Bely (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Bely
Белый
Wappen
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Twer
Rajon Bely
Oberhaupt
Verwaltungschef
Wiktor Sergejewitsch Kutenkow
Wladimir Nikolajewitsch Kusmin
Erste Erwähnung 13. Jahrhundert
Stadt seit 1769
Fläche 18 km²
Bevölkerung 3772 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 210 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 185 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 48250
Postleitzahl 172530
Kfz-Kennzeichen 69
OKATO 28 206 501
Website adm-bel.ru
Geographische Lage
Koordinaten 55° 50′ N, 32° 56′ O55.83333333333332.933333333333185Koordinaten: 55° 50′ 0″ N, 32° 56′ 0″ O
Bely (Stadt) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Bely (Stadt) (Oblast Twer)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Twer
Liste der Städte in Russland

Bely (russisch Бе́лый) ist eine Kleinstadt in der Oblast Twer (Russland) mit 3772 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Westrand der Höhen von Bely etwa 300 Kilometer westlich der Oblasthauptstadt Twer bei der Mündung der Obscha in die Mescha, einen Nebenfluss der Düna.

Bely ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Die nächstgelegene Bahnstation ist das 50 Kilometer entfernte Nelidowo an der Strecke MoskauRiga.

Geschichte[Bearbeiten]

Bely wurde erstmals im 13. Jahrhundert als Stadt im Fürstentum Smolensk urkundlich erwähnt. Das russische белый/bely bedeutet „weiß/hell“, aber vermutlich wurde das Wort bei der Benennung der Stadt im übertragenen Sinne verwendet.

Gegen Ende des 14. Jahrhunderts wurde die Stadt vom Großfürstentum Litauen erobert. 1503 gelangte sie wieder in den Besitz des Großfürstentums Moskau. 1506 wurde eine große Festung errichtet, welche 1508 einer Belagerung durch polnisch-litauische Truppen standhielt.

Von 1610 bis 1613 während des Polnisch-Russischen Krieges 1609–1618 in polnischer Hand, wurde die Stadt nach Kriegsende gemäß dem Vertrag von Deulino an Polen abgegeben. Zu Beginn des Russisch-Polnischen Krieges 1654–1667 wurde Bely jedoch endgültig vom Zarentum Russland erobert.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war Bely Zentrum der Holzflößerei auf den Flüssen Obscha, Mescha und Düna.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 6952
1959 4126
1970 4846
1979 4945
1989 5228
2002 4350
2010 3772

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadt besitzt ein Heimatmuseum.

Im Dorf Nesterowo gibt es ein Historisches und Revolutionsmuseum.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Bely gibt es Betriebe der Holzwirtschaft sowie der Textil- und Lebensmittelindustrie.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bely – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien