Francis McDonald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francis James McDonald (* 22. August 1891 in Bowling Green, Kentucky, USA; † 18. September 1968 in Hollywood, Kalifornien, USA) war ein US-amerikanischer Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten]

McDonald begann seine Karriere als Schauspieler am Theater. Seine allererste Filmrolle hatte er 1913 in dem Kurzfilm Carmen, es folgten Rollen in über 300 Spielfilmen und seit den 1960er Jahren auch viele Rollen für das Fernsehen in ungezählten Serien. Auch hatte er am Broadway gespielt, konnte sich dort nicht durchsetzen. Seine erste Rolle in einem Tonfilm spielte er 1930 in Burning Up.

Seine bedeutendste Rolle hatte er als „Simon“ an der Seite von Charlton Heston in dem Film Die Zehn Gebote, 1956.

Er war von 1915 bis 1922 mit der damals äußerst populären Schauspielerin Mae Busch verheiratet.

Der vielbeschäftigte Schauspieler verstarb 1968 in Hollywood.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]