen können, aufgrund des Fehlens fliegender Waffensysteme jedoch nicht in der Lage sind, Sichtidentifikation durchzuführen oder die Lufthoheit, durch Abfangen oder Abdrängen selbst durchzusetzen.

Für die Sicherung des Luftraums sind deshalb Jagdflugzeuge auf dem Flughafen Šiauliai in Litauen stationiert. Die Kontingente umfassen typischerweise vier Flugzeuge und etwa 100 Mann Personal. Zu Beginn fanden Kontingentwechsel nach drei Monaten statt, ab dem 1. September 2009 wurde dieser Zeitraum auf vier Monate verlängert.[1]

Bisher beteiligten sich Belgien, Dänemark, das Vereinigte Königreich, Norwegen, die Niederlande, Deutschland, die USA, Polen, die Türkei, Spanien, Frankreich, Tschechien, Rumänien und Portugal am Air Policing im Baltikum.

Zur Luftraumüberwachung entsandte die NATO bis 2006 entsprechendes Fachpersonal, zum Beispiel Soldaten aus dem Einsatzführungsdienst der Luftwaffe, zur Luftraumkontrolleinheit in Kaunas/Litauen. Offiziere der baltischen Staaten wurden in Deutschland zu Jägerleitoffizieren ausgebildet, um die Luftraumüberwachung ab 2006 eigenständig fortzusetzen.[2]

NATO-Flugzeuge, die den Luftraum der baltischen Staaten schützen und in Litauen stationiert sind, werden aufgrund der Modernisierung des estnischen Luftwaffenstützpunkt Ämari nach dem Rotationsprinzip auch in Estland stationiert werden. Seit Oktober 2010 hat das Land eine Vereinbarung mit dem Bündnis, dass Kampfjets der Verbündeten in Ämari Trainingsflüge absolvieren können.[3]

Infolge der Krimkrise wurde Anfang 2014 die US-amerikanische F-15C-Rotte verstärkt inklusive der Bereitstellung eines Tankflugzeugs vom Typ Boeing KC-135 vom Stützpunkt RAF Mildenhall. Der britische Verteidigungsminister Philip Hammond gab zudem am 17. März 2014 bekannt, dass die Royal Air Force in der Lage wäre, die amerikanischen Jets und ab Mai die polnische Luftwaffe durch die Entsendung von Eurofighter Typhoon zu verstärken.[4]

Am 17. März 2014 gab die russische Luftwaffe bis Ende 2014 die Stationierung eines Kampffliegerregiments mit 24 Su-27SM3 auf dem Militärflugplatz Baranawitschy im benachbarten Weißrussland bekannt. Bisher sind dort vier Su-27SM3 und ein AWACS-Flugzeug vom Typ Berijew A-50 stationiert.[5]

Ab 2018Vorlage:Zukunft/In 4 Jahren sollen die Luftwaffen der baltischen Staaten soweit aufgebaut sein, dass diese die Luftraumüberwachung und -sicherung selbst durchführen können.

Kontingente[Bearbeiten]

Air Policing Baltikum (Baltische Staaten)
Flughafen Šiauliai
Flughafen Šiauliai
Flughafen Ämari
Flughafen Ämari
Šiauliai, Haupt-Stationierungsort, und Ämari, dient als Ausweichplatz
Datum Land Flugzeugtyp
30. März 2004 BelgienBelgien Luftkomponente F-16AM Fighting Falcon
1. Juli 2004 DanemarkDänemark Flyvevåbnet F-16AM Fighting Falcon
30. Oktober 2004 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Royal Air Force Tornado F.3
1. Januar 2005 NorwegenNorwegen Luftforsvaret F-16AM Fighting Falcon
30. März 2005 NiederlandeNiederlande Koninklijke Luchtmacht F-16AM Fighting Falcon
30. Juni 2005 DeutschlandDeutschland Luftwaffe F-4F Phantom II
12. Oktober 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten United States Air Force F-16CJ Fighting Falcon
1. Januar 2006 PolenPolen Siły Powietrzne RP MiG-29A Fulcrum
31. März 2006 TurkeiTürkei Türk Hava Kuvvetleri F-16C Fighting Falcon
1. August 2006 SpanienSpanien Ejército del Aire Mirage F1
1. Dezember 2006 BelgienBelgien Luftkomponente F-16AM Fighting Falcon
1. April 2007 FrankreichFrankreich Armée de l’air Mirage 2000C
1. August 2007 RumänienRumänien Forţele Aeriene Române MiG-21 Lancer C
1. November 2007 PortugalPortugal Força Aérea Portuguesa F-16A Fighting Falcon
16. Dezember 2007 NorwegenNorwegen Luftforsvaret F-16AM Fighting Falcon
15. März 2008 PolenPolen Siły Powietrzne RP MiG-29A Fulcrum[6]
30. Juni 2008 DeutschlandDeutschland Luftwaffe F-4F Phantom II
1. Oktober 2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten United States Air Force F-15C Eagle[7]
2. Januar 2009 DanemarkDänemark Flyvevåbnet F-16AM Fighting Falcon[8]
1. Mai 2009 TschechienTschechien Vzdusne Sily ACR JAS-39C Gripen[9]
1. September 2009 DeutschlandDeutschland Luftwaffe Eurofighter, F-4F Phantom II[10]
4. Januar 2010 FrankreichFrankreich Armée de l’air Mirage 2000C[11]
1. Mai 2010 PolenPolen Siły Powietrzne RP MiG-29A Fulcrum
1. September 2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten United States Air Force F-15C Eagle
5. Januar 2011 DeutschlandDeutschland Luftwaffe F-4F Phantom II[12]
28. April 2011 FrankreichFrankreich Armée de l’air Mirage 2000C
1. September 2011 DanemarkDänemark Flyvevåbnet F-16AM Fighting Falcon
4. Januar 2012 DeutschlandDeutschland Luftwaffe F-4F Phantom II[13]
27. April 2012 PolenPolen Siły Powietrzne RP MiG-29A Fulcrum
27. August 2012 TschechienTschechien Vzdusne Sily ACR JAS-39C Gripen
3. Januar 2013 DanemarkDänemark Flyvevåbnet F-16AM Fighting Falcon
30. April 2013 FrankreichFrankreich Armée de l’air Mirage F1CR
3. September 2013 BelgienBelgien Luftkomponente F-16AM Fighting Falcon
3. Januar 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten United States Air Force F-15C Eagle
28. April - 1. Mai 2014 PolenPolen Siły Powietrzne RP
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Royal Air Force
DanemarkDänemark Flyvevåbnet
MiG-29A Fulcrum
Typhoon FGR.4 (Šiauliai)
F-16AM (Ämari)
1. September 2014 PortugalPortugal Força Aérea Portuguesa
DeutschlandDeutschland Luftwaffe
F-16A Fighting Falcon
Eurofighter Typhoon
Januar 2015 PolenPolen Siły Powietrzne RP
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Royal Air Force
MiG-29A Fulcrum
Eurofighter Typhoon

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Air Policing Baltikum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NATO Air Policing Baltikum Luftwaffe.de
  2. Radarleitausbildung ist großer Fortschritt für Baltische Staaten Luftwaffe.de
  3. Nato-Luftwaffe bekommt bequeme Start- und Landungsbahn nahe russischer Grenze RIA Novosti
  4. Thomas Wiegold: Briten bieten zusätzliche Eurofighter für NATO-Luftraumüberwachung im Baltikum an. In: Augen geradeaus! (Blog). 17. März 2014, abgerufen am 18. März 2014.
  5. ITAR-TASS: 24 Russian Su-27SM3 to be deployed in Belarus by end of 2014 vom 17. März 2014
  6. Polish Military Contingent Orlik 3 in Air Policing mission :: PMC Orlik 2
  7. US-Militärattaché besucht Einsatzkontingent „NATO Air Policing Baltikum 2008“ Luftwaffe.de
  8. Homepage der dänischen Luftstreitkräfte Flyvertaktisk Kommando
  9. Czech Air force Takes Over the NATO Baltic Air-Policing Mission Air Force News at DefenceTalk
  10. Auftrag erfolgreich beendet Luftwaffe.de, 6. Januar 2010
  11. Luftwaffe beendet Einsatz in Litauen vom 5. Januar 2010 FliegerWeb.com
  12. JG 71 übernimmt erneut Luftraumüberwachung über den baltischen Staaten FLUG REVUE
  13. Deutsche Luftwaffe sichert baltischen Luftraum Luftwaffe.de