Dev Patel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dev Patel (2008)

Dev Patel (* 23. April 1990 in Harrow, London) ist ein britischer Schauspieler. Einem internationalen Publikum wurde er durch die Verkörperung der Titelrolle in dem Spielfilm Slumdog Millionär (2008) bekannt.

Biographie[Bearbeiten]

Dev Patel wurde als Sohn indischer Eltern, die aus Nairobi stammen, in London geboren.[1] Schon von Kindheit an fasziniert von der Schauspielerei trat er in verschiedenen Schulaufführungen auf, darunter in der Shakespeare-Komödie Was ihr wollt. Sein Debüt als professioneller Schauspieler gab der Schüler 2007 in der britischen Fernsehserie Skins – Hautnah, nachdem seine Mutter in einer Zeitungsanzeige auf ein Vorsprechen aufmerksam geworden war.[2] In der preisgekrönten Dramaserie des Fernsehsenders E4, die das Leben britischer Jugendlicher zum Thema hat, spielte Patel zwei Staffeln lang die Rolle des Muslims Anwar, dessen herrschsüchtige pakistanische Eltern den Sohn nicht vor Drogen, Alkohol oder vorehelichem Sex beschützen können.

In dem Drama Slumdog Millionär war er an der Seite von Freida Pinto und Anil Kapoor als Jamal zu sehen. Regisseur Danny Boyle wollte ursprünglich ein ausnahmslos indisches Schauspielensemble, fand aber beim Vorsprechen in Mumbai keinen passenden Darsteller für die Rolle. Als Boyle nach Großbritannien zurückkehrte, wurde er von seiner Tochter auf Patel aufmerksam gemacht, den diese aus der Serie Skins kannte.[3] Patel erhielt die Rolle des Jamal und besuchte für die Dreharbeiten erstmals Indien.[1]

Patel im Jahr 2011

Slumdog Millionär stand hoch in der Gunst der Kritiker, die den Film als eine indische Variante von Oliver Twist bezeichneten.[4][5][6] Patel erhielt großes Lob für die schauspielerische Leistung in seinem Kinodebüt. Die Rolle des Jamal brachte ihm zahlreiche Preise ein, darunter einen British Independent Film Award und einen National Board of Review Award, jeweils als Bester Nachwuchsdarsteller. Nach dem großen Erfolg von Slumdog Millionär, der bei der Oscarverleihung 2009 achtmal ausgezeichnet wurde, erhielt Patel die Rolle des Zuko in M. Night Shyamalans Abenteuerfilm Die Legende von Aang (2010). Diese Arbeit brachte ihm allerdings eine Nominierung für die Goldene Himbeere 2011 als schlechtester Nebendarsteller ein.

Parallel zu seiner Faszination für die Schauspielerei widmete sich Patel auf Anraten seiner Mutter dem Karate und wechselte ab dem Jahr 2000 zum Taekwondo. Als Taekwondoka erlangte der Brite, der sich in seiner Jugend für Bruce-Lee-Filme und den Schauspieler Jim Carrey (Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv) begeisterte,[2] den schwarzen Gürtel und nahm auch mit Erfolg an internationalen Juniorenturnieren teil. 2004 errang er bei den AIMAA World Championships im irischen Dublin eine Bronzemedaille in der Juniorenkonkurrenz.[7]

Seit 2008 ist er mit Freida Pinto, seiner Schauspielerkollegin aus Slumdog Millionär, liiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

British Academy Film Award[Bearbeiten]

  • 2009: nominiert als Bester Hauptdarsteller für Slumdog Millionär

Europäischer Filmpreis[Bearbeiten]

  • 2009: nominiert als Bester Darsteller für Slumdog Millionär

Weitere[Bearbeiten]

Black Reel Award

  • 2008: Bester Hauptdarsteller und Bester Nachwuchsdarsteller für Slumdog Millionär

British Independent Film Awards

  • 2008: Beste Nachwuchsdarsteller für Slumdog Millionär

Broadcast Film Critics Association Awards

  • 2009: Beste Nachwuchsdarsteller für Slumdog Millionär

Chicago Film Critics Association Award

  • 2008: Beste Nachwuchsdarsteller für Slumdog Millionär

Goldene Himbeere

  • 2011: nominiert als Schlechtester Nebendarsteller für Die Legende von Aang

Image Award

  • 2009: nominiert als Bester Nebendarsteller für Slumdog Millionär

London Critics Circle Film Awards

  • 2009: nominiert als Bester britischer Darsteller des Jahres für Slumdog Millionär

MTV Movie Awards

  • 2009: nominiert in den Kategorien Bester Nachwuchsdarsteller und Beste Kussszene für Slumdog Millionär

National Board of Review Awards

  • 2008: Beste Nachwuchsdarsteller für Slumdog Millionär

Online Film Critics Society Awards

  • 2009: nominiert als Bester Nachwuchsdarsteller für Slumdog Millionär

Phoenix Film Critics Society Awards

  • 2008: Beste Nachwuchsdarsteller für Slumdog Millionär

Saturn Award

  • 2009: nominiert als Bester Nachwuchsdarsteller für Slumdog Millionär

Screen Actors Guild Awards

  • 2009: Bestes Schauspielensemble und nominiert in den Kategorien Bester Nebendarsteller für Slumdog Millionär

Washington DC Area Film Critics Association Awards

  • 2008: Beste Nachwuchsdarsteller für Slumdog Millionär

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b vgl. Wloszczyna, Susan: Perfect for 'Slumdog Millionaire' . In: USA Today, 10. November 2008, LIFE, S. 3D
  2. a b vgl. Interview mit Scott Feinberg bei latimesblogs.latimes.com, 15. Oktober 2008 (englisch; aufgerufen am 4. Dezember 2008)
  3. vgl. PODCAST: Scott puts "Slumdog" star Dev Patel back in the hot seat! bei latimesblogs.latimes.com, 15. Oktober 2008 (englisch; aufgerufen am 4. Dezember 2008)
  4. vgl. Macnab, Geoffrey: Oliver Twisted as Boyle goes 'Trainspotting' in modern Mumbai express. In: The Independent, 31. Oktober 2008, S. 16
  5. vgl. Sengupta, Somini: Extreme Mumbai, Without Bollywood's Filtered Lens. In: The New York Times, 16. November 2008, Arts and Leisure Desk, S. 14
  6. vgl. Ebert, Roger: 'Millionaire' a rich tale of a vibrant new India. In: Chicago Sun-Times, 12. November 2008, S. 40
  7. vgl. Bericht von den AIMAA World Championships 2004 bei raynerslanetkd.com (englisch; aufgerufen am 4. Dezember 2008)