Formel-3000-Saison 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Formel-3000-Saison 2003 war die 19. Saison der Formel 3000. Sie begann am 20. April 2003 in Imola und endete am 13. September 2003 in Monza. Insgesamt wurden zehn Rennen gefahren. Den Meistertitel der Fahrer gewann Björn Wirdheim, dessen Team Arden International den Teamtitel gewann.

Starterfeld[Bearbeiten]

Alle Fahrer benutzten Lola B02/50 Chassis mit Zytek-Judd-KV-Motoren und Reifen von Avon.

Team Auto # Fahrer Rennwochenende
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arden International 1 SchwedenSchweden Björn Wirdheim 1-10
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Townsend Bell 1-10
ItalienItalien Coloni Motorsport 3 UngarnUngarn Zsolt Baumgartner 1-9
San MarinoSan Marino Christian Montanari 10
4 BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico 1-10
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Super Nova Racing 5 ItalienItalien Enrico Toccacelo 1-10
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Derek Hill 1-6
DanemarkDänemark Nicolas Kiesa 7
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sam Hancock 8-10
DanemarkDänemark Den Blå Avis 7 DanemarkDänemark Nicolas Kiesa 1-6
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Robbie Kerr 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philip Giebler 2-6
ItalienItalien Durango 9 ItalienItalien Giorgio Pantano 1-10
10 ItalienItalien Raffaele Giammaria 1-10
BelgienBelgien Team Astromega 11 DeutschlandDeutschland Tony Schmidt 1-10
12 BelgienBelgien Jeffrey Van Hooydonk 1-2, 4-6, 10
IrlandIrland Michael Keohane 7-9
TschechienTschechien Superfund ISR - Charouz 14 TschechienTschechien Jaroslav Janiš 1-10
15 FrankreichFrankreich Yannick Schroeder 1-8
OsterreichÖsterreich Red Bull Junior Team F3000 16 ItalienItalien Vitantonio Liuzzi 1-10
17 OsterreichÖsterreich Patrick Friesacher 1-2, 5-10
OsterreichÖsterreich Bernhard Auinger 3-4
SpanienSpanien BCN F3000 18 ItalienItalien Valerio Scassellati 1, 5-6, 8
ItalienItalien Alessandro Piccolo 2-4, 10
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Marc Hynes 7
ItalienItalien Giovanni Berton 9
19 AustralienAustralien Rob Nguyen 1-3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Will Langhorne 4-8
ItalienItalien Ferdinando Monfardini 9-10
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brand Motorsport 20 FrankreichFrankreich Nicolas Minassian 1
21 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Paffett 1

Rennen[Bearbeiten]

Es fanden 10 Rennen statt, die im Rahmenprogramm der Formel 1 ausgetragen wurden.

Nr. Datum Rennstrecke Sieger Zweiter Dritter
1. 20. April ItalienItalien Imola SchwedenSchweden Björn Wirdheim OsterreichÖsterreich Patrick Friesacher BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico
2. 3. Mai SpanienSpanien Barcelona ItalienItalien Giorgio Pantano SchwedenSchweden Björn Wirdheim ItalienItalien Enrico Toccacelo
3. 17. Mai OsterreichÖsterreich Zeltweg BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico SchwedenSchweden Björn Wirdheim ItalienItalien Giorgio Pantano
4. 31. Mai MonacoMonaco Monte Carlo DanemarkDänemark Nicolas Kiesa SchwedenSchweden Björn Wirdheim ItalienItalien Raffaele Giammaria
5. 28. Juni DeutschlandDeutschland Nürburg ItalienItalien Enrico Toccacelo ItalienItalien Vitantonio Liuzzi DanemarkDänemark Nicolas Kiesa
6. 5. Juli FrankreichFrankreich Magny-Cours ItalienItalien Giorgio Pantano SchwedenSchweden Björn Wirdheim BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico
7. 19. Juli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silverstone SchwedenSchweden Björn Wirdheim ItalienItalien Giorgio Pantano ItalienItalien Vitantonio Liuzzi
8. 2. August DeutschlandDeutschland Hockenheim BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico SchwedenSchweden Björn Wirdheim OsterreichÖsterreich Patrick Friesacher
9. 23. August UngarnUngarn Budapest OsterreichÖsterreich Patrick Friesacher SchwedenSchweden Björn Wirdheim Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Townsend Bell
10. 13. September ItalienItalien Monza SchwedenSchweden Björn Wirdheim OsterreichÖsterreich Patrick Friesacher BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico

Wertungen[Bearbeiten]

Fahrerwertung[Bearbeiten]

Pos. Fahrer ITA
ItalienItalien
ESP
SpanienSpanien
AUT
OsterreichÖsterreich
MON
MonacoMonaco
GER
DeutschlandDeutschland
FRA
FrankreichFrankreich
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GER
DeutschlandDeutschland
HUN
UngarnUngarn
ITA
ItalienItalien
Punkte
1 SchwedenSchweden Wirdheim 1 2 2 2 13 2 1 2 2 1 78
2 BrasilienBrasilien Sperafico 3 DNF 1 DSQ 14 3 4 1 DNF 3 43
3 ItalienItalien Pantano DNF 1 3 DNF 16 1 2 7 4 DNF 41
4 ItalienItalien Liuzzi 4 DNF 4 DNF 2 4 3 4 9 4 39
5 OsterreichÖsterreich Friesacher 2 DNF INJ INJ DNF 11 5 3 1 2 36
6 ItalienItalien Toccacelo 5 3 5 DNF 1 13 6 DNF 7 8 30
7 DanemarkDänemark Kiesa 12 10 6 1 3 DNF 8 20
8 TschechienTschechien Janiš DNS 4 9 4 6 DNF 10 8 5 7 20
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bell 9 12 7 6 DNF 12 7 5 3 DNF 17
10 ItalienItalien Giammaria 7 DNF 14 3 7 8 DNF 10 6 DNF 14
11 DeutschlandDeutschland Schmidt DNF 6 DNF DNF 10 5 DNF 6 8 6 14
12 FrankreichFrankreich Schroeder 6 8 DNF 7 4 7 9 11 13
13 BelgienBelgien Van Hooydonk DNF DNF 8 8 6 5 9
14 UngarnUngarn Baumgartner 10 7 10 5 11 9 11 9 DNS 6
15 AustralienAustralien Nguyen 8 5 13 5
16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hill 15 11 DNF DSQ 5 10 4
17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Giebler DNF 8 DNF 9 DNS 1
18 ItalienItalien Piccolo 9 12 DNS INJ INJ INJ INJ INJ 11 0
19 OsterreichÖsterreich Auinger 11 9 0
20 San MarinoSan Marino Montanari 9 0
21 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Langhorne 10 12 14 13 12 0
22 ItalienItalien Berton 10 0
23 ItalienItalien Monfardini DNF 10 0
24 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Hancock 13 11 DNS 0
25 FrankreichFrankreich Minassian 11 0
26 IrlandIrland Keohane 12 DNF DNQ 0
27 ItalienItalien Scassellati 13 15 15 14 0
28 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paffett 14 0
29 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Hynes 14 0
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kerr DNS 0
Pos. Fahrer ITA
ItalienItalien
ESP
SpanienSpanien
AUT
OsterreichÖsterreich
MON
MonacoMonaco
GER
DeutschlandDeutschland
FRA
FrankreichFrankreich
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GER
DeutschlandDeutschland
HUN
UngarnUngarn
ITA
ItalienItalien
Punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
Blanko nicht teilgenommen
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)

Fett - Pole Position
Kursiv - Schnellste Rennrunde

Teamwertung[Bearbeiten]

Pos. Team Auto
Nr.
ITA
ItalienItalien
ESP
SpanienSpanien
AUT
OsterreichÖsterreich
MON
MonacoMonaco
GER
DeutschlandDeutschland
FRA
FrankreichFrankreich
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GER
DeutschlandDeutschland
HUN
UngarnUngarn
ITA
ItalienItalien
Punkte
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arden International 1 1 2 2 2 13 2 1 2 2 1 95
2 9 12 7 6 DNF 12 7 5 3 DNF
2 OsterreichÖsterreich Red Bull Junior Team F3000 16 4 DNF 4 DNF 2 4 3 4 9 4 75
17 2 DNF 11 9 DNF 11 5 3 1 2
3 ItalienItalien Durango 9 DNF 1 3 DNF 16 1 2 7 4 DNF 55
10 7 DNF 14 3 7 8 DNF 10 6 DNF
4 ItalienItalien Coloni Motorsport 3 10 7 10 5 11 9 11 9 DNS 9 49
4 3 DNF 1 DSQ 14 3 4 1 DNF 3
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Super Nova Racing 5 5 3 5 DNF 1 13 6 DNF 7 8 35
6 15 11 DNF DSQ 5 10 8 13 11 DNS
6 TschechienTschechien Superfund ISR - Charouz 14 DNS 4 9 4 6 DNF 10 8 5 7 33
15 6 8 DNF 7 4 7 9 11
7 BelgienBelgien Team Astromega 11 DNF 6 DNF DNF 10 5 DNF 6 8 6 23
12 DNF DNF 8 8 6 12 DNF DNQ 5
8 DanemarkDänemark Den Blå Avis 7 12 10 6 1 3 DNF 20
8 DNS DNF 8 DNF 9 DNS
9 SpanienSpanien BCN F3000 18 13 9 12 DNS 15 15 14 14 10 11 5
19 8 5 13 10 12 14 13 12 DNF 10
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brand Motorsport 20 11 0
21 14
Pos. Team Auto
Nr.
ITA
ItalienItalien
ESP
SpanienSpanien
AUT
OsterreichÖsterreich
MON
MonacoMonaco
GER
DeutschlandDeutschland
FRA
FrankreichFrankreich
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GER
DeutschlandDeutschland
HUN
UngarnUngarn
ITA
ItalienItalien
Punkte