Benteler-Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Benteler Arena)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benteler-Arena
Benteler Arena (Logo).png
paragon arena im Mai 2008
Das Paderborner Stadion kurz vor der Eröffnung (Mai 2008)
Frühere Namen
paragon arena (2008–2009)
Energieteam Arena (2009–2012)
Daten
Ort DeutschlandDeutschland Paderborn, Deutschland
Koordinaten 51° 43′ 53″ N, 8° 42′ 39″ O51.7313888888898.7108333333333Koordinaten: 51° 43′ 53″ N, 8° 42′ 39″ O
Eigentümer Paderborner Stadion Gesellschaft mbH (PSG)
Betreiber Paderborner Stadion Gesellschaft mbH
Eröffnung 20. Juli 2008
Erstes Spiel SC Paderborn 07 - Galatasaray Istanbul 1:1;
SC Paderborn 07 - Borussia Dortmund 1:2 (offiziell)
Oberfläche Naturrasen
Kosten 25 Mio.
Architekt Josef Ellebracht, Bremer AG
Kapazität 15.000 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Fußballspiele des SC Paderborn 07
paragon arena (teilweise fertiggestellt, während des Baustopps zwischen November 2005 und November 2007)
Erstes Spiel gegen Galatasaray Istanbul im Juli 2008
Blau beleuchtete Arena vorm Spiel gegen den KSC im November 2011

Die Benteler-Arena ist ein 15.000 Zuschauer fassendes Fußballstadion in Paderborn, Nordrhein-Westfalen und seit der Saison 2008/09 Heimspielstätte des Zweitligisten SC Paderborn 07.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bau eines neuen Stadions wurde notwendig, da im Hermann-Löns-Stadion, der bisherigen Spielstätte des SC Paderborn 07 (SCP), nur noch dank einer Sondergenehmigung durch den DFB Regionalliga- und Zweitligaspiele ausgetragen werden durften. Bereits am 17. Januar 2001 entwickelte der SCP konkrete Vorschläge für den Neubau eines reinen Fußballstadions in Paderborn. Am 11. Mai 2003 beschloss der Sportausschuss der Stadt das Ende des Hermann-Löns-Stadions. Acht Standorte wurden von der Stadt für den Neubau eines Stadions untersucht, die Almeaue und der Ausbau des Ahorn-Sportparks wurden als tauglich befunden. Der Ausbau des Ahorn-Sportparks wurde vom SCP jedoch abgelehnt, da es sich dort um ein Leichtathletikstadion handelt, was heutzutage im Fußball als nicht mehr zeitgemäß angesehen wird. Daraufhin plädierte die Verwaltung am 16. April 2004 für einen Neubau an der Almeaue/Hoppenhof. Baubeginn des Stadions war am 12. Juli 2005, als Bürgermeister Heinz Paus und Landrat Manfred Müller den ersten Spatenstich vornahmen. Die Bauzeit war auf sechs Monate veranschlagt, so dass bereits ab der Rückrunde der Saison 2005/06 die Heimspiele des SCP im neuen Stadion ausgetragen werden sollten. Ab November 2005 ruhten zunächst die Bauarbeiten, nachdem das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster die Baugenehmigung am 16. November 2005 aufgrund von Anwohnerklagen entzog. Nach der Erstellung eines neuen Bebauungsplanes und der Erteilung einer neuen Baugenehmigung, wurden nach zweijähriger Unterbrechung, die Bauarbeiten am 26. November 2007 wieder aufgenommen.

Am 14. Januar 2008 stellte der Generalunternehmer Bremer AG die Bauarbeiten ein, weil die Stadt Paderborn ihre Finanz-Zusage in Höhe von 3,4 Mio € noch nicht in voller Höhe geleistet hatte und bei Bremer somit offene Rechnungen in Höhe von etwa 2 Mio. € noch nicht beglichen worden waren. Am 11. Februar 2008 wurden die Arbeiten zum Weiterbau wieder aufgenommen, nachdem die Stadt Paderborn die noch ausstehende Summe an den Generalunternehmer ausgezahlt hatte. Der Bau erfolgte weiterhin auf eigenes Risiko, da immer noch Anwohnerklagen anhängig waren und auch eine anonyme Anzeige bei der Wettbewerbskommission in Brüssel wegen angeblich unerlaubter Beihilfen vorlag; erst Anfang März 2008 waren alle Hindernisse beseitigt. Am 5. März 2008 erfolgte der Besuch einer Delegation von DFL und DFB , um die Arena zu begutachten. Am 30. Juni 2008 wurde das Stadion nach 2½-jähriger Verzögerung, von der Bremer AG an den SCP übergeben und am 16. Juli 2008 mit einem Freundschaftsspiel zwischen dem SCP und Galatasaray Istanbul (1:1) eröffnet. Die offizielle Eröffnungsfeier fand am 20. Juli 2008 mit einem sich anschließenden Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund (1:2) statt, dabei war das Stadion mit 15.000 Zuschauer bis auf einige VIP-Plätze ausverkauft.

Am 31. März 2009 fand in der paragon arena das erste Fußball-Länderspiel statt: Die deutsche U21-Auswahl spielte in einem Vorbereitungsspiel für die U21-Europameisterschaft 2009 in Schweden gegen Weißrussland (1:1).

Logo der Energieteam Arena von 2009 bis 2012

Am 26. Juni 2009 wurde die paragon arena in Energieteam Arena umbenannt, da die Paragon AG finanziell nicht mehr in der Lage war, den Namen aufrecht zu halten.

Am 14. Juni 2012 wurde bekannt gegeben, dass das Paderborner Stahlwerk Benteler künftig Namenssponsor der Arena ist. Die Energieteam Arena wurde am 1. Juli 2012 in Benteler-Arena umgetauft.[1]

Stadion[Bearbeiten]

Das Stadion ist 115 Meter breit und 156 Meter lang. Es ist als reines Fußballstadion konzipiert und bietet in der jetzigen Ausbaustufe Platz für 15.000 Zuschauer. Diese verteilen sich auf 9.200 Stehplätze und 5.800 Sitzplätze, darunter 730 VIP-Plätze. Das Stadion kann bei Bedarf auf ein Fassungsvermögen von 20.000 Zuschauer erweitert werden. Alle Tribünen sind vollständig überdacht. Das Spielfeld ist nach neuesten Bundesliga-Standards mit einer Rasenheizung, einer Beregnungsanlage und Rollrasen ausgestattet. Die sehr kurz angesetzte Bauzeit sollte durch den Einsatz von Fertigbauteilen ermöglicht werden. Die Baukosten waren bei rund 9 Millionen Euro angesetzt. Wegen der Verzögerungen durch Anwohnerklagen und des daraus resultierenden neuen Bebauungsplanes, der den zusätzlichen direkten Anschluss an die B 1, weitere Parkplätze und die Veränderung der Dachneigung im Zusammenhang mit dem Einbau von Stahlträgern im Zuschauerbereich vorsah, erhöhten sich die Kosten jedoch auf mehr als das Doppelte der ursprünglich geplanten Kosten.

Im Jahr 2011 wurde ein nahezu gleiches Stadion für den polnischen Erstligisten Piast Gliwice, das ebenfalls durch die Bremer AG geplant wurde, erbaut.[2]

Länderspiele[Bearbeiten]

Am 31. März 2009 fand das erste Länderspiel in Paderborn statt. Zu Gast war die deutsche U-21 Nationalmannschaft. Der Gegner des Freundschaftsspieles war Weißrussland. Der Vergleich mit den Osteuropäern endete mit einem 1:1-Unentschieden. Tore: 1:0 (39.) Wagner ; 1:1 (44.) Kislyak. 13.000 Zuschauer bedeuteten die bisher höchste Zuschauerzahl bei einem Freundschafts-Länderspiel der deutschen U-21 Mannschaft. Das zweite Länderspiel fand am 18. November desselben Jahres in Paderborn statt, als die deutsche U-19 Nationalmannschaft in der Energieteam-Arena auf Schottland traf (Endergebnis 0:0). Damit war Paderborn 2009 der einzige Ort, der zwei Länderspiele der DFB-Jugendnationalmannschaften austragen durfte.

Mit der Düsseldorfer ESPRIT arena und der Energieteam Arena als Austragungsorte bewarb sich der DFB um die U-19-Fußball-Europameisterschaft 2013. Der Zuschlag ging allerdings an Litauen. Am 19. Juni 2013 trug die deutsche Frauennationalmannschaft im Rahmen der Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2013 in Schweden ein Freundschaftsspiel gegen Kanada aus.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Benteler-Arena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG (Hrsg.): SC Paderborn spielt künftig in der Benteler-Arena. 14. Juni 2012, abgerufen am 14. Juni 2012.
  2. Kierownictwo redakcji MM Moje Miasto (Hrsg.): Znany wykonawca stadionu Piasta Gliwice. 16. Juni 2010, abgerufen am 14. Juni 2012 (polnisch).
  3. Silvia Neid beruft 28 Spielerinnen ins erweiterte EM-Aufgebot. Gesellschaft für DFB-Online mbH, 21. Mai 2013, abgerufen am 23. Mai 2013.