Chris Sarandon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chris Sarandon, 2008

Chris Sarandon (* 24. Juli 1942 in Beckley, West Virginia; als Christopher Sarandon) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Der Sohn eines griechischen Restaurantbesitzers trat als Teenager in einem Musical auf. Er spielte auch mit der Band The Teen Tones. 1960 absolvierte er die Woodrow Wilson High School, danach studierte er an der West Virginia University und trat in weiteren Musicals auf. An der Catholic University of America in Washington, D.C. schloss er ein Theaterkunststudium ab.

Sarandon trat zwischen 1969 und 1973 in der Fernsehserie Springfield Story auf. In dem Thriller Hundstage von Sidney Lumet spielte er an der Seite von Al Pacino. Für diese Rolle wurde er 1976 für einen Oscar und für den Golden Globe Award als Bester Nachwuchsdarsteller nominiert.

In der Komödie Protocol – Alles tanzt nach meiner Pfeife (1984) spielte Sarandon die Rolle von Michael Ransome, der Sunny Davis (Goldie Hawn) heiratet. Für seine Rolle in der Horrorkomödie Die rabenschwarze Nacht – Fright Night (1985) war er 1986 für den Saturn Award nominiert.

Chris Sarandon war von 1967 bis 1979 mit Susan Sarandon verheiratet, die er während seines Studiums an der Katholischen Universität von Amerika kennengelernt hatte. 1980 heiratete er Lisa Cooper, mit der er drei Kinder hat. Seit 1994 ist er mit der Schauspielerin Joanna Gleason verheiratet.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chris Sarandon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien