Caterina Murino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caterina Murino (2010)

Caterina Murino (* 15. September 1977 in Cagliari) ist eine italienische Schauspielerin und ehemaliges Fotomodell.

Biografie[Bearbeiten]

Erstmals auf sich aufmerksam machte Murino sich 1996 bei der Wahl zur Miss Italien, wo sie den vierten Platz belegte. Ein Jahr später wurde Murino von einer Modelagentur unter Vertrag genommen und warb zwischen 1997 und 2002 unter anderem in Deutschland und Japan für Nescafe, in Italien für die Automarke Mercedes-Benz und weltweit für den Schweizer Uhrenhersteller Swatch sowie für das Kreditkartenunternehmen Mastercard. Neben ihrer Arbeit als Fotomodell wirkte sie in der beliebten italienischen Quizsendung Passaparola mit und ließ sich von 1999 bis 2000 zur Schauspielerin ausbilden. Im Jahr 2000 erschien Murino zum ersten Mal in einer kleinen Nebenrolle in Dino Risis Fernsehfilm Le Ragazze die Miss Italia, einer Komödie über den Schönheitswettbewerb der Miss Italia. Im selben Jahr agierte sie unter der Regie Danilo Ghezzis in der italienischen Theaterproduktion von Agatha Christies Kriminalroman Zehn kleine Negerlein, der in Deutschland auch unter dem Titel Und dann gabs keines mehr bekannt ist.

Mit den folgenden Rollen in italienischen Film- und Fernsehproduktionen gelang es Murino nicht, sich in ihrem Heimatland als ernstzunehmende Schauspielerin zu etablieren. Nach einem Engagement in der italienischen Fernsehserie Orgoglio (2004) übersiedelte sie nach Frankreich, wo sie noch im selben Jahr ihre erste Hauptrolle in dem Film L'Enquête corse erhielt. In der korsischen Komödie von Alain Berbérian mimt sie die Schwester von Jean Reno, der nach einer überraschenden Erbschaft mit einem Pariser Detektiv (gespielt von Christian Clavier) konfrontiert wird. Eine weitere Hauptrolle folgte 2005 in dem Kriminalfilm L'Amour aux trousses, in dem sie als Polizistengattin zwischen die Fronten von Ehemann und Liebhaber gerät. Größere Bekanntheit in Frankreich brachte Murino 2006 auch die Nebenrolle der Elena in Patrice Lecontes Film Les Bronzés 3 – Amis pour la vie ein. Die Fortsetzung von Lecontes Kinokomödien Die Strandflitzer (1978) und Sonne, Sex und Schneegestöber (1979) mit Christian Clavier, Thierry Lhermitte, Michel Blanc, Gérard Jugnot und Josiane Balasko in den Hauptrollen, war ebenso wie seinen beiden Vorgängern Erfolg an den französischen Kinokassen beschieden. Im Jahr 2006 wurde Murino gemeinsam mit der Französin Eva Green als Bond-Girl für den 21. James-Bond-Film Casino Royale ausgewählt. Hier sind neben dem neuen Titelhelden Daniel Craig unter anderem Giancarlo Giannini, Judi Dench und Mads Mikkelsen ihre Filmpartner. Dem Agentenfilm folgten mit Oliver Parkers und Barnaby Thompsons Komödie Die Girls von St. Trinian (2007) und John Irvins Hemingway-Adaption The Garden of Eden (2008) weitere Nebenrollen im englischsprachigen Kino. 2008 war Murino in der Fernsehverfilmung der franko-belgische Comicserie XIII neben Stephen Dorff und Val Kilmer zu sehen. Der Film hieß XIII – Die Verschwörung.

Murino, die neben Italienisch fließend Französisch und Englisch spricht, zählt Flamenco, orientalischen Tanz und Tango zu ihren Fertigkeiten. Zu Murinos weiterer Theaterarbeit gehört Luigi Pirandellos Cosi' e' se ve pare (2001) und William Shakespeares Drama Richard III. (2003), bei dem sie erneut mit Theaterregisseur Danilo Ghezzi zusammenarbeitete.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2000: Le Ragazze di Miss Italia (TV)
  • 2000: Part Time (TV)
  • 2001: Casanova – Ich liebe alle Frauen (Il Giovane Casanova)
  • 2002: In der Mitte eines Lebens (TV)
  • 2002: Nowhere
  • 2004: Orgoglio (Fernsehserie)
  • 2004: L'Enquête corse
  • 2005: Des jours et des nuits (TV)
  • 2005: L'Amour aux trousses
  • 2006: Les Bronzés 3 – Amis pour la vie
  • 2006: Casino Royale
  • 2007: Nicht dran denken (Non pensarci)
  • 2007: Die Girls von St. Trinian (St. Trinian’s)
  • 2008: Le grand alibi
  • 2008: Made in Italy
  • 2008: Il seme della discordia
  • 2008: XIII – Die Verschwörung (XIII, Fernsehserie)
  • 2008: The Garden of Eden
  • 2009: Toute ma vie (Kurzfilm)
  • 2010: Comme les cinq doigts de la main
  • 2010: Die
  • 2011: Aurelio Zen (Miniserie)
  • 2011: Équinoxe
  • 2011: On the Run (La Proie)
  • 2011: XIII: The Series (Fernsehserie)
  • 2011: Mystery! (Fernsehserie)
  • 2013: Odysseus (Fernsehserie)

Theaterstücke[Bearbeiten]

  • 2000: Zehn kleine Negerlein (Dieci piccoli indiani)
  • 2001: Così è (se vi pare)
  • 2003: Richard III.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Caterina Murino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien