Franklin (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franklin
Library Franklin
Library Franklin
Lage in Vermont
Franklin (Vermont)
Franklin
Franklin
Basisdaten
Gründung: 19. März 1789
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Franklin County

Koordinaten: 44° 58′ N, 72° 53′ W44.9725-72.888611186Koordinaten: 44° 58′ N, 72° 53′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1405 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 14,1 Einwohner je km²
Fläche: 105,6 km² (ca. 41 mi²)
davon 100,0 km² (ca. 39 mi²) Land
Höhe: 186 m
Postleitzahl: 05457
Vorwahl: +1 802
FIPS:

50-27100

GNIS-ID: 1462100
Website: www.FranklinVermont.comVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

Franklin[1] ist eine Stadt im Bundesstaat Vermont in den Vereinigten Staaten nahe der kanadischen Grenze. Die 1.405 Einwohner des Ortes (laut Volkszählung des Jahres 2010)[2] leben in erster Linie von Land- und Forstwirtschaft. Der im Zentrum der Siedlung befindliche, rund 5 km² große Lake Carmi, der den ersten Siedlern noch ein Dorn im Auge war, und der an ihm gelegene Lake Carmi State Park gelten heute als die Touristenattraktionen des Ortes. Rund um diesen See liegen die drei Siedlungszentren der Ortschaft: Franklin im Nordwesten, North Franklin und South Franklin im Nordosten und Südosten des Sees.

Bei der Gründung 1789 nach dem Besitzer des Landes, Jonathan Hunt, noch als Huntsburg bezeichnet, nannten die Bürger des Ortes ihre Siedlung nach einer Abstimmung 1802 Franklin, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, Verwaltungssitz des Landkreises zu werden, der 1792 gegründet und nach dem knapp zwei Jahre zuvor verstorbenen Benjamin Franklin benannt worden war. Der Verwaltungssitz wurde aber nach St. Albans gelegt. Auch der zentrale Lake Carmi trägt erst seit einer Abstimmung im Jahr 1920 diesen Namen; zuvor war er als Huntsburg Pond, später als Franklin Pond und ab dem Ende des 19. Jahrhunderts als Silver Lake bekannt. Der Lake Carmi trägt seinen Namen nach Carmi Marsh, dem Erbauer eines großen Bürgerkrieg-Denkmals im Ortszentrum.

Franklin verfügt über zwei Kirchengemeinden: Eine römisch-katholische und eine methodistische. Eine Grundschule ist ebenfalls im Ort beheimatet.

Umliegende Ortschaften[Bearbeiten]

Alle Angaben in Luftlinien.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[3] - Town of Franklin, Vermont
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 46
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 280 714 631 1129 1410 1646 1781 1612 1439 1300
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1145 1108 994 1001 1021 878 796 821 1006 1068
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 1268 1405

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Seth Wakeman (1811 – 1880), US-amerikanischer Politiker und Vertreter New Yorks im US-Repräsentantenhaus
  • Charles W. Gates (1856 – 1927), US-amerikanischer Politijker und Gouverneur Vermonts

Literatur[Bearbeiten]

  •  Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. 3. Band, Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. 72 f (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  •  Abby Maria Hemenway: The Vermont historical Gazetteer. 2. Band, Burlington 1870, S. 217 ff (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Franklin im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 17. März 2012.
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen