Boscoreale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boscoreale
Wappen
Boscoreale (Italien)
Boscoreale
Staat: Italien
Region: Kampanien
Provinz: Neapel (NA)
Lokale Bezeichnung: Vuoscoriale
Koordinaten: 40° 46′ N, 14° 29′ O40.76666666666714.48333333333365Koordinaten: 40° 46′ 0″ N, 14° 29′ 0″ O
Höhe: 65 m s.l.m.
Fläche: 11,28 km²
Einwohner: 27.855 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 2.469 Einw./km²
Postleitzahl: 80041
Vorwahl: 081
ISTAT-Nummer: 063008
Volksbezeichnung: Boschesi
Website: Boscoreale

Boscoreale ist ein Ort mit 27.855 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) am Südhang des Vesuv in der Provinz Neapel in der italienischen Region Kampanien.

Der Ort liegt unweit von Pompeji. Bei dem Ausbruch des Vesuvs 79 wurde der Ort wie Pompeji, Herculaneum und Stabiae verschüttet. Die Nachbargemeinden sind Boscotrecase, Poggiomarino, Pompei, Scafati (SA), Terzigno und Torre Annunziata.

Bekannt wurde Boscoreale durch Ausgrabungen am Ende des 19. Jahrhunderts, als man die römischen Villa des Publius Fanninus Sinistor (Villa Boscoreale) und die etwa 30 landwirtschaftlichen Anwesen (Villa rustica) ausgrub. In einer davon, genannt Villa della Pisanella, fand man 1895 den sogenannten Schatz von Boscoreale. 1978 bis 1983 fanden erneute, ausgebiege Untersuchungen in Boscoreale statt. Seit dem Jahr 1991 existiert in Boscoreale ein archäologisches Museum, das Antiquarium di Boscoreale, in dem Funde aus Oplontis, Pompeji, Stabiae und Boscoreale ausgestellt sind. Im an das Museum angeschlossenen Außengelände ist eine typische Villa Rustica kleinerer Dimension zu besichtigen.

Villa rustica beim Antiquarium in Boscoreale

Demografie[Bearbeiten]

Boscoreale zählt 9.748 Privathaushalte. Zwischen 1991 und 2001 stieg die Einwohnerzahl von 27.310 auf 27.618. Dies entspricht einer prozentualen Zunahme von 1,1 %.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Boscoreale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.