Evangelisch-Reformierte Kirche des Wallis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Evangelisch Reformierte Kirche des Wallis (frz. Eglise Réformée Evangélique du Valais; offizielles Kürzel ERKW/EREV) ist eine Mitgliedskirche des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes.

Organisation[Bearbeiten]

Organisiert ist die ERKW in zwölf Kirchgemeinden im Kanton Wallis, hiervon drei deutsch-, acht französisch- und eine (Sierre/Siders) zweisprachig. Zweimal jährlich im Frühjahr und im Herbst treffen sich die Delegierten der einzelnen Gemeinden zur Synode, dem höchsten Gesetzgebungsorgan. Die Exekutive ist der Synodalrat.

Der Verwaltungssitz der ERKW befindet sich in Sion.

Geschichte[Bearbeiten]

Im ursprünglich seit der Gegenreformation rein katholischen Kanton entstand die ERKW im 19. Jahrhundert durch reformierte Zuzüger vor allem aus den Kantonen Bern und Waadt, die besonders im Eisenbahnbau angestellt waren.

Medien[Bearbeiten]

Das Publikationsorgan ist die monatlich erscheinende zweisprachige Evangelische Stimme/Présence Protestante.

Die kirchlichen Gebäude der ERKW[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]