U-21-Fußball-Europameisterschaft 1996

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
U-21-Fußball-Europameisterschaft 1996
UEFA Under-21 Championship
Anzahl Nationen (von 44 Bewerbern)
Europameister ItalienItalien Italien (3. Titel)
Austragungsort SpanienSpanien Spanien
Eröffnungsspiel 28. Mai 1996
Endspiel 31. Mai 1996
Spiele 4
Tore (∅: 1,75 pro Spiel)

Die 13. U-21-Fußball-Europameisterschaft wurde wieder von Italien gewonnen. Es war der dritte Sieg hintereinander für die Italiener. Deutschland scheiterte im Viertelfinale an Frankreich. Die Endrunde wurde in der Zeit vom 28. bis 31. Mai 1996 in Spanien ausgetragen.

Das Turnier diente auch als europäische Qualifikation für das Fußballturnier der Männer bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta.

Modus[Bearbeiten]

Alle gemeldeten Mannschaften wurden auf acht Gruppen aufgeteilt. Die Gruppensieger ermittelten im Hin- und Rückspiel die vier Teilnehmer an der Endrunde. Die Halbfinalsieger ermittelten im Finale den Europameister, während die Halbfinalverlierer um Platz drei spielten.

Qualifikation[Bearbeiten]

Finalrunde[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

28. Mai 1996, Barcelona SpanienSpanien Spanien SchottlandSchottland Schottland 2:1
28. Mai 1996, Barcelona ItalienItalien Italien FrankreichFrankreich Frankreich 1:0

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

31. Mai 1996, Barcelona FrankreichFrankreich Frankreich SchottlandSchottland Schottland 1:0

Finale[Bearbeiten]

31. Mai 1996, Barcelona ItalienItalien Italien SpanienSpanien Spanien 1:1 n.V., 4:2 i.E.

Siegermannschaft[Bearbeiten]

ItalienItalien Italien – U-21-Fußball-Europameisterschaft 1996 ItalienItalien

1 Pagotto | 2 Panucci | 3 Ametrano | 4 Galante | 5 Cannavaro | 6 Nesta | 7 Tommasi | 8 Tacchinardi | 9 Delvecchio | 10 Totti | 11 Amoruso | 12 Buffon | 13 Fresi | 14 Sartor | 15 Pistone | 16 Pecchia | 17 Brambilla | 18 Morfeo
Trainer: Maldini

Weblinks[Bearbeiten]