Bettemburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bettemburg
Wappen Karte
Wappen von Bettemburg Lage von Bettemburg im Großherzogtum Luxemburg
Basisdaten
Mariä Himmelfahrt Kirche in Bettemburg
Mariä Himmelfahrt Kirche in Bettemburg
Staat: Luxemburg
Koordinaten: 49° 31′ N, 6° 6′ O49.5166666666676.1Koordinaten: 49° 31′ 0″ N, 6° 6′ 0″ O
Distrikt: Luxemburg
Kanton: Esch an der Alzette
Einwohner: 10.038 (1. Januar 2014)[1]
Fläche: 21,5 km²
Bevölkerungsdichte: 467,1 Einw./km²
Postleitzahl: 3201–3290
Gemeindenummer: 00010001
Website: www.bettembourg.lu
Politik
Bürgermeister: Laurent Zeimet (CSV)
Wahlsystem: Proporzwahl

Bettemburg (luxemburgisch Beetebuerg, französisch Bettembourg) ist eine Gemeinde im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Esch an der Alzette. Der Ort ist ein Eisenbahnknoten mit Rangierbahnhof.

Geographie[Bearbeiten]

Bei Bettemburg-Hüncheringen fließt die Mierbech in die Alzette, nachdem sie den Ort durchquert hat.

Die Gemeinde Bettembourg besteht aus den Ortschaften

  • Abweiler (lux.:Obeler),
  • Bettembourg,
  • Fennange (lux.: Fenneng, dt: Fenningen)
  • Huncherange (lux.: Hënchereng, dt.: Hüncheringen),
  • Noertzange (lux.: Näerzeng, dt.: Noertzingen).

Sehenswertes[Bearbeiten]

Das Ortsbild wird geprägt durch die neuromanische Dekanatskirche Mariä Himmelfahrt, die 1887-1889 erbaut wurde. In Abweiler findet man die Kapelle St. Willibrord aus dem Jahre 1777.

Die Pfarrkirche St. Joseph im Ortsteil Hüncheringen entstand um 1902. Die historisch und kunstgeschichtlich bedeutsamsten Sakralbauten der Gemeinde sind jedoch die Filialkirchen St. Andreas in Noertzingen (Chor spätgotisch, 15. Jhdt., Schiff barock, 1758) und St. Lambertus und Blasius in Fenningen (Chor spätgotisch, Schiff barock).

In Bettemburg befinden sich neben dem Schlosspark und dem Park Jacquinot[2] der Parc Merveilleux, der einzige Märchen- und Freizeitpark des Großherzogtums, der vor allem für Tagesausflüge und für Familien mit Kindern attraktiv ist.[3]

Partnergemeinden[Bearbeiten]

Partnergemeinden von Bettemburg sind:[4]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. STATEC Luxembourg – Population par canton et commune 1821–2014 (franz.)
  2. Parcs communaux.
  3. Parc Merveilleux
  4. Bettemburg: Jumelage Abgerufen am 12. Juli 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bettemburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien