C/1861 J1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
C/1861 J1 (Tebbutt)
Great Comet 1861.jpg
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp langperiodisch
Numerische Exzentrizität 0,985
Perihel 0,822 AE
Aphel 109,3 AE
Große Halbachse 55,1 AE
Siderische Umlaufzeit 408,8 a
Neigung der Bahnebene 85,442°
Periheldurchgang 12. Juni 1861
Geschichte
Entdecker John Tebbutt
Datum der Entdeckung 13. Mai 1861
Ältere Bezeichnung 1861 II

Der Große Komet von 1861, offizielle Bezeichnung C/1861 J1, war ein Komet, der für etwa drei Monate mit dem bloßen Auge sichtbar war. Er ist einer von acht Kometen des 19. Jahrhunderts, die als Große Kometen bezeichnet wurden.

Er wurde von John Tebbutt aus Windsor New South Wales, Australien am 13. Mai 1861 bei einer scheinbaren Helligkeit von 4 mag entdeckt, einen Monat vor seinem Periheldurchgang am 11. Juni. Erst ab dem 29. Juni war er in der nördlichen Hemisphäre der Erde sichtbar.

Dieser Komet interagierte mit der Erde in einer zuvor nicht beobachteten Art und Weise. In den beiden Tage um seine größte Annäherung an die Erde mit nur 0,133 astronomischen Einheiten passierte die Erde den Schweif des Kometen. Die Helligkeit des Kometen war so groß, dass Gegenstände nachts in seinem Licht Schatten warfen, und der Komet auch am Taghimmel sichtbar blieb.

Ab Mitte August war der Komet nicht länger mit dem bloßen Auge erkennbar, aber bis Mai 1862 in Teleskopen. Die Bahnbestimmung zeigte, dass der Komet auf einer elliptischen Umlaufbahn mit einer Periode von etwa 400 Jahren um die Sonne läuft.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]