Asterix in Spanien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Asterix in Spanien (französischer Originaltitel: Astérix en Hispanie) ist der 14. Band der Comic-Reihe Asterix und erschien im Jahr 1969 auf Französisch und 1973 auf Deutsch. Es wurde von René Goscinny getextet und von Albert Uderzo gezeichnet.

Handlung[Bearbeiten]

Julius Cäsar hat ganz Hispanien unter römische Herrschaft gebracht, nur ein kleines Dorf leistet noch Widerstand. Cäsar nimmt die Angelegenheit persönlich in die Hand und reitet mit einem General zum Dorf. In der Nähe des Dorfes treffen sie auf Pepe, den Sohn des Häuptlings, den sie gefangen nehmen. Cäsar zwingt den Häuptling des Dorfes zur Kooperation, da sonst seinem Sohn etwas zustoßen soll.

Pepe wird zur Sicherheit von römischen Soldaten nach Gallien gebracht. Dort treffen zufällig Asterix und Obelix auf die Reisenden, befreien Pepe und bringen ihn mit in ihr Dorf. Die Römer versuchen erfolglos, ihn zurückzubekommen. Daraufhin beschließen sie, von den Vorkommnissen keine Meldung nach Rom zu machen, und bewachen stattdessen das gallische Dorf, um sicherzugehen, dass der Junge es nicht verlässt.

Asterix und Obelix beschließen Pepe zu helfen, nach Spanien zu seinem Heimatdorf zu gelangen. Sie können heimlich das gallische Dorf verlassen und segeln im Fischerboot von Verleihnix bis zur hispanischen Grenze. Danach passieren sie einen Bergpass und gelangen zur Stadt Pompaelo. Dort befindet sich zufällig auch der für die Geisel verantwortliche Römer Bockschus. Als Bockschus merkt, dass Pepe nicht mehr im gallischen Dorf ist, versucht er alles, um den Jungen wieder gefangen zu nehmen. Dazu verkleidet er sich und begleitet Asterix, Obelix und Pepe auf ihrem weiten Weg. Als Bockschus heimlich von Asterix die Flasche mit dem Zaubertrank stehlen will, wird er entdeckt, flüchtet und wird von Römern festgenommen. Auch Asterix wird festgenommen und sie müssen in der Arena mit einem wilden Auerochsen kämpfen.

Asterix und Bockschus werden wegen ihres Mutes begnadigt. In der Zwischenzeit sind Obelix und Pepe zum Heimatdorf von Pepe gelangt. Asterix kommt später nach.

Asterix und Obelix haben ihre Mission erfüllt. Pepe ist wieder zu Hause. Sie kehren nach Gallien zurück und feiern bei einem Festmahl. Obelix singt dabei, wie er es in Hispanien kennengelernt hat. Troubadix, der wie üblich gefesselt wurde, amüsiert sich darüber.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Geschichte wurde ab dem 22. Mai 1969 in den Pilote-Ausgaben 498 bis 519 veröffentlicht. Die Erstauflage des Buches erfolgte 1969 bei Dargaud als Band 14 der Reihe. Zum Vorabdruck in Deutschland erschien die Geschichte im Jahr 1970 in der Zeitschrift MV-Comix in den Heften 8 bis 18. Die deutsche Erstauflage des Buches war textlich leicht modifiziert und erschien 1973.

Der Band erschien unter anderem auch auf Englisch, Spanisch, Polnisch und Türkisch.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Astérix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien