Astra 2D

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Astra 2D
Startdatum 19. Dezember 2000
Trägerrakete Ariane 5 V138
Startplatz ELA-3, Weltraumzentrum Guayana
Startmasse 1420 kg
Masse in der Umlaufbahn 824 kg
Hersteller Hughes Space and Communications
(heute: Boeing Satellite Systems)
Modell HS-376HP
Lebensdauer 12 Jahre
Betreiber SES Global
Wiedergabeinformation
Transponder 16 Ku-Band
Transponderleistung 39 W
Bandbreite 16×26 MHz
EIRP 53 dBW
Sonstiges
Elektrische Leistung Beginn: 1600 W
Ende: 1400 W
Position
Erste Position 24° Ost
Aktuelle Position 28,2° Ost
Liste der geostationären Satelliten

Astra 2D auf 28,2° Ost war ein Fernsehsatellit der SES Global (vormals SES-Astra – Société Européenne des Satellites-Astra) mit Sitz in Betzdorf in Luxemburg, der für den Fernsehempfang im Vereinigten Königreich und in Irland konzipiert war.

Er wurde 2000 vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana ins All befördert.

Die Ausleuchtungszone war auf die Britischen Inseln fokussiert, daher war der Empfang am Rande der Ausleuchtzone oft schwierig.

Viele britische Fernsehsender, darunter auch die BBC, waren bis zum 24. Februar 2012 unter Freesat (markengeschützter Name für Programmpakete von BBC und ITV) über diesen Satelliten frei zu empfangen.

Am 24. Februar 2012 hat der am 6. August 2011 gestartete Satellit Astra 1N seine Aufgaben übernommen, da Astra 2D am Ende seiner Lebensdauer angelangt ist.[1][2]

Empfang[Bearbeiten]

Der Satellit konnte auf den Britischen Inseln, in Nordfrankreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg und Westdeutschland empfangen werden.

Die Übertragung erfolgt im Ku-Band.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.lyngsat.com/Astra-2D.html
  2. http://www.ses.com/4233325/news/2011/8301772