Cupcake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cupcakes
Royal Cupcakes

Ein Cupcake (engl. auch Fairy cake) ist ein kleiner Kuchen, der in einer tassengroßen Backform gebacken wird und mit einem Guss bzw. einer Cremehaube versehen ist. Der Name stammt daher, dass der Teig ursprünglich in einer Tasse (englisch cup) gebacken wurde. 1828 tauchte der Begriff zum ersten Mal im Kochbuch der US-Amerikanerin Eliza Leslie auf.

In Vereinigten Königreich nennt man den Cupcake eigentlich Fairy cake („Feenkuchen“), aber auch dort wird mittlerweile immer öfter der amerikanische Ausdruck Cupcake verwendet, ebenso in Australien. Der Begriff Cupcake ist in den Vereinigten Staaten bereits so weit in den Wortschatz eingedrungen, dass er auch zu einem Kosewort geworden ist.

In den Vereinigten Staaten und in Großbritannien findet man eine Vielzahl auf Cupcakes ausgerichteter Cafés. Auch in größeren deutschen Städten gibt es bereits spezialisierte Cupcake-Cafés.

Zubereitung[Bearbeiten]

Hochzeitstorte aus Cupcakes

Cupcakes haben Ähnlichkeit mit Muffins. Heute werden Cupcakes statt in einer Tasse zumeist in mit Papier ausgelegten Muffinformen gebacken. Anschließend wird der Cupcake mit einer Cremehaube (englisch: icing oder frosting) versehen und mit Obst, Zuckerperlen oder -blüten dekoriert. Bei der Creme besteht eine weitgefächerte Auswahl, die von Frischkäsecreme bis zu unterschiedlichsten Buttercreme-Varianten reicht. Die Cremehaube kann mit einem Spachtel, einem Löffel oder einem Spritzbeutel auf den Cupcakes platziert werden.

Mittlerweile haben sich zu den süßen auch herzhafte Cupcakes gesellt, während es zunächst Mischformen wie Chili-Schokoladen-Cupcakes oder Maple-Bacon-Cupcakes gab. Wie auch bei den süßen Cupcakes gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten. So können sie vegetarisch oder vegan zubereitet werden sowie mit Fisch oder Fleisch.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cupcakes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien