CyanogenMod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CyanogenMod
Logo
Bildschirmfoto
Screenshot
CyanogenMod 11.0 „KitKat“
Basisdaten
Entwickler Cyanogen Inc.
Sprache(n) mehrsprachig, unter anderem Deutsch
Erscheinungsdatum 2009 (Version 3.1)
Aktuelle Version 11.0 M12 [1]
(13. November 2014)
Abstammung GNU/Linux
Android
   ↳ CyanogenMod
Kernel monolithisch (Linux)
Chronik 3.1 (Cupcake)
4.0 (Cupcake)
4.2 (Donut)
5.0.0 (Eclair)
6.0.0 (Froyo)
7.0.0 (Gingerbread)
9.0.0 (Ice Cream Sandwich)
10.0 (Jelly Bean 4.1)
10.1 (Jelly Bean 4.2)
10.2 (Jelly Bean 4.3)
11.0 (KitKat 4.4)
12.0 (Lollipop 5.0)
Architekturen ARM
Lizenz Apache und GPL[2] (freie Software)
Website www.cyanogenmod.org

CyanogenMod [saɪ.'æn.oʊ.dʒɛn.mɒd] (CM) ist eine Aftermarket-Firmware-Distribution für eine Reihe von Mobiltelefon- und Tabletmodellen. Sie ist ein Abkömmling des von Google entwickelten freien Betriebssystems Android, der von der Android-Community erstellt wurde und gepflegt wird, vor allem vom namensgebenden Entwickler Cyanogen (Steve Kondik). CyanogenMod bietet für die unterstützten Geräte gegenüber den mitgelieferten Firmwares zusätzliche Funktionen und behauptetermaßen Verbesserungen der Leistung und Stabilität. Sie ist mit mehr als elf Millionen Nutzern die beliebteste angepasste bzw. Community-basierte Android-Distribution.[3]

Besondere Merkmale[Bearbeiten]

Zu den zusätzlichen Merkmalen zählen die Gestensteuerung für den Sperrbildschirm ("lockscreen"), Datenschutzoptionen zum Beschränken von App-Rechten (seit CM11.0), ein systemweiter Equalizer und die Möglichkeit, ausgehende Anrufe und SMS zu filtern. Weiterhin findet sich Unterstützung für FLAC, Datenkomprimierung für den Cache (compcache[4]), eine große APN-Liste und ein erweitertes Neustartmenü. CyanogenMod war auch das erste Betriebssystem für Mobilgeräte, das mit Version 4.1.6 vorübergehend für die Prozessverwaltung den Brain Fuck Scheduler (BFS) einsetzte[5] – eine Änderung, die auch in experimentelle Zweige des offiziellen Android-Codebaums übernommen wurde.[6]

Entwicklungsgeschichte[Bearbeiten]

Kurz nach der Einführung des Mobiltelefonmodells HTC Dream im September 2008 wurde eine Methode gefunden, um allumfassenden administrativen Zugriff auf das Linux-Subsystem von Android zu erlangen; in der Android-Community bekannt als „rooten“.[7] Diese Entdeckung erlaubte zusammen mit der quelloffenen Natur des Betriebssystems Android das beliebige Ändern und Neueinrichten (oder Neuinstallieren) der Firmware des Gerätes. Die Firmware CyanogenMod enthält eine bedeutende Menge eigener Codezeilen des CyanogenMod-Teams. Die Anpassungen des CyanogenMod gegenüber Android sind hauptsächlich von Steve Kondik geschrieben, enthalten jedoch zunehmend auch Beiträge der xda-developers-Gemeinschaft (wie ein verbessertes Anwendungsstarterfeld, Wählvorrichtung und Browser) und anderer Quellen (wie BusyBox in der Shell).[8]

CyanogenMod 6[Bearbeiten]

Kondik hat von CyanogenMod eine Reihe von Versionen der Nummern 6.x mit dem Codenamen „Makin’ Bacon“ für das Nexus One veröffentlicht.[9] Zu den Merkmalen der Nexus-One-Version gehören unter anderem ein neuer Kernel, High-Memory-Unterstützung für erweiterten Speicher, Tethering (auch über USB), die Ausführung von Anwendungen von SD-Karte, OpenVPN-Integration, ein sauberes System zum Starten und Herunterfahren, BusyBox, FLAC-Unterstützung, Erweiterungen der Telefon- und Kontaktenanwendung, Optimierungen an Oberfläche und Graphik, neue Live-Hintergrundbilder, 360° "auto-orientation", "full color trackball notifications".[10]

Steve Kondik hat CyanogenMod 6 für die HTC-Geräte Nexus One, Dream (T-Mobile G1), Magic, Desire, Evo 4G, Espresso und Hero sowie für das Motorola Droid veröffentlicht, welcher auf Android 2.2 (Codename „Froyo“) basiert.[11] Eine Release-Candidate-Version von CyanogenMod 6 wurde am 11. Juli 2010 verfügbar[12] und die stabile Version folgte am 28. August 2010.[13]

CyanogenMod 7[Bearbeiten]

Anfang 2011 wurde die Entwicklung von CyanogenMod in der Version 7, basierend auf Android 2.3.2 (Codename Gingerbread), fortgesetzt. Die ersten Release-Candidate-Versionen waren seit dem 16. Februar 2011 verfügbar.[14] Am 11. April 2011 folgte die stabile Version von CyanogenMod 7.0 mit Android 2.3.3.[15] Im selben Jahr, am 10. Oktober 2011, brachten die Entwickler CyanogenMod 7.1, basierend auf Android 2.3.4, heraus.[16] Die letzte stabile Version dieses Entwicklungszweigs ist die Version 7.2, veröffentlicht am 16. Juni 2012[17] Die neue Version brachte unter anderem Neuerungen im Bereich der Bildschirmsperre, Ice Cream Sandwich-Animationen, Android 2.3.7, viele Fehlerkorrekturen und die Unterstützung vieler neuer Android-Geräte.[18]

CyanogenMod 9[Bearbeiten]

Seit Dezember 2011 sind für verschiedene Geräte die spezifischen Versionen 9.x, welche Portierungen von Android 4.0.1 (Ice Cream Sandwich, kurz: ICS) darstellen, verfügbar. Diese befanden sich allerdings noch im Alpha-Stadium.[19] Ein halbes Jahr später, am 26. Juni 2012, wurde kurz vor der Entwicklerkonferenz Google I/O 2012 der Release Candidate 1 (RC1) veröffentlicht.[20] Am 19. Juli 2012 folgte der RC2. Er unterstützte mehr Samsung-Galaxy-Geräte.[21] Die stabile Version des CyanogenMod 9 erschien am 9. August 2012. Laut Ankündigung der Entwickler wird dies die erste und einzige endgültige Version im 9er-Zweig bleiben. Der Fokus der Entwickler liegt auf der kommenden Version CM 10, welche alle Geräte der Version 9 unterstützen soll.[22] Wenige Wochen danach wurde am 29. August 2012 das Update 9.1.0 veröffentlicht. Es behebt einige Programmfehler, fügt aber keine neuen Funktionen hinzu.[23]

CyanogenMod 10[Bearbeiten]

Am Juli 2012 kündigten die Entwickler an, mit CyanogenMod eine ganz neue Version der Firmware auf den Markt zu bringen.[24] Diese solle parallel zu älteren Versionen gepflegt werden und es Nutzern ermöglichen, Android 4.1 alias Jelly Bean auch auf älteren Smartphones und Tablets einzurichten (oder zu installieren). Vorabversionen finden sich in Form der sogenannten Nightly-Version auf der CyanogenMod-Homepage.[25] Auf diesem Weg wollen die Entwickler besonders solche Nutzer erreichen, die über den langsamen Aktualisierungszyklus der großen Hersteller verärgert sind.

Seit dem 11. September 2012 wird eine sogenannte „M(-onthly/-ilestone)-Version“ regelmäßig am Monatsanfang zur Verfügung gestellt.[26]

Seit dem 14. November 2012 ist die erste stabile Version von CyanogenMod 10 erhältlich.[27]

CyanogenMod 10.1[Bearbeiten]

Mitte Dezember 2012 begann das Ausliefern von Nightly-Versionen auf Basis von Android 4.2 alias Jelly Bean.[28] Am 20. Januar 2013 stellte das CyanogenMod-Team eine erste stabile M-Version auf Basis von Jelly Bean MR1 zur Verfügung. Zu den direkt unterstützten Geräten gehören unter anderem Google Nexus 4, 7 und 10, das Google Galaxy Nexus in allen Varianten, das ODroid U2 sowie einige Samsung-Modelle wie das Nexus S, Galaxy S und Galaxy S3.[29]

Am 4. März 2013 wurde das zweite M-Release veröffentlicht. Es basiert auf Android 4.2.2 und unterstützt im Vergleich zum M1-Release noch mehr Geräte, wie das Acer Iconia a700, Google Nexus Q, HTC One X, HTC Incredible 4G LTE, HTC Evo 4G LTE, HTC One S, LG Nitro HD, LG Optimus LTE, LG Spectrum, Samsung Note, Samsung Galaxy Tab 2 7.0 und 10.1.[30]

Am 11. April 2013 wurde die dritte M-Version online gestellt. Neu ist unter anderem die Pie-Steuerung und die Unterstützung von noch mehr Android-Geräten.[31]

Am 8. Mai 2013 wurde für 45 Geräte der RC1 (Release Candidate 1) bereitgestellt.[32] Bei rund 25 Prozent dieser Geräte wurden noch kleinere Fehler festgestellt und behoben, so dass diese Geräteauswahl ab dem 11. Mai 2013 den Status RC2 erhielt.[33]

Nur gut zweieinhalb Wochen später, am 30. Mai 2013, wurde der RC3[34] freigegeben, dicht gefolgt vom RC4 am 31. Mai 2013, womit ein Fehler bei der Berechnung des Speicherverbrauches im RC3 berichtigt wurde.[35] Am 7. Juni 2013 wurde der fünfte Freigabekandidat (englisch Release Candidate 5, kurz RC5)[36] und am 24. Juni 2013 die fertige Ausgabe der Reihe 10.1 veröffentlicht.[37] Vom 1. bis zum 11. Juli 2013 wurden dann fehlerbereinigte Releases (10.1.1 und 10.1.2) veröffentlicht. Die Entwicklung des Versionszweigs 10.1 wurde durch eine letzte Version 10.1.3 abgeschlossen.[38]

CyanogenMod 10.2[Bearbeiten]

Im Zuge der Vorstellung von Android 4.3 wurde bekanntgegeben, dass das Team an einer Version 10.2 arbeitet.[39] Erste Nightly-Versionen wurden ab Mitte August 2013 veröffentlicht, zudem stand seit dem 1. November 2013 der erste Meilenstein (M1) für über 70 Geräte zur Verfügung.[40] Am 2. Dezember 2013 wurde die stabile Version von CM 10.2 veröffentlicht. Laut der CM 10.2 Download-Seite wurden zu diesem Zeitpunkt mehr als 50 Geräte unterstützt, und weitere Geräte sollten folgen.[41] Am 1. Februar 2014 folgte die fehlerbereinigte Version 10.2.1, die mehr Geräte unterstützt sowie Access Point Name (APN)-Updates, neue Sprachunterstützungen und einige wenige Rückportierungen aus dem CM 11-Zweig enthält.[42]

CyanogenMod 11.0[Bearbeiten]

Die Entwicklung von CyanogenMod 11.0 begann am 5. November 2013. Es basiert auf Android 4.4 (KitKat). Erste Nightly-Builds wurden ab dem 5. Dezember 2013 veröffentlicht.[43] Am 3. Januar 2014 folgte das zweite Milestone-Release M2. Es unterstützt 65 Geräte (zum Beispiel Smartphones der Google-Nexus-Reihe sowie verschiedene Geräte von Amazon, ASUS, HTC, LG, Motorola, Samsung und Sony) und ist eine fehlerbereinigte Zwischenversion.[44] Am 10. Februar 2014 erschien die Version M3. Neben zahlreichen Fehlerkorrekturen sowie neuen und überarbeiteten Features wurde der Launcher „Trebuchet“ ganz neu geschrieben. Ein neues „Privacy Guard“-Feature ermöglicht es dem Nutzer, Apps bestimmte Berechtigungen zu entziehen. Das CM-Team entschied sich, die getrennten Firmware-Varianten der unterstützten GSM- und CDMA-Modelle jeweils in einer einzigen Firmware bzw. ZIP-Datei zu verschmelzen.[45]

Die M4-Veröffentlichung folgte am 7. März 2014. Sie enthielt zahlreiche Updates wie Anpassungen bei den „Quick Settings“, der „Performance“-Optionen und des „Privacy Guards“.[46] Das Versionsschema mit den Build-Bezeichnungen „Nightly“, „M“ und „Stable“ wurde geändert. Seit März 2014 wurden die Release-Bezeichnungen „Stable“ und „Release Candidate (RC)“ durch „M“ ersetzt. Das bedeutet monatliche fehlerbereinigte Versionen unter dem Namen „M + Zahl“ (z. B. „M4“).[47]

M5 brachte einige Fehlerkorrekturen u. a. im Bereich WhisperPush, MultiSIM, der Oberfläche Trebuchet, ein Netzwerk-Icon für die Statusleiste.[48]

Die fehlerbereinigte sechste Version M6 beseitigte einige Sicherheitslücken sowie Speicherlecks und verringerte die Zeit zum Herunterfahren. Fehlerkorrekturen wurden unter anderem in den Bereichen MultiSIM, Lockscreen, Trebuchet, cLock, Bluetooth sowie APN-Korrekturen bei Samsung Galaxy S3 und S4 vorgenommen.[49] Andererseits wurde zusammen mit dem neuen "Themen-Manager" ein ärgerlicher Fehler eingeführt, welcher die Benutzeroberfläche insbesondere auf Geräten mit wenig RAM, öfters zum Neustart brachte; erst mit der Folgeversion wurde dieser Fehler wieder behoben.

Die am 8. Juni 2014 veröffentlichte Version heißt M7. Neben diversen kleinen Fehlerbehebungen erfuhr die Taschenrechner-App ein Re-Design, Performance-Profile wurden eingeführt, die Theme-Geschwindigkeit bei Smartphones mit wenig RAM wurde verbessert, FFMPEG-Support hinzugefügt und im Bluetooth-Bereich werden Autoradio-Systeme besser unterstützt. Die Entwickler versprechen die Integration von Android 4.4.4 für die nächste Version M8.[50]

Die Version M8 wurde am 8. Juli 2014 veröffentlicht. Maßgebliche Änderungen sind die Integration des AOSP-Quellcodes der Version 4.4.4 sowie die damit einhergehende Behebung diverser Sicherheitslücken in der OpenSSL-Bibliothek und die Schließung der Towelroot genannten Sicherheitslücke, die es Angreifern zuvor ermöglichte, Root-Rechte auf Android-Geräten zu erlangen. Weiterhin werden weitere Geräte unterschiedlicher Hersteller mit diesem Release offiziell unterstützt und Unterstützung für sogenannte protected Apps eingeführt; dies sind Apps, auf welche erst nach Entsperrung durch ein Muster zugegriffen werden kann.[51][52]

Am 3. August 2014 folgte die Version M9.[53]

Version M10 wurde am 16. September 2014 veröffentlicht.[54] Zu den Änderungen gehören Unterstützung für das Samsung Galaxy S5 in der Variante des US-Mobilfunkanbieters Sprint, Erweiterung der Theme-Engine, ein Smart-Cover- und Handschuh-Modus sowie diverse Fehlerbehebungen.

Am 8. Oktober 2014 wurde Version M11 veröffentlicht. [55]

CyanogenMod 12.0[Bearbeiten]

Am 13. November wurde die Version CM12 für Ende des Jahres 2014 angekündigt. CM12 wird auf Android 5.0 (Lollipop) basieren.[1]

Werkzeuge[Bearbeiten]

Kondik ist auch der Pfleger eines in Verbindung mit dem CyanogenMod verwendeten „Recovery-Images“. Der Recovery-Mode ist ein besonderer Bootmodus, der dem Sichern oder Wiederherstellen des Festspeicherinhaltes des Gerätes und der Reparatur oder Aktualisierung der Firmware dient.[56] Cyanogens Recovery-Mode ist Bestandteil der „Ein-Klick-Root“-Methode zum Rooten der Mehrheit derzeit erhältlicher Android-Geräte.[57][58]

Eine Anwendung namens CyanogenMod Updater (kurz CM Updater) ermöglicht CyanogenMod-Nutzern das Empfangen von Mitteilungen über die Verfügbarkeit neuer Aktualisierungen sowie das Herunterladen und Einrichten dieser auf das eigene Gerät. Sie kann auf der Website der Entwickler heruntergeladen werden.[59] Sie wurde erstellt und betreut von den xda-developers-Mitgliedern Garok89 (Ross McAusland) und Firefart (Christian Mehlmauer) und basiert auf dem JF-Aktualisierer von Sergi Velez. Das Programm wird mittlerweile nicht mehr gepflegt: Mit dem Release von CM 10.0 am 13. März 2012 wurde der CM Updater in die CM-Firmware integriert.

Falls den Benutzern Fehler in einer CM-Version auffallen, können diese ausschließlich mit dem Bugtracker JIRA an das Entwicklerteam gemeldet werden.[60][61]

Lizenzierungskontroverse[Bearbeiten]

Ende September 2009 schickte Googles Rechtsabteilung CyanogenMods Hauptentwickler, Steve Kondik, eine Abmahnung. Dieses Verhalten wurde als eine Kampfansage an die freie Software-Community angesehen, der Google behauptetermaßen nahesteht. Auch Googles Android-Entwickler waren damit nicht zufrieden.[62] Das rechtliche Problem bestand im Einbau proprietärer Anwendungen von Google in den CyanogenMod-Gesamtpaketen.

Bis Version 4.1.11.1 enthielt der CyanogenMod einige unfreie Anwendungen von Google wie Gmail, Maps, Market, Talk und YouTube sowie einige proprietäre Hardware-Treiber. Diese Pakete waren in den Verkaufsversionen von Android enthalten, jedoch nicht für die freie Weiterverteilung lizenziert. Nach dem Eintreffen der Abmahnung gegen die Verbreitung der genannten Anwendungen kam die Entwicklung kurzzeitig zum Erliegen.[63][64][65][66] Die Abmahnung führte zu einer Beschäftigung mit der Frage, wie stark der Betrieb oder die Funktionalität von Android von proprietären Bestandteilen abhängt.[67] Viele CyanogenMod-Nutzer reagierten ablehnend gegenüber Google. Manche behaupteten, dass die rechtlichen Drohungen Google selber schaden und dem Firmenmotto „Don’t be evil“ (deutsch „Tu nichts Böses“) widersprechen.[68][69][70]

Google Vorgehen hatte Berichterstattung in der Presse zur Folge, unter anderem in PC World,[71] The Register,[72] The Inquirer,[73] Ars Technica,[74] The H,[75] ZDNet,[76] Gigaom[77] und eWeek.[78][79]

Nach einer erläuternden Äußerung von Google zu seiner Position[80] und einer folgenden Verhandlung zwischen Google und Cyanogen wurde eine Lösung für den Fortbestand des CyanogenMod-Projektes erreicht. Die proprietären Bestandteile sind in CyanogenMod nicht mehr enthalten.[67][81] Es wurde festgelegt, dass Nutzer ihre bei einem Gerät mitgekauften, lizenzierten Kopien proprietärer Google-Anwendungen ohne Copyright-Verletzung aus der mitgelieferten Firmware eines Gerätes sichern und nachher in eine CyanogenMod-Installation einbinden dürfen, was nun zukünftig ein beim CyanogenMod mitgeliefertes Programm automatisieren soll.[81] Anlässlich der Kontroverse beschlossen einige Android-Entwickler, quelloffenen Ersatz für die Google-Anwendungen zu schaffen.[74] Eine weitere Gruppe Entwickler fand sich mit demselben Ziel zur Open Android Alliance zusammen.[67]

Kondik warnte weiterhin, dass neben den behobenen Problemen weiterhin potenzielle Lizenzprobleme mit proprietären, unfreien Gerätetreibern bestünden.[82] Er erneuerte jedoch den Quellcode-Baum[83] und glaubt, dass die Treiber-Lizenzprobleme lösbar seien. Er erhält auch Hilfe von Google-Angestellten.[84] Seit der Version 4.1.99 ist CM frei von proprietärer Google-Software.[85] Diese kann nachträglich einzeln eingerichtet werden.

Versionsgeschichte[Bearbeiten]

Der Artikel Liste von Android-Versionen enthält eine detaillierte Auflistung vieler Änderungen am Android-Betriebssystem.

Version Android-Version Veröffentlichung Änderungen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.1 Android 1.5
(Cupcake)
2009
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.2 2009
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.3.x 2009
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.4.x 2009
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.5.x 2009
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.6.x 2009
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.9.x 2009
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.0.x Android 1.5/6
(Cupcake/Donut)
2009
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.1.x 2009[85] Ab Version 4.1.99 ohne proprietäre Software von Google (Gmail, Maps, Market, Talk und YouTube).
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.2.x 2009
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.0 Android 2.0 / 2.1
(Eclair)
14.02.2010[86]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.1 14.02.2010[87]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.2 14.02.2010[88]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.3.x 14.02.2010[89]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.4.x 27.02.2010[90]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.5.x 19.03.2010[91]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.6 16.04.2010[92]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.7 25.05.2010[93]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.8 19.07.2010[94] Der „ADWLauncher“ wird Standard-Launcher (Homescreen).
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 6.0.0 Android 2.2
(Froyo)
28.08.2010 Der Just-in-Time-(JIT)-Compiler bringt Geschwindigkeitszuwachs.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 6.1.x 06.12.2010[95]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 7.0.x Android 2.3
(Gingerbread)
04.10.2011 Basiert auf Android 2.3.3, ClockworkMod Recovery 3.0, Update des DSPManagers, Browser: Incognito-Mode, neue Boot-Animation, u.v.m.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 7.1.0 10.10.2011[16] Basiert auf Android 2.3.7.
Ältere Version; noch unterstützt: 7.2.0 16.06.2012[17] über 20 neue Geräte unterstützt (im Vergleich zu 7.1.0), Übersetzungen angepasst, vorhersagende Kontaktsuche, Sperrbildschirm: Updates und neue Styles, ICS-Animationen, Batteriestatus-Icon konfigurierbar, Bluetooth: MAP und GPS-Dongle unterstützt, viele Fehlerkorrekturen, u.v.m.
Ältere Version; noch unterstützt: 9.0.0 Android 4.0
(Ice Cream Sandwich)
09.08.2012[22] Basiert auf Android 4.0.4. Sicherheit: Der root-Zugriff wurde standardmäßig deaktiviert.[96][97]
Ältere Version; noch unterstützt: 9.1.0 28.08.2012[23] Unterstützt „SimplyTapp“ (NFC-Bezahlfunktion) und Fehlerkorrekturen.
Ältere Version; noch unterstützt: 10.0 Android 4.1
(Jelly Bean)
13.11.2012 Basiert auf Android 4.1.2. Einführung des „CM Updater“ (ohne inkrementelle Updates)[98] und „CM File Manager“.[99]
Ältere Version; noch unterstützt: 10.1 Android 4.2
(Jelly Bean)
24.06.2013[37] Basiert auf Android 4.2.2. Neue Funktionen: „Quicksettings“: Funktionen direkt aktivierbar.[100] „cLock“: Neues Widget für den Sperr- und Homebildschirm.[101][102] „Pie Controls“: Ausblenden der Steuerungstasten im Vollbildmodus.[103] Die Sicherheitserweiterung SELinux wurde in 10.1.3 (Feature aus Android 4.3) integriert.[104]
Ältere Version; noch unterstützt: 10.2 Android 4.3
(Jelly Bean)
02.12.2013[105][106] Basiert auf Android 4.3; Telefon: Blacklist-Feature wurde hinzugefügt.[107]
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M1 Android 4.4
(Kit Kat)
05.12.2013 Basiert auf Android 4.4[108]; WhisperPush: SMS-Nachrichten an andere CM- oder TextSecure-Nutzer werden nun verschlüsselt versendet.[109]
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M4 07.03.2014 Änderung des Versionsschemas: M-Versionen lösen stable-Builds der früheren Veröffentlichungen ab. [47][49]
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M7 08.06.2014 Verbesserung des Theme-Managers, Integration von FFMPEG, kleinere Anpassungen der Benutzeroberfläche, diverse Geschwindigkeitsverbesserungen und Fehlerkorrekturen. [50]
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M8 08.07.2014 Basiert auf Android 4.4.4. Viele Updates für Sony Smartphones, Nightly-Unterstützung für das Sony Xperia Z2 und das LG P880, neue Funktion "Protected Apps", Behebung diverser Sicherheitslücken (z. B. Heartbleed, Towelroot), u.v.m.[52]
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M9 03.08.2014 Erstmals stabile M-Versionen für das Sony Xperia Z2, Sony Xperia Z2 Tablet und das HTC One (M8). Bugfixes, u.v.m.[53]
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M10 16.09.2014 Erstmals stabile M-Version für das Samsung Galaxy S5 Sprint, Performance-Verbesserungen bei Sony Z, ZL ZR, Tablet Z [110], Unterstützung für Smart-Cover- und Handschuh-Modus, Bugfixes, u.v.m. Der Codename moto_msm8960dt des Motorola Moto X wurde in ghost umbenannt. Für die Geräte Moto Droid Maxx Dev Edition, Google Galaxy Nexus (Verizon) und Google Galaxy Nexus (Sprint) mit den Codenamen obake, toro und toroplus gibt es keine Releases mehr.[54]
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11 08.10.2014 Stabile M-Versionen für das Samsung Galaxy Relay 4G (apexqtmo), Galaxy Tab 10.1 (picassowifi) und Galaxy Player 4.0 (ypg1). Nightly-Unterstützung für HTC Desire 816 (a5), HTC One Mini 2 (memul) sowie die Samsung-Geräte Galaxy S4 Active (jactivelte), Galaxy S4 SK I-9506 (ks01lte) und Galaxy S5 GSM (klte). LG G2: GPS- und NFC-Probleme angegangen, APN-Updates, Behebung von Sicherheitslücken (z. B. Shellshock), diverse Fehlerbehebungen.[55]
Aktuelle Version: 11.0 M12 13.11.2014 Fokus auf Stabilität einiger Geräteklassen, bessere Unterstützung von Multi-SIM-Nutzern, Behebung von Sicherheitslücken (z. B. Poodle), diverse Fehlerbehebungen.[1]
Zukünftige Version: 12.0 M1 Android 5.0
(Lollipop)
Ende 2014 Basiert auf Android 5.0.[1]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Unterstützte Geräte[Bearbeiten]

CyanogenMod unterstützt offiziell über 270 verschiedene Geräte (Stand: 9. Juli 2014),[111][112][113] für viele weitere gibt es inoffizielle[114] Builds zum Beispiel in den xda-developers-Foren.

Das CM-Team überprüft nach jedem M-Release den Status der unterstützten Geräte. Die Ergebnisse zeigt seit August 2014 die Webseite Device Status. Auf dieser Seite findet man Begründungen, warum ein bestimmtes Gerät bei dem monatlichem Release keine Berücksichtigung fand.[115][116]

Hersteller Modell Codename Gerätetyp Anmerkungen Letzte stabile
CM-Version
ACER Iconia Tab A700 a700 Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Advent Vega vega Tablet Stand August 2014 7.2.0
Amazon Kindle Fire (1st Gen) otter Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Amazon Kindle Fire (1st Gen, custom bootloader) otterx Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Amazon Kindle Fire (2nd Gen) otter2 Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Amazon Kindle Fire HD 7" (2012) tate Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Amazon Kindle Fire HD 8.9" jem Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Archos G9 Serie - Tablet Inoffizielle Builds von CM 10.2 sind verfügbar, Stand August 2014 -
ASUS EeePad Transformer TF101 tf101 Tablet Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
ASUS EeePad Transformer Prime TF201 tf201 Tablet Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
ASUS Transformer Pad TF300T tf300t Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
ASUS Transformer Pad Infinity TF700T tf700t Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
ASUS Transformer Pad TF701T tf701t Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Barnes & Noble Nook Color encore Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Barnes & Noble Nook Tablet acclaim Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Barnes & Noble Nook HD hummingbird Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Barnes & Noble Nook HD+ ovation Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Commtiva Z71 z71 Smartphone Ebenfalls vermarktet als Apanda A60, Chinavision Excalibur, Cincinnati Bell Blaze, Gigabyte Gsmart G1305, Motorola XT502, Muchtel A1, Nexian Journey, Optimus Boston, Orange Boston, Spice Mi-300, Vibo A688, WellcoM A88
Stand August 2014
7.1.0
GeeksPhone One one Smartphone Stand August 2014 7.1.0
GeeksPhone Zero zero Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Google Galaxy Nexus (GSM) maguro Smartphone Made by Samsung
Stand November 2014
Aktuelle Version: 11.0 M12
Google Galaxy Nexus (Sprint) toroplus Smartphone Made by Samsung
Stand September 2014
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M8
Google Galaxy Nexus (Verizon) toro Smartphone Made by Samsung
Stand September 2014
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M9
Google Nexus 4 mako Smartphone Made by LG
Stand November 2014
Aktuelle Version: 11.0 M12
Google Nexus 5 (LTE/GSM) hammerhead Smartphone Made by LG
Stand November 2014
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Google Nexus 7 (GSM, 2012 Version) tilapia Tablet Made by Asus
Stand September 2014
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M10
Google Nexus 7 (Wi-Fi, 2012 Version) grouper Tablet Made by Asus
Stand November 2014
Aktuelle Version: 11.0 M12
Google Nexus 7 (LTE, 2013 Version) deb Tablet Made by Asus
Stand November 2014
Aktuelle Version: 11.0 M12
Google Nexus 7 (Wi-Fi, 2013 Version) flo Tablet Made by Asus
Stand November 2014
Aktuelle Version: 11.0 M12
Google Nexus 10 manta Tablet Made by Samsung
Stand September 2014
Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Google Nexus One passion Smartphone Made by HTC
Stand August 2014
7.2.0
Google Nexus Q steelhead Streaming-Player Stand August 2014 10.2.1
Google Nexus S crespo Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Google Nexus S 4G crespo4g Smartphone Made by Samsung
Stand August 2014
10.1.3
Hardkernel ODROID-U2 odroidu2 PC-Platine Testversion CM10.2 (nightly), Stand August 2014 10.1.3
Hewlett Packard TouchPad tenderloin Tablet Testversion CM9 (nightly), Stand August 2014 -
HTC Amaze 4G ruby Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 -
HTC Aria liberty Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC Desire (GSM) bravo Smartphone Stand August 2014 7.2.0.1
HTC Desire (CDMA) bravoc Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC Desire HD ace Smartphone Ebenfalls vermarktet als Inspire 4G (AT&T)
Stand August 2014
7.2.0
HTC Desire S saga Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC Droid DNA dlx Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC Droid Eris desirec Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC (Droid) Incredible inc Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC Droid Incredible 2 vivow Smartphone Verizon-Rebranding des HTC Incredible S
Stand August 2014
7.2.0
HTC Droid Incredible 4G LTE fireball Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC Evo 3D (GSM) shooteru Smartphone Testversion CM9 (nightly), Stand August 2014 -
HTC Evo 4G supersonic Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC Evo 4G LTE jewel Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC Evo Shift 4G speedy Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC G1 dream_sapphire Smartphone Ebenfalls vermarktet als HTC Dream & T-Mobile G1 (Era G1 in Polen)
Stand August 2014
6.1.0
HTC G2 vision Smartphone Ebenfalls vermarktet als HTC Desire Z
Stand August 2014
7.2.0
HTC Hero (GSM) hero Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC Hero (CDMA) heroc Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC Incredible S vivo Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC Legend legend Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC Magic dream_sapphire Smartphone Ebenfalls vermarktet als T-Mobile myTouch 3G, Rogers HTC Magic, DoCoMo HT-03A
Stand August 2014
6.1.0
HTC myTouch 3G Slide espresso Smartphone Vermarktet als T-Mobile myTouch 3G Slide
Stand August 2014
7.2.0
HTC myTouch 4G glacier Smartphone Ebenfalls vermarktet als T-Mobile myTouch 4G und HTC Panache
Stand August 2014
7.2.0
HTC myTouch 4G Slide doubleshot Smartphone Vermarktet als T-Mobile myTouch 4G Slide
Stand August 2014
9.1.0
HTC One (GSM) m7 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One (Sprint) m7spr Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One (Verizon) m7vzw Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One (M8) m8 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One Max t6 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One Max (Sprint) t6spr Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One Max (Verizon) t6vzw Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One Mini m4 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One Mini 2 memul Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One S ville Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One X endeavoru Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One X Plus enrc2b Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC One XL evita Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
HTC Raider 4G holiday Smartphone Ebenfalls vermarktet als HTC Vivid und HTC Velocity 4G
Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014
-
HTC Sensation pyramid Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
HTC Tattoo click Smartphone Stand August 2014 7.2.0
HTC Wildfire buzz Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Huawei Ideos u8150 Smartphone Oft verwechselt mit Huawei u8510 Ideos X3. Baugleich zu TrekStor Ideos.[117]
Stand August 2014
7.2.0
Huawei Vodafone Smart u8160 Smartphone Testversion CM7 (nightly), Stand August 2014 -
Huawei U8220 u8220 Smartphone Ebenfalls vermarktet als T-Mobile Pulse
Testversion CM7 (nightly), Stand August 2014
-
LG G2 d802 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
LG G2 (AT&T) d800 Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M6
LG G2 (Docomo) l01f Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand August 2014 -
LG G2 (Sprint) ls980 Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M9
LG G2 (T-Mobile) d801 Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M9
LG G2 (Verizon) vs980 Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M4
LG G2x p999 Smartphone Stand August 2014 7.2.0
LG G Pad 8.3 v500 Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
LG myTouch e739 Smartphone Vermarktet als T-Mobile myTouch
Stand August 2014
9.0.0
LG myTouch Q c800 Smartphone Vermarktet als T-Mobile myTouch Q
Testversion CM9 (nightly), Stand August 2014
-
LG Optimus LTE p930 Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 10.2.1
LG Optimus 2X p990 Smartphone Ebenfalls vermarktet als LG Optimus Speed
Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014
7.2.0
LG Optimus 3D p920 Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 7.2.0
LG Optimus 4X HD p880 Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M10
LG Optimus Black p970 Smartphone Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 10.0.0
LG Optimus Chic e720 Smartphone Testversion CM7 (nightly), Stand August 2014 -
LG Optimus G e975 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
LG Optimus G (AT&T) e970 Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M10
LG Optimus G (Canada) e973 Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M10
LG Optimus G (Sprint) ls970 Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M10
LG Optimus G Pro e980 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
LG Optimus Hub e510 Smartphone Stand August 2014 7.2.0
LG Optimus L3 e400 Smartphone Testversion CM9 (nightly), Stand August 2014 -
LG Optimus L7 p700 Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 -
LG Optimus L9 p760 Smartphone Stand August 2014 10.2.1
LG Optimus LTE (SK Telecom) su640 Smartphone Stand August 2014 10.1.3
LG Optimus Me p350 Smartphone Testversion CM7 (nightly), Stand August 2014 -
LG Optimus One p500 Smartphone Stand August 2014 7.2.0
LG Optimus Pro c660 Smartphone Stand August 2014 7.2.0
LG Optimus Sol e730 Smartphone Stand August 2014 9.0.0
LG Spectrum vs920 Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 10.1.3
LG Thrill 4G p925 Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Motorola Atrix 4G olympus Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Motorola Backflip motus Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Motorola Cliq morrison Smartphone Ebenfalls vermarktet als Motorola Dext
Stand August 2014
7.2.0
Motorola Cliq XT zeppelin Smartphone Ebenfalls vermarktet als Motorola Quench
Stand August 2014
7.2.0
Motorola Defy jordan Smartphone Inoffizielle Builds von CM9 und CM10 sind verfügbar, Stand August 2014 7.2.0
Motorola Droid sholes Smartphone Offizielle CM-Unterstützung nur für das Motorola Droid, nicht jedoch für das Motorola Milestone, Stand August 2014 7.2.0
Motorola Droid 2 droid2 Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Motorola Droid 2 Global droid2we Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Motorola Droid 2 Global (CDMA) cdma_droid2we Smartphone Stand August 2014 7.1.0
Motorola Droid 3 solana Smartphone Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 -
Motorola Droid 4 maserati Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Motorola Droid Bionic targa Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Motorola Atrix HD, Electrify M, Photon Q, (Droid) RAZR HD, (Droid) RAZR M moto_msm8960
moto_msm8960_jbbl
Smartphone Das moto_msm8960_jbbl-Build ist für Geräte gedacht, die vom Hersteller (noch) kein Update auf Android 4.4 KitKat erhalten haben und deshalb noch mit einem Jelly-Bean-Bootloader laufen (Android 4.1-4.3; daher das "_jbbl"-Suffix)
Stand November 2014
Aktuelle Version: 11.0 M12
Motorola (Droid) RAZR/RAZR MAXX (GSM) umts_spyder Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Motorola (Droid) RAZR/RAZR MAXX (CDMA) spyder Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Motorola Droid X shadow Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Motorola Moto G falcon Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M6
Motorola Moto G 4G peregrine Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 -
Motorola Moto X (International GSM) xt1058 Smartphone Testversion CM11 (experimental), Stand August 2014 -
Motorola Moto X (Verizon CDMA) xt1060 Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand August 2014 -
Motorola Moto X/Droid Maxx (Developer Editions) ghost
(ehemals moto_msm8960dt)
Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Motorola Photon 4G sunfire Smartphone Testversion CM7 (nightly), Stand August 2014 -
Motorola Xoom (GSM) everest Tablet Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 10.0.0
Motorola Xoom (CDMA) stingray Tablet Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 10.0.0
Motorola Xoom (Wi-Fi) wingray Tablet Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 10.0.0
OnePlus One bacon Smartphone Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Oppo Find 5 find5 Smartphone Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Oppo Find 7a find7 Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M8
Oppo N1 n1 Smartphone Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Captivate captivatemtd Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Epic 4G epicmtd Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Fascinate fascinatemtd Smartphone Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 7.2.0
Samsung Galaxy Ace cooper Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Samsung Galaxy Exhilarate exhilarate Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 -
Samsung Galaxy Express (AT&T) expressatt Smartphone Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy Mini tass Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Samsung Galaxy Note (International) n7000 Phablet Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 10.1.3
Samsung Galaxy Note (AT&T) quincyatt Phablet Stand August 2014 10.1.3
Samsung Galaxy Note (TMO) quincytmo Phablet Stand August 2014 10.1.3
Samsung Galaxy Note 2 n7100 Phablet Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy Note 2 (LTE) t0lte Phablet Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy Note 2 (Verizon LTE) i605 Phablet Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy Note 2 (Sprint LTE) l900 Phablet Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy Note 2 (US Cellular) r950 Phablet Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M8
Samsung Galaxy Note 3 (GSM) hlte Phablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy Note 3 (Sprint LTE) hltespr Phablet Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 -
Samsung Galaxy Note 3 (US Cellular LTE) hlteusc Phablet Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 -
Samsung Galaxy Note 3 (Verizon LTE) hltevzw Phablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy Note Note 8.0 (GSM) n5100 Tablet Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy Note Note 8.0 (LTE) n5120 Tablet Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy Note Note 8.0 (Wi-Fi) n5110 Tablet Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy Note 10.1 (GSM) n8000 Tablet Testversion CM10.2 (nightly), Stand August 2014 -
Samsung Galaxy Note 10.1 (Wi-Fi) n8013 Tablet Testversion CM10.2 (nightly), Stand August 2014 -
Samsung Galaxy Note 10.1 (Verizon) i925 Tablet Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy Player 4.0 ypg1 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy Premier superior Smartphone Stand September 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M10
Samsung Galaxy R i9103 Smartphone Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 -
Samsung Galaxy S galaxysmtd Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy S (B) galaxysbmtd Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy S Blaze 4G t769 Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 10.0.0
Samsung Galaxy S Relay 4G apexqtmo Smartphone Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy S II i9100 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy S II G i9100g Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy S II (AT&T) i777 Smartphone Testversion CM10.2 (nightly), Stand August 2014 10.1.3
Samsung Galaxy S II (TMO) hercules Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand August 2014 10.2.0
Samsung Galaxy S II Epic 4G Touch d710 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy S II Skyrocket skyrocket Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 10.2.0
Samsung Galaxy S III (International non-LTE) i9300 Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy S III (International LTE) i9305 Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 10.1.3
Samsung Galaxy S III (US LTE) d2lte Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy S4 (International non-LTE) i9500 Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 -
Samsung Galaxy S4 (International LTE) jflte Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy S4 (LTE-A) ks01lte Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand November 2014 -
Samsung Galaxy S4 mini (International 3G) serrano3gxx Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy S4 mini (International LTE) serranoltexx Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy S5 klte Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand November 2014 -
Samsung Galaxy S5 (Sprint) kltespr Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand November 2014 -
Samsung Galaxy S5 (US Cellular) klteusc Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand November 2014 -
Samsung Galaxy S5 (Verizon) kltevzw Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand November 2014 -
Samsung Galaxy Tab (GSM) p1 Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy Tab (CDMA) p1c Tablet Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
Samsung Galaxy Tab P1000L p1l Tablet Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.0.0
Samsung Galaxy Tab P1000N p1n Tablet Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.0.0
Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 mondrianwifi Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 (Wi-Fi) picassowifi Tablet Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Samsung Galaxy Tab 2 7.0 (GSM) p3100 Tablet Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 10.1.3
Samsung Galaxy Tab 2 7.0 (Wi-Fi)
Galaxy Tab 2 7.0 (Wi-Fi + IR)
p3110
p3113
Tablet Der IR-Blaster wird von CM nicht unterstützt, weshalb auch für die Tabletausführung mit IR (p3113) das p3110-Build genutzt werden sollte.
Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014
10.1.3
Samsung Galaxy Tab 8.9 p5 Tablet Testversion CM9 (nightly), Stand August 2014 -
Samsung Galaxy Tab 8.9 (Wi-Fi) p5wifi Tablet Testversion CM9 (nightly), Stand August 2014 -
Samsung Galaxy Tab 10.1 (Wi-Fi) p4wifi Tablet Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 -
Samsung Galaxy Tab 10.1 (GSM) p4 Tablet Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 -
Samsung Galaxy Tab 10.1 (Verizon) p4vzw Tablet Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 -
Samsung Galaxy Tab 10.1 (TMO) p4tmo Tablet Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 -
Samsung Galaxy Tab 10.1v p3 Tablet Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 -
Samsung Galaxy Tab 2 10.1 (Wi-Fi)
Galaxy Tab 2 10.1 (Wi-Fi + IR)
p5110
p5113
Tablet Der IR-Blaster wird von CM nicht unterstützt, weshalb auch für die Tabletausführung mit IR (p5113) das p5110-Build genutzt werden sollte.
Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014
10.1.3
Samsung Galaxy Tab 2 10.1 (GSM) p5100 Tablet Testversion CM11 (nightly), Stand September 2014 10.1.3
Samsung Mesmerize mesmerizemtd Smartphone Testversion CM10.1 (nightly), Stand August 2014 7.2.0
Samsung Showcase showcasemtd Smartphone Stand August 2014 7.2.0
Samsung Vibrant vibrantmtd Smartphone Stand August 2014 10.1.3
Sony Ericsson Live with Walkman coconut Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
Sony Ericsson Xperia Active satsuma Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
Sony Ericsson Xperia Arc anzu Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
Sony Ericsson Xperia Mini smultron Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
Sony Ericsson Xperia Mini Pro mango Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
Sony Ericsson Xperia Neo hallon Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
Sony Ericsson Xperia Neo V haida Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
Sony Ericsson Xperia Play (GSM) zeus Smartphone Stand August 2014 9.1.0
Sony Ericsson Xperia Play (CDMA) zeusc Smartphone Stand August 2014 9.1.0
Sony Ericsson Xperia Pro iyokan Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 7.2.0
Sony Ericsson Xperia Ray urushi Smartphone Testversion CM10 (nightly), Stand August 2014 9.1.0
Sony Ericsson Xperia X8 shakira Smartphone Stand August 2014 7.1.0
Sony Ericsson Xperia X10 es209ra Smartphone Testversion CM7.1 (nightly) war verfügbar, offizielle CM-Unterstützung wurde jedoch eingestellt, Stand August 2014 -
Sony Ericsson Xperia X10 Mini robyn Smartphone Stand August 2014 7.1.0
Sony Ericsson Xperia X10 Mini Pro mimmi Smartphone Stand August 2014 7.1.0
Sony Xperia acro S hikari Smartphone Stand November 2014 10.0.0
Sony Xperia ion aoba Smartphone Testversion CM9 (nightly) und CM10 (experimental), Stand November 2014 -
Sony Xperia L taoshan Smartphone Testversion CM11 (experimental), Stand November 2014 -
Sony Xperia M nicki Smartphone Testversion CM11 (nightly), Stand November 2014 -
Sony Xperia S nozomi Smartphone Testversion CM10 (experimental), Stand November 2014 9.1.0
Sony Xperia SP huashan Smartphone Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Sony Xperia T mint Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia T2 Ultra tianchi Smartphone Testversion CM11 (experimental), Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia TX hayabusa Smartphone Testversion CM10.1 (experimental), Stand November 2014 -
Sony Xperia Tablet Z (LTE) pollux Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia Tablet Z (Wi-Fi) pollux_windy Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia Tablet Z2 (GSM/LTE) castor Tablet Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia Tablet Z2 (Wi-Fi) castor_windy Tablet Stand November 2014 Ältere Version; noch unterstützt: 11.0 M11
Sony Xperia V tsubasa Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia Z yuga Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia Z Ultra togari Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia Z Ultra (Google Play Edition) togari_gpe Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia ZL odin Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia ZR dogo Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia Z1 honami Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia Z1 Compact amami Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
Sony Xperia Z2 sirius Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
ViewSonic G Tablet smb_a1002 Tablet Stand August 2014 7.2.0
Xiaomi Mi2(S) aries Smartphone Stand November 2014 Aktuelle Version: 11.0 M12
ZTE Blade blade Smartphone Ebenfalls vermarktet als Orange San Francisco und Base Lutea
Stand August 2014
7.2.0
ZTE Skate skate Smartphone Testversion CM7 (nightly), Stand August 2014 -
ZTE v9 v9 Tablet Stand August 2014 7.2.0
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d ciwrl: CyanogenMod 11.0 M12. 13. November 2014, abgerufen am 13. November 2014 (englisch).
  2. Licenses. In: Android Open Source Project. Open Handset Alliance, abgerufen am 15. September 2010 (englisch).
  3. Cyanogen: Cyanogen-Statistik. In: CyanogenMod Stats. Abgerufen am 15. Februar 2014 (englisch).
  4. Cyanogen: Compressed Caching for Linux (englisch). In: Projektseite bei Google Code. 11. Oktober 2011, abgerufen am 10. September 2012 (englisch).
  5. Cyanogen: Going to drop BFS for the stable release. In: Twitter. 21. Oktober 2009, abgerufen am 19. Dezember 2012 (englisch).
  6. BFS wird dem Android-Repositorium hinzugefügt (Version vom 30. Mai 2010 im Internet Archive)
  7. How To: Root Your G1 And Install Android 1.5 Cupcake (Version vom 16. Juli 2011 im Internet Archive)
  8. Cyanogen: Diskussionsfaden zur Entwicklung des CyanogenMod. In: Forum xda-developers.com. 5. Oktober 2009, abgerufen am 11. September 2012 (englisch).
  9. Cyanogen: Cyanogens initiales Firmware-Paket für das Nexus One. In: Forum xda-developers.com. 8. Januar 2010, abgerufen am 11. September 2012 (englisch).
  10. android_vendor_cyanogen: Liste der Änderungen am CyanogenMod fürs Nexus One. In: github. 30. Juni 2010, abgerufen am 10. September 2012 (englisch).
  11. Cyanogen: CM6 targets: Nexus One, Droid, Dream, Magic, Desire, Evo, Slide :). In: Twitter. 23. Juni 2010, abgerufen am 10. September 2012 (englisch).
  12. Cyanogen: CyanogenMod-6.0.0 RC1. In: CyanogenMod blog. 11. Juli 2010, abgerufen am 10. September 2012 (englisch).
  13. Cyanogen: What’s up with CM? In: CyanogenMod blog. 19. September 2010, abgerufen am 10. September 2012 (englisch).
  14. Cyanogen: CyanogenMod-7 Release Candidates! In: CyanogenMod blog. 16. Februar 2011, abgerufen am 10. September 2012 (englisch).
  15. Cyanogen: CyanogenMod 7.0 Released! In: CyanogenMod blog. 11. April 2011, abgerufen am 29. August 2012 (englisch).
  16. a b Cyanogen: CyanogenMod 7.1 Released! In: CyanogenMod blog. 10. Oktober 2011, abgerufen am 29. August 2012 (englisch).
  17. a b Cyanogen: CyanogenMod 7.2 Released! In: CyanogenMod blog. 16. Juni 2012, abgerufen am 29. August 2012 (englisch).
  18. rmcc: CyanogenMod Changelog. In: CyanogenMod Changelog. 15. März 2012, abgerufen am 29. August 2012 (englisch).
  19. Cory Gunther: CyanogenMod 9 Alpha. In: Android Community. 28. November 2011, abgerufen am 29. August 2012 (englisch).
  20. Cyanogen: CyanogenMod 9 RC1 released! In: CyanogenMod blog. 26. Juni 2012, abgerufen am 29. August 2012 (englisch).
  21. Cyanogen: CyanogenMod 9 RC2 released! In: CyanogenMod blog. 19. Juli 2012, abgerufen am 29. August 2012 (englisch).
  22. a b Cyanogen: CyanogenMod 9 Stable. In: CyanogenMod blog. 9. August 2012, abgerufen am 29. August 2012 (englisch).
  23. a b Cyanogen: Let’s try something new: CM9.1 and SimplyTapp. In: CyanogenMod blog. 29. August 2012, abgerufen am 10. September 2012 (englisch).
  24. Andreas Floemer: CyanogenMod 10 bringt Android 4.1 Jelly Bean auf viele Devices. 6. Juli 2012, abgerufen am 6. Juli 2012 (englisch).
  25. Cyanogen: CyanogenMod Nightly downloads. In: CyanogenMod. Abgerufen am 29. August 2012 (englisch).
  26. Cyanogen: CyanogenMod 10 :: M1. In: CyanogenMod blog. 11. September 2012, abgerufen am 11. September 2012 (englisch).
  27. Cyanogen: CyanogenMod 10.0 Release. In: CyanogenMod blog. 13. November 2012, abgerufen am 14. November 2012 (englisch).
  28. CyanogenMod: PSA: CyanogenMod 10.1 available. 21. März 2013, abgerufen am 26. Dezember 2012 (englisch).
  29. Cyanogen: CM-10.1 M-Series Builds Have Arrived. In: CyanogenMod blog. 20. Januar 2013, abgerufen am 21. Januar 2013 (englisch).
  30. ciwrl: CyanogenMod 10.1 – M2 Release. In: CyanogenMod blog. 4. März 2013, abgerufen am 21. März 2013 (englisch).
  31. Tobias Költzsch: Android. Cyanogenmod veröffentlicht neue Monthly Builds. In: Golem.de. 15. April 2013, abgerufen am 7. Mai 2013.
  32. ciwrl: Road to CyanogenMod 10.1.0. In: CyanogenMod blog. 8. Mai 2013, abgerufen am 11. Mai 2013 (englisch).
  33. CyanogenMod: Iterate, iterate, iterate! In: Google+. 9. Mai 2013, abgerufen am 14. Mai 2013 (englisch).
  34. CyanogenMod: "10.1 RC3". In: Google+. 30. Mai 2013, abgerufen am 30. Mai 2013 (englisch).
  35. CyanogenMod: 10.1.0 RC4: "do you even math, bro?" In: Google+. 1. Juni 2013, abgerufen am 1. Juni 2013 (englisch).
  36. Quercus Wilhelm: 10.1.0 RC5. Neue CyanogenMod 10.1 RC5. 9. Juni 2013, archiviert vom Original am 21. Juni 2013, abgerufen am 9. Juni 2013.
  37. a b ciwrl: CyanogenMod 10.1.0 Release. In: CyanogenMod blog. 24. Juni 2013, abgerufen am 25. Juni 2013 (englisch).
  38. ciwrl: This Week in CyanogenMod. In: CyanogenMod blog. 28. September 2013, abgerufen am 1. Oktober 2013 (englisch).
  39. It begins. Abgerufen am 25. Juli 2013.
  40. ciwrl: CyanogenMod 10.2 M1 Release. In: CyanogenMod blog. 1. November 2013, abgerufen am 4. November 2013.
  41. ciwrl: CyanogenMod 10.2.0 Release. In: CyanogenMod blog. 2. Dezember 2013, abgerufen am 3. Dezember 2013.
  42. ciwrl: CyanogenMod 10.2.1: Maintenance Release. In: CyanogenMod blog. 1. Februar 2014, abgerufen am 24. Februar 2014.
  43. CM 11 initialization: Status Update. Abgerufen am 6. November 2013.
  44. Tobias Költzsch: CyanogenMod. Zweite Milestone-Version vom CM11 veröffentlicht. golem.de, 6. Januar 2014, abgerufen am 6. Januar 2014.
  45. ciwrl: CyanogenMod 11.0 M3 Release. 10. Februar 2014, abgerufen am 24. Februar 2014 (englisch).
  46. ciwrl: CyanogenMod 11.0 M4 Release. 7. März 2014, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  47. a b ciwrl: CM 11 M4: Post-release Items. 8. März 2014, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  48. ciwrl: CyanogenMod 11.0 M5 Release. 5. April 2014, abgerufen am 10. April 2014 (englisch).
  49. a b ciwrl: CyanogenMod 11.0 M6 Release. 4. Mai 2014, abgerufen am 5. Mai 2014 (englisch).
  50. a b ciwrl: CyanogenMod 11.0 M7 Release. 8. Juni 2014, abgerufen am 30. Juni 2014 (englisch).
  51. ciwrl: CyanogenMod 11.0 M8 Release. 8. Juli 2014, abgerufen am 8. Juli 2014 (englisch).
  52. a b ciwrl: Last Week in CyanogenMod. 21. Juni 2014, abgerufen am 8. Juli 2014 (englisch).
  53. a b ciwrl: CyanogenMod 11.0 M9 Released. 3. August 2014, abgerufen am 4. August 2014 (englisch).
  54. a b ciwrl: CyanogenMod 11.0 M10 arrives. 16. September 2014, abgerufen am 16. September 2014 (englisch).
  55. a b ciwrl: CyanogenMod 11.0 M11. 8. Oktober 2014, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  56. xda-developers: Cyanogens Wiederherstellungs-Abbild. In: xda-developers.com. 2009, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  57. Paul Lilly: How-To: Hack Your Android G1 Phone. In: MaximumPC.com. 17. September 2009, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  58. RyeBrye: Android Rooting in 1-click (limited time only… until it gets patched). In: RyeBrye's Blog. 6. September 2010, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  59. Diverse: CyanogenMod Updater. Dedicated to producing an updater for cyanogen’s roms. In: cyanogen-updater. August 2009, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  60. Bugtracker JIRA
  61. CyanogenMod: Reporting issues. In: Google+. 8. Mai 2013, abgerufen am 14. Mai 2013 (englisch).
  62. Taylor Wimberly: Google responds to CyanogenMod controversy. In: Android and Me. September 2009, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  63. Taylor Wimberly: CyanogenMod in trouble? In: Android and Me. 24. September 2009, abgerufen am 25. September 2009 (englisch).
  64. Dan Nosowitz: Google Threatens Cyanogen Android Hacker With Cease-and-Desist. In: Gizmodo. Gawker Media, 25. September 2009, abgerufen am 25. September 2009 (englisch).
  65. Nilay Patel: Google hits Android ROM modder with a cease-and-desist letter. In: Engadget. AOL Inc., 24. September 2009, abgerufen am 25. September 2009 (englisch).
  66. Darryl K. Taft: Google Irks Android Developers with Cyanogen Move. In: eWeek.com.com. 28. September 2009, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  67. a b c Roselyn Roark: Google Muscles Android Developer, Offers Olive Branch. In: Wired.com - Gadget Lab. Condé Nast Digital, 28. September 2009, abgerufen am 29. September 2009 (englisch).
  68. Eine vieler Forumsdiskussionen zu Googles Abmahnung
  69. Reaktion auf die Abmahnung auf Googles eigenem Diskussionsforum
  70. weiterer Diskussionsfaden in Googles Android-Forum
  71. Bericht der PC World
  72. Bericht von The Register
  73. Bericht von The Inquirer
  74. a b Ryan Paul: Irate Android devs aim to replace Google's proprietary bits. In: Ars Technica. Condé Nast Digital, 29. September 2009, abgerufen am 29. September 2009 (englisch).
  75. Bericht von The H
  76. Bericht von ZDNet
  77. Bericht von Gigaom
  78. Bericht von eWeek
  79. Berichterstattung von Gomo News zur Abmahn-Affäre
  80. Dan Morrill: A Note on Google Apps for Android. In: Android Developers Blog. 25. September 2009, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  81. a b Cyanogen: The current state.. In: CyanogenMod blog. 27. September 2009, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  82. Cyanogen: Cyanogens Tweet zum Copyright-Problem mit den proprietären Treibern. In: twitter. 28. September 2009, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  83. Cyanogen Wiki: CyanogenMod 4 Changelog. In: CyanogenMod Wiki. 2009, abgerufen am 17. September 2012 (englisch).
  84. Cyanogen: Just a quick update.. In: CyanogenMod blog. 30. September 2009, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  85. a b Cyanogen Wiki: CyanogenMod 4 Changelog. Version 4.1.99. In: CyanogenMod Wiki. 2009, abgerufen am 21. September 2012 (englisch).
  86. Cyanogen: CyanogenMod 5.0 (Nexus One). In: CyanogenMod blog. 14. Februar 2010, abgerufen am 23. Dezember 2010 (englisch).
  87. Cyanogen: CyanogenMod 5.0.1. In: Twitter. 14. Februar 2010, abgerufen am 18. November 2011 (englisch).
  88. Cyanogen: CyanogenMod 5.0.2. In: Twitter. 14. Februar 2010, abgerufen am 18. November 2011 (englisch).
  89. Cyanogen: CyanogenMod 5.0.3. In: Twitter. 20. Februar 2010, abgerufen am 18. November 2011 (englisch).
  90. Cyanogen: CyanogenMOD 5.0.4 Released. In: xda-developers. 27. Februar 2010, abgerufen am 23. Dezember 2010 (englisch).
  91. Chase Bahers: CyanogenMOD v5.0.5 for HTC/Google Nexus One Released. In: AndroidSPIN. MobileTweek, Inc, abgerufen am 23. Dezember 2010 (englisch).
  92. Cyanogen: CyanogenMod 5.0.6 – Tax Deductible. In: CyanogenMod blog. 16. April 2010, abgerufen am 23. Dezember 2010 (englisch).
  93. Cyanogen: CyanogenMod 5.0.7 for Dream and Magic! In: CyanogenMod blog. 25. Mai 2010, abgerufen am 23. Dezember 2010 (englisch).
  94. Cyanogen: CyanogenMod-5.0.8 has landed! In: CyanogenMod blog. 19. Juli 2010, abgerufen am 23. Dezember 2010 (englisch).
  95. Cyanogen: CyanogenMod-6.1 Stable Has Landed! In: CyanogenMod blog. 6. Dezember 2010, abgerufen am 23. Dezember 2010 (englisch).
  96. CyanogenMod 9 to ship without default root access. 19. März 2012, abgerufen am 14. Dezember 2012 (englisch).
  97. jeagoss: Security and You. 16. März 2012, abgerufen am 14. Dezember 2012 (englisch).
  98. CyanogenMod: CM Updater macht OTA-Updates möglich. Abgerufen am 4. Oktober 2012.
  99. Eigener Dateimanager mit Root-Rechten eingebaut. Abgerufen am 2. November 2012.
  100. CyanogenMod: Fixing Quick Settings - Part 1. 10. Dezember 2012, abgerufen am 14. Dezember 2012 (englisch).
  101. CyanogenMod: Chronus. 31. Dezember 2012, abgerufen am 14. Mai 2013 (englisch).
  102. CyanogenMod: Goodbye Chronus, it was nice knowing you. 1. Februar 2013, abgerufen am 14. Mai 2013 (englisch).
  103. CyanogenMod: Mmmm Pie. 27. März 2013, abgerufen am 14. Mai 2013 (englisch).
  104. Oliver Diedrich: Android 4.3 und CyanogenMod mit SELinux. 25. Juli 2013, abgerufen am 1. Oktober 2013.
  105. ciwrl: CyanogenMod 10.2.0 Release. 3. Dezember 2013, abgerufen am 13. Dezember 2013 (englisch).
  106. Ingo Pakalski: Cyanogenmod 10.2 ist fertig. 3. Dezember 2013, abgerufen am 4. Dezember 2013.
  107. DvTonder: Phone: Add Blacklist functionality. branch cm-10.1. 11. April 2013, abgerufen am 17. März 2014 (englisch).
  108. CyanogenMod: CM 11 initialization: Status Update. Abgerufen am 18. November 2013 (englisch).
  109. ciwrl: WhisperPush. Secure Messaging Integration. 17. März 2014, abgerufen am 9. Dezember 2013 (englisch).
  110. ciwrl: Housekeeping: Sony Fusion3 and Moto msm8960dt. 11. September 2014, abgerufen am 23. September 2014 (englisch).
  111. Cyanogen: CyanogenMod Downloads. In: CyanogenMod Devices. Abgerufen am 9. Juli 2014 (englisch).
  112. Cyanogen: CyanogenMod Wiki. Devices overview static. Abgerufen am 11. Januar 2013 (englisch).
  113. Cyanogen: CyanogenMod Wiki. Official devices. Abgerufen am 23. September 2012 (englisch).
  114. Cyanogen: CyanogenMod Wiki. Unofficial Ports. Abgerufen am 11. Januar 2013 (englisch).
  115. Cyanogen: CyanogenMod Wiki. Device Status. Abgerufen am 7. August 2014 (englisch).
  116. ciwrl: PSA: Device Updates – M9, Jewel and Moto. 5. August 2014, abgerufen am 7. August 2014 (englisch).
  117. Huawei Ideos. Technische Daten. heise mobil, abgerufen am 13. Februar 2013.