Belinda Bencic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belinda Bencic Tennisspieler
Belinda Bencic
2014 beim Nürnberger Versicherungscup
Nationalität: SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag: 10. März 1997
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Ivan Bencic (Vater)
Preisgeld: 326.998 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 83:40
Karrieretitel: 0 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 63 (7. Juli 2014)
Aktuelle Platzierung: 63
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 14:7
Karrieretitel: 0 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 283 (7. Juli 2014)
Aktuelle Platzierung: 283
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 7. Juli 2014
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)
Bencic 2013 beim Juniorinnen-Turnier der Wimbledon Championships

Belinda Bencic (slowakisch: Belinda Benčičová; * 10. März 1997 in Flawil) ist eine Schweizer Tennisspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Ihr Grossvater Ivan Benčič spielte in der ersten Mannschaft des besten slowakischen Eishockeyvereins HC Slovan Bratislava.[1] Belinda Bencic ist schweizerisch-slowakische Doppelbürgerin.[2] Trainiert wird sie von ihrem Vater Ivan, der ihre Karriere schon vor ihrer Geburt geplant haben soll.[3]

Karriere[Bearbeiten]

Bencic trainierte sechs Monate in der Akademie von Nick Bollettieri und bekam ihre Tennisausbildung bei Melánie Molitorová, der Mutter von Martina Hingis. Im Februar 2012 spielte sie in Granges-Paccot gegen Australien erstmals für die Schweiz im Fed Cup. Im September 2012 gewann sie das ITF-Turnier in Scharm El-Scheich sowohl im Einzel als auch im Doppel,[4] eine Woche später gewann sie das Turnier erneut im Einzel.[5] Am 8. Juni 2013 gewann sie die French Open der Juniorinnen mit einem Endspielsieg über Antonia Lottner (6:1, 6:3).[6] Vier Wochen später gewann sie auch den Juniorinnen-Titel in Wimbledon, als sie im Finale am 6. Juli 2013 Taylor Townsend mit 4:6, 6:1 und 6:4 besiegte. Im Dezember 2013 wurde sie zum ITF Junior World Champion gekürt.[7]

Bencic qualifizierte sich 2014 für das Hauptfeld des Australian Open, wo sie in der ersten Runde die älteste Spielerin des Turniers, Kimiko Date-Krumm, ausschalten konnte. In der zweiten Runde verlor sie gegen die als Nummer 4 gesetzte und spätere Turniersiegerin Li Na.

Im April erreichte sie als Qualifikantin am Family Circle Cup in Charleston, USA nach einem Sieg gegen die als Nummer 3 gesetzte Sara Errani überraschend das Halbfinale, das sie in drei Sätzen mit 4:6, 7:5 und 6:77 gegen Jana Čepelová verlor. Die gute Platzierung am Turnier ermöglichte ihr den Vorstoss in die Top 100 der WTA-Weltrangliste.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 17. September 2012 AgyptenÄgypten Scharm El-Scheich ITF $10.000 Hartplatz OmanOman Fatma Al Nabhani 6:3, 7:64
2. 24. September 2012 AgyptenÄgypten Scharm El-Scheich ITF $10.000 Hartplatz OsterreichÖsterreich Barbara Haas 6:4, 6:0

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 17. September 2012 AgyptenÄgypten Scharm El-Scheich ITF $10.000 Hartplatz FrankreichFrankreich Lou Brouleau PolenPolen Olga Brózda
UkraineUkraine Ganna Piven
7:63, 3:6, [10:6]
2. 21. Juni 2013 SchweizSchweiz Lenzerheide ITF $25.000 Sand TschechienTschechien Kateřina Siniaková RusslandRussland Weronika Kudermetowa
LettlandLettland Diāna Marcinkēviča
6:0, 6:2

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 2014 Karriere
Australian Open 2 2
French Open 1 1
Wimbledon 3 3
US Open

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Belinda Bencic – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pätnásťročná tenistka triumfovala medzi seniorkami bei sme.sk, 24. September 2012
  2. «Lieber Belinda I als Martina II» bei tagesanzeiger.ch, 13. Juli 2009 (abgerufen am 24. September 2012)
  3. Das Risikokapital bei zeit.de, 4. Juni 2012 (abgerufen am 24. September 2012)
  4. Premiere für Tennisspielerin Belinda Bencic bei aargauerzeitung.ch, 24. September 2012
  5. $10,000 Sharm El Sheikh bei itftennis.com, 30. September 2012 (abgerufen am 3. Oktober 2012)
  6. 2013 junior champions crowned at Roland Garros
  7. Bencic and Zverev crowned ITF Junior World Champions bei itftennis.com, 17. Dezember 2013 (abgerufen am 4. April. 2014)