Anatolij Demjanenko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anatolij Demjanenko
Spielerinformationen
Voller Name Anatolij Wassyljowytsch Demjanenko
Geburtstag 19. Februar 1959
Geburtsort DnepropetrowskUdSSR
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1971–1975 Dnepr Dnepropetrowsk
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1975–1978
1979–1991
1991
1991–1992
1992–1993
Dnepr Dnepropetrowsk
Dynamo Kiew
1. FC Magdeburg
Widzew Łódź
Dynamo Kiew

347 (29)
3 0(0)
13 0(0)
14 0(1)
Nationalmannschaft
1981–1990 UdSSR 81 0(6)
Stationen als Trainer
2005–2007
2008
2010–2011
2012–2013
Dynamo Kiew
Neftçi Baku
Nasaf Karschi
Wolyn Luzk
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Anatolij Wassyljowytsch Demjanenko (ukrainisch Анатолій Васильович Дем'яненко; russisch Анатолий Васильевич Демьяненко; * 19. Februar 1959 in Dnepropetrowsk, UdSSR) ist ein ukrainischer Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten]

Anatolij Demjanenko war über einen langen Zeitraum der Kapitän von Dynamo Kiew. Mit Kiew holte er von 1979 bis 1990 fünf Meisterschaften und wurde viermal Pokalsieger in der Sowjetunion. Im Jahr 1985 wurde er zum sowjetischen Fußballer des Jahres gewählt und 1986 konnte er mit Dynamo Kiew den Europapokal der Pokalsieger gewinnen.

1991 hatte Demjanenko ein kurzes Intermezzo in Deutschland. Er sollte helfen, dass dem 1. FC Magdeburg die Qualifikation zur 2. Bundesliga gelingt. Da er der Mannschaft nicht die entscheidenden Impulse geben konnte, verließ er Magdeburg nach nur drei Spielen wieder und wechselte zu Widzew Łódź nach Polen. Zum Abschluss seiner Karriere ging er zurück an die Stätte seiner größten Erfolge und wurde mit Dynamo Kiew in der Saison 1992/93 ukrainischer Meister und Pokalsieger.

Im Dezember 2000 wurde Demjanenko hinter Andrij Schewtschenko und Oleh Blochin zum drittbesten Spieler der ukrainischen Mannschaft des Jahrhunderts gewählt. Anatolij Demjanenko belegt mit 80 Einsätzen[1] in der sowjetischen Fußballnationalmannschaft den vierten Platz der UdSSR-Rekordnationalspieler.[2] Er nahm an drei Weltmeisterschaften teil.

Trainer[Bearbeiten]

Anatolij Demjanenko begann seine Trainerkarriere 2005 bei Dynamo Kiew. Während seiner Zeit in Kiew gewann er die ukrainische Meisterschaft in der Saison 2006/07. In den Spielzeiten 2005/06 und 2006/07 wurde er mit der Mannschaft Pokalsieger. Nach einer Serie von erfolglosen Spielen zu Beginn der Saison 2007/08 legte Demjanenko sein Amt im September 2007 nieder.[3]

Im Januar 2008 wurde Demjanenko Trainer von Neftçi Baku in Aserbaidschan, als er die Nachfolge von Vlastimil Petržela antrat.[4] Unter Demjanenko wurde Neftçi der erste Verein in Aserbaidschan, der die dritte Runde in der UEFA-Pokal-Qualifikation erreichte. Dennoch wurde Anatolij Demjanenko entlassen, nachdem die ersten beiden Ligaspiele verloren wurden. Im August 2010 wurde er als Cheftrainer vom usbekischen Erstligisten Nasaf Karschi verpflichtet.

Erfolge[Bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten]

  • Ukrainischer Meister: 2006
  • Ukrainischer Pokalsieger: 2006, 2007

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Matthias Arnhold: Anatoliy Vasilyevich Demyanenko – Goals in International Matches. Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation. 29. Februar 2012. Abgerufen am 15. März 2012.
  2. Roberto Mamrud und Matthias Arnhold: Soviet Union/CIS – Record International Players. Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation. 29. Februar 2012. Abgerufen am 15. März 2012.
  3. Szabó replaces Demyanenko – UEFA.com, 20. März 2009
  4. Demyanenko returns with Neftchi UEFA.com, 20. März 2009