Empire Falls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Filmdaten
Deutscher Titel Empire Falls
Originaltitel Empire Falls
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2005
Länge ca. 197 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Fred Schepisi
Drehbuch Richard Russo
Produktion William Teitler
Musik Paul Grabowsky
Kamera Ian Baker
Schnitt Kate Williams
Besetzung

Empire Falls (Verweistitel Empire Falls – Schicksal einer Stadt) ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2005. Regie führte Fred Schepisi, das Drehbuch schrieb Richard Russo anhand des eigenen, mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Romans.

Handlung[Bearbeiten]

Miles Roby lebt in der Kleinstadt Empire Falls in Maine und arbeitet als Manager des Empire Grills. Er verbrachte sein gesamtes Leben in der Stadt. Roby ist von Janine geschieden, die im Fitness-Center übt, welches Walt Comeau gehört. Sie hat eine Tochter im Teenageralter, Christina.

Christina nimmt ihrer Mutter übel, dass diese eine Beziehung mit Comeau eingeht, der in das gemeinsam bewohnte Haus einzieht. Sie freundet sich mit John Voss an, der dieselbe Schule besucht wie sie.

Roby trifft häufig seinen Vater Max und seinen Bruder David, der Drogen nimmt. Die Tochter der Besitzerin des Empire Grills, Cindy Whiting, war jahrelang in Roby verliebt. Roby erinnert sich an seine Kindheit, die in Rückblenden gezeigt wird.

Kritiken[Bearbeiten]

„Mit Schauspielstars gespickte Miniserie nach einem Bestseller-Roman, die einige Zeit braucht, um das vielköpfige Personenarsenal zu etablieren und zu entfalten, wobei etliche Rückblicke in die Vergangenheit des Protagonisten und zahlreiche Nebenhandlungen auch nicht dazu betragen, das recht gemächliche Tempo des überlangen Film zu steigern.“

Lexikon des internationalen Films

Richard Roeper schrieb auf Ebert & Roeper, dass es besser gewesen wäre, die Handlung in mehrere Teile zu gliedern, da sie durch die Komprimierung an „reichem Gewebe“ verliere.[1]

Die Zeitschrift TV Spielfilm 4/2008 schrieb, das „Gesellschaftsporträt“ entfalte „seinen Zauber erst allmählich“ und sei eine „super besetzte, vielschichtige Sozialstudie“.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Paul Newman gewann im Jahr 2005 als Bester Nebendarsteller einen Emmy. Zu den neun weiteren Emmy-Nominierungen gehörten jene für Fred Schepisi, für das Drehbuch, für Ed Harris, Philip Seymour Hoffman und Joanne Woodward. Der Film als Beste Mini-Serie oder TV-Film und Paul Newman als Bester Nebendarsteller – Serie, Mini-Serie oder TV-Film gewannen im Jahr 2006 jeweils einen Golden Globe Award. Ed Harris und Joanne Woodward waren ebenfalls für einen Golden Globe Award nominiert.

Ed Harris, Paul Newman und der Film als Herausragende Miniserie waren im Jahr 2005 jeweils für einen Satellite Award nominiert. Paul Newman gewann im Jahr 2006 einen Screen Actors Guild Award. Joanne Woodward, Robin Wright Penn und Ed Harris waren für den gleichen Preis nominiert.

Der Film gewann im Jahr 2005 den Preis Artios der Casting Society of America und 2006 den Excellence in Production Design Award der Art Directors Guild. Helen Hunt gewann 2006 den Gracie Allen Award. Fred Schepisi war 2006 für einen Directors Guild of America Award nominiert, der Film im gleichen Jahr für den Costume Designers Guild Award und für den Producers Guild Award.

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde an verschiedenen Orten in Maine gedreht.[3] Nach der Erstausstrahlung in den USA am 28. Mai 2005 wurde er in Ungarn, in Finnland und in Argentinien auf DVD bzw. auf Video veröffentlicht. In Deutschland kam er am 2. Dezember 2006 in ausgewählte Kinos.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zitat auf uk.rottentomatoes.com, abgerufen am 29. Februar 2008
  2. TV Spielfilm 4/2008, Seite 194
  3. Drehorte für Empire Falls, abgerufen am 29. Februar 2008
  4. Premierendaten für Empire Falls, abgerufen am 29. Februar 2008