Alberto Franchetti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alberto Franchetti um 1906. Aufnahme von Giovanni Artico (1868-1930)

Alberto Franchetti (* 18. September 1860 in Turin; † 4. August 1942 in Viareggio) war ein italienischer Komponist.

Biografie[Bearbeiten]

Franchetti entstammte einer wohlhabenden Bankiersfamilie. Er studierte bis 1884 in München bei Josef Rheinberger und anschließend in Dresden bei Felix Draeseke. Hier schrieb er seine Symphonie e-Moll.

Fortan widmete er sich der Oper. Im Jahr 1888 fand die Uraufführung seiner ersten Oper Asrael statt. Als Giuseppe Verdi zur 400-Jahr-Feier der Entdeckung Amerikas um eine Kolumbus-Oper gebeten wurde, verwies dieser auf Franchetti. Nach Cristoforo Colombo (uraufgeführt 1892) entstanden noch Fior d'Alpe (1894), Il Signor di Pourceaugnac (1897), Germania (UA 1. März 1902 unter Arturo Toscanini), La Figlia di Jorio (Libretto: D'Annunzio) (1906), Notte di Leggenda (1915) und Glauco (1922).

Franchetti gehörte zum Verehrerkreis von Richard Wagner und war - neben anderen Ehrenämtern - Vorsitzender der Wagner-Gesellschaft Bologna.

Er war zweimal verheiratet. Die Ehe mit Margherita Levi wurde geschieden, zu diesem Zweck war Franchetti für einige Jahre deutscher Staatsbürger geworden, weil in seinem Heimatland eine Scheidung nicht möglich war.

Seine Opern wurden auf der ganzen Welt gespielt. Im Dritten Reich erhielten seine Werke wegen Franchettis jüdischer Abstammung Aufführungsverbot. Auch in Italien verschlechterte sich seine Situation durch Übernahme der Nürnberger Rassegesetze ab 1938. Nach dem Krieg wurden seine ehemals so erfolgreichen Werke nur mehr selten aufgeführt. 1992 erschien in einer CD-Produktion des Hessischen Rundfunks eine Gesamtaufnahme der Oper Christoforo Colombo mit Renato Bruson in der Titelrolle, 2006 brachte die Deutsche Oper Berlin in einer Inszenierung der Intendantin Kirsten Harms Germania heraus, eine Produktion, die auch auf DVD veröffentlicht wurde.

Werke[Bearbeiten]

Opern[Bearbeiten]

  • Asrael. Leggenda in 4 Akten. Libretto: Ferdinando Fontana. UA 11. Februar 1888 Reggio Emilia
  • Zoroastro. Libretto: Ferdinando Fontana (1890; nur angedacht, nicht komponiert)
  • Cristoforo Colombo. Dramma lirico in 4 Akten und einem Epilog. Libretto: Luigi Illica. UA 6. Oktober 1892 Genua (zum 400. Jahrestag der Entdeckung Amerikas). Neufassung 1897 (3. und 4. Akt zusammengefasst). Definitive Fassung (3 Akte und Epilog): UA 17. Januar 1923
  • Fior d’Alpe. Oper in 3 Akten. Libretto: Leo di Castelnovo (=Leopoldo Pullè). UA 1894 Mailand
  • Il signor di Pourceaugnac. Opera comica in 3 Akten. Libretto: Ferdinando Fontana (nach Molière). UA 1897 Mailand
  • Germania. Dramma lirico in einem Prolog, 2 Bildern und einem Epilog. Libretto: Luigi Illica. UA 11.März 1902 Mailand (Scala)
  • La figlia di Iorio. Tragedia pastorale in 3 Akten. Libretto: Gabriele D’Annunzio. UA 1906 Mailand
  • Notte di leggenda. Tragedia lirica in einem Akt. Libretto: Giovacchino Forzano.UA 14.Januar 1915 Mailand (Scala)
  • Giove a Pompei. Commedia musicale (Operette) in 3 Akten (zusammen mit Umberto Giordano). Libretto: Luigi Illica und Ettore Romagnoli. UA 1921 Rom
  • Glauco. Oper in 3 Akten. Libretto: Giovacchino Forzano. UA 8. April 1922 Neapel
  • Il finto paggio (Der falsche Page) (1924; nicht aufgeführt). Commedia musicale. Libretto: Giovacchino Forzano
  • Il gonfaloniere (Der Bannerträger) (1927, Fragment). Libretto: Giovacchino Forzano
  • Kermesse. Beitrag zu: Fiori del Brabante. Azione coreografica (Festspiel). Libretto: Giovacchino Forzano. Musik: Alberto Franchetti, Pietro Mascagni (Danza dei Gianduiotti e Giacomette), Riccardo Zandonai, Alfredo Casella, Gian Francesco Malipiero, Ildebrando Pizzetti, Ottorino Respighi. UA 10. Februar 1930 Turin (Teatro Regio; anlässlich der Hochzeit von Umberto von Savoyen und Marie José von Belgien)
  • Don Napoleone (Don Bonaparte). Opera comica (1941; nicht aufgeführt). Libretto: Giovacchino Forzano
  • Maria Egiziaca (Fragment, verschollen). Libretto: Cesare Hanau und Ettore Albini

Instrumentalwerke[Bearbeiten]

  • Idillio campestre (Ländliches Idyll; 1878)
  • Sinfonia e-Moll (1885)
  • Nella foresta nera (Im Schwarzwald; 1900)
  • Fantasia drammatica (1913)

Vokalkompositionen[Bearbeiten]

  • Chorwerke
  • Lieder

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]