Bebe Neuwirth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bebe Neuwirth (2006)

Beatrice „Bebe“ Neuwirth (* 31. Dezember 1958 in Princeton, New Jersey) ist eine US-amerikanische Tänzerin, Theater-, Film- und Fernsehschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Nach einer Tanz- und Ballettausbildung begann sie ihre Laufbahn als Tänzerin, spielte am Broadway, u.a. in A Chorus Line und gewann 1986 einen Tony Award für ihre Darstellung in Sweet Charity. Einen zweiten erhielt sie 1997 als beste weibliche Tänzerin für das Broadway-Musical Chicago.

Einem größeren Publikum bekannt wurde sie durch die Darstellung der Psychologin und Psychiaterin Dr. Lilith Sternin in der amerikanischen Fernsehserie Cheers zwischen 1986 und 1993, eine Figur, die sie sporadisch auch in der Serie Frasier (1993–2004) einem Spin-off von Cheers, sowie 1992 in einer Folge der Serie Überflieger (Wings) verkörperte. Für die Darstellung der Lilith Sternin erhielt Neuwirth zwei Emmys.

Zu den bekanntesten Filmen Neuwirths gehören Green Card (Peter Weir, 1990), Bugsy (Barry Levinson, 1991) und Celebrity (Woody Allen, 1998).

Sie ist die Tochter des Mathematikers Lee Neuwirth.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bebe Neuwirth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien