BMW International Open

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die BMW International Open; zu weiteren Artikeln dieses Titels siehe BMW Open.
BMW International Open
23 BMW International Open bei Muenchen ueberdachte Tribuene.JPG
Text zum Bild: Überdachte Tribüne
Informationen
Staat: DeutschlandDeutschland Deutschland
Major (ja/nein): nein
Tour(en): European Tour
offen für Profis (ja/nein): ja
offen für Amateure (ja/nein): nein
veranstaltet seit: 1989
Austragungsort(e): Eichenried, Pulheim
Course(s): Golfclub München Eichenried
Golfclub Gut Lärchenhof
Länge in Meter: 6.366
Par: 72
Spielform: Stroke Play
Preisgeld gesamt: 2.000.000 EURO
Preisgeld für d. Sieger(in): 333.330 EURO
normaler Termin (Monat): Juni
Bestleistungen
Gesamtschlagzahl: (Name) (Jahr) 261 John Daly (2001)
unter Par: (Name) (Jahr) -27 John Daly (2001)
häufigste(r) Sieger(in): Paul Azinger (1990, 1992)
Thomas Bjørn (2000, 2002)
Titelhalter(in)
Name: Fabrizio Zanotti
Nationalität: ParaguayParaguay Paraguay
Titelhalter(in) seit: 2014

Die BMW International Open ist ein internationales Golfturnier der European Tour. Es wurde seit 1989 jährlich auf der Anlage des Golfclub München Eichenried ausgetragen. Dreimal (1994–1996) wurde diese Serie unterbrochen und das Turnier auf der Anlage des St. Eurach Land- und Golfclubs ausgetragen. Ab dem Jahr 2012 wird das Turnier, im jährlichen Wechsel auf Gut Lärchenhof in Pulheim bei Köln und Eichenried ausgetragen.[1].

Mit zwei Millionen Euro Preisgeld liegt die Veranstaltung im Durchschnitt der europäischen Turnierserie (European Tour). Mit einem Zuschauerdurchschnitt von ungefähr 60.000 Besuchern während der gesamten Turnierwoche sind die BMW International Open das größte professionelle Golfturnier in Deutschland. Bei der 20. Auflage, im Jahr 2008, gelang Martin Kaymer als erstem Deutschen der Sieg, nachdem Bernhard Langer mehrmals den zweiten Platz belegt hatte.

Siegerliste[Bearbeiten]

Jahr Sieger Nationalität
2014 Fabrizio Zanotti ParaguayParaguay Paraguay
2013 Ernie Els SudafrikaSüdafrika Südafrika
2012 Danny Willett EnglandEngland England
2011 Pablo Larrazábal SpanienSpanien Spanien
2010 David Horsey EnglandEngland England
2009 Nick Dougherty EnglandEngland England
2008 Martin Kaymer DeutschlandDeutschland Deutschland
2007 Niclas Fasth SchwedenSchweden Schweden
2006 Henrik Stenson SchwedenSchweden Schweden
2005 David Howell EnglandEngland England
2004 Miguel Angel Jiménez SpanienSpanien Spanien
2003 Lee Westwood EnglandEngland England
2002 Thomas Bjørn (2) DanemarkDänemark Dänemark
2001 John Daly Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2000 Thomas Bjørn DanemarkDänemark Dänemark
1999 Colin Montgomerie SchottlandSchottland Schottland
1998 Russell Claydon EnglandEngland England
1997 Robert Karlsson SchwedenSchweden Schweden
1996 Marc Farry FrankreichFrankreich Frankreich
1995 Frank Nobilo NeuseelandNeuseeland Neuseeland
1994 Mark McNulty SimbabweSimbabwe Simbabwe
(seit 2003 IrlandIrland Irland)
1993 Peter Fowler AustralienAustralien Australien
1992 Paul Azinger (2) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1991 Sandy Lyle SchottlandSchottland Schottland
1990 Paul Azinger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1989 David Feherty NordirlandNordirland Nordirland

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BMW International Open 2012

Siehe auch[Bearbeiten]