Betty Mars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Betty Mars (* 30. Juli 1944 in Paris als Yvette Baheux; † 20. Februar 1989 in Suresnes) war eine französische Sängerin und Schauspielerin.

Als jüngstes von zehn Kindern war sie schon als Jugendliche in Tanz- und Akrobatik-Shows aktiv. 1971 nahm sie ihre erste Schallplatte auf. Sie wurde kurz darauf ausgewählt, ihr Land beim Grand Prix Eurovision de la Chanson 1972 in Edinburgh zu vertreten. Ihr Chanson Comé-comedie erreichte den 11. Platz.

Nach dem Grand Prix erschienen noch weitere Singles von ihr. In den 1970er Jahren hatte sie außerdem kleinere Filmrollen. In dem Softsexfilm Emilienne von 1975 spielte sie die Hauptrolle.

Vermutlich aufgrund persönlicher oder finanzieller Probleme hatte sie einen Selbstmordversuch, indem sie aus dem Fenster ihrer Wohnung in La Défense sprang. Sie starb drei Wochen später, am 20. Februar 1989 im Krankenhaus Hôpital Foch in Suresnes.

Weblinks[Bearbeiten]