Dorothea Douglass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Dorothea Douglass-Chambers.jpg
Tennisspielerin
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Olympische Sommerspiele
Gold 1908 London Einzel (Rasen)
Dorothea Douglass 1903

Dorothea Katherine Lambert Chambers (* 3. September 1878 in Ealing, England als Dorothea Douglass; † 7. Januar 1960 in Kensington) war eine englische Tennis- und Badmintonspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Im Jahre 1900 spielte Dorothea Douglass zum ersten Mal an der Church Road. Sie gewann zwischen 1903 und 1914 sieben Mal das Dameneinzel in Wimbledon und stand insgesamt 11 Mal in einem Einzelfinale. Mit 41 Jahren war sie die bis dahin älteste Spielerin im Finale eines Dameneinzels. Darüber hinaus gewann sie bei den Olympischen Spielen 1908 in London die Goldmedaille im Rasen-Einzelwettbewerb.

Die Ära der Dorothea Douglass ging 1919 zu Ende, als sie bereits 40-jährig im Finale gegen die junge Suzanne Lenglen mit 10:8, 4:6 und 7:9 unterlag. Beim Stand von 6:5 im dritten Satz hatte Douglass bereits einen Matchball, den sie aber nicht verwerten konnte. Die 44 Spiele, die Lenglen zu ihrem Sieg benötigte, markierten bis in die 1970er Jahre hinein, als Margaret Smith Court gegen Billie Jean King mit 14:12 und 11:9 gewann, das längste Damen-Endspiel. 1920 kehrte Douglass noch einmal nach Wimbledon zurück; doch nachdem sie erneut im Finale gescheitert war, erklärte sie für die Einzel-Konkurrenz ihren Rücktritt. Bis 1927 spielte sie noch im Doppel. Von 1924 bis 1926 war Douglass Kapitän des britischen Teams im Wightman Cup. Nach 1928 arbeitete sie als Trainerin.

Sie war auch eine erfolgreiche Badmintonspielerin und gewann 1903 die All England im Doppel, 1904 im Mixed.

Dorothy Douglass starb 1960 im Londoner Stadtteil Kensington.

1981 wurde sie in die Hall of Fame des internationalen Tennissports aufgenommen.

Einzeltitel[Bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Finalgegnerin Ergebnis
1. 1903 Wimbledon Championships Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Ethel Thomson Larcombe 6:4, 4:6, 6:2
2. 1904 Wimbledon Championships Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Charlotte Cooper-Sterry 6:3, 6:0
3. 1906 Wimbledon Championships Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten May Sutton 6:3, 9:7
4. 1910 Wimbledon Championships Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Dora Boothby 6:2, 6:2
5. 1911 Wimbledon Championships Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Dora Boothby 6:0, 6:0
6. 1913 Wimbledon Championships Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Winifred McNair 6:0, 6:4
7. 1914 Wimbledon Championships Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Ethel Thomson Larcombe 7:5, 6:4
Sonstige Erfolge bei Wimbledon
Finale Doppel 1913, 1919, 1920
Finale Mixed 1919

Werke[Bearbeiten]

  • Lawn Tennis for Ladies. Methuen & Co. Ltd., London 1910. (online)

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dorothea Douglass – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien