Erdtenrek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erdtenrek
Systematik
Überordnung: Afrotheria
Ordnung: Tenrekartige (Afrosoricida)
Familie: Tenreks (Tenrecidae)
Unterfamilie: Geogalinae
Gattung: Geogale
Art: Erdtenrek
Wissenschaftlicher Name der Unterfamilie
Geogalinae
Trousseart, 1881
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Geogale
Edwards & A. Grandidier, 1872
Wissenschaftlicher Name der Art
Geogale aurita
Edwards & A. Grandidier, 1872

Der Erdtenrek (Geogale aurita), auch Zwergtenrek genannt, ist eine Säugetierart aus der Familie der Tenreks (Tenrecidae). Er wird meist in einer eigenen Unterfamilie (Geogalinae) geführt, manchmal jedoch auch den Reistenreks zugeordnet.

Der Erdtenrek ist ein kleines, bodenbewohnendes Tier aus Madagaskar. Er wird nur 5 bis 8 Gramm schwer und erreicht eine Kopfrumpflänge von 6 bis 7 Zentimetern (wozu noch ein 3 Zentimeter langer Schwanz kommt) und zählt somit zu den kleinsten Tenreks überhaupt. Sein auffälligstes Kennzeichen sind die großen, mäuseähnlichen Ohren, sein Fell ist gelblich-braun gefärbt und alle vier Gliedmaßen tragen fünf Zehen. Mit 34 Zähnen hat der Erdtenrek weniger als die anderen Mitglieder seiner Gruppe. Zahlreiche Merkmale wie eine Kloake und im Bauch liegende Hoden haben sie mit anderen Tenreks gemeinsam.

Erdtenreks gelten als eine der wechselwärmsten Tenrekarten, die Körpertemperatur gleicht sich zu jeder Jahreszeit der Außentemperatur, nur während der Tragzeit und Stillzeit ist sie bei den Weibchen etwas erhöht. Verbunden damit ist eine niedrige Stoffwechselrate. Vor allem im Winter fallen sie in eine tägliche Kältestarre (Torpor).

Erdtenreks kommen vorwiegend in trockenen, wärmeren Regionen Madagaskars vor. Sie sind nachtaktiv und leben vorwiegend einzelgängerisch. Mit Hilfe ihres gutes Geruchssinnes und Gehörs (der Gesichtssinn ist nur schwach entwickelt) spüren sie ihre Nahrung auf. Sie nehmen wirbellose Tiere, in erster Linie Insekten wie Termiten zu sich.

Die Tragzeit der Erdtenreks beträgt 54 bis 69 Tage, die Länge hängt aufgrund des niedrigen Stoffwechsels von der Außentemperatur ab. Die Wurfgröße beträgt eins bis fünf, Neugeborene sind blind und hilflos. Im Alter von drei bis fünf Wochen öffnen sie die Augen, kurz danach werden sie entwöhnt. Die Lebenserwartung in freier Natur ist nicht bekannt, in menschlicher Obhut wurde ein Tier zweieinhalb Jahre alt.

Erdtenreks zählen nicht zu den bedrohten Tierarten, sie wurden in verschiedenen Regionen Madagaskars beobachtet und gelten als häufig.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. The Johns Hopkins University Press, Baltimore 1999, ISBN 0-8018-5789-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Erdtenrek (Geogale aurita) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Abbildung
  • Geogale aurita in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Afrotheria Specialist Group (Tenrec Section), Olson, L. & Goodman, S., 2006. Abgerufen am 14.1.2007