Georgia (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georgia
Spitzname: Hells Gate
Georgia (Vermont)
Georgia
Georgia
Lage in Vermont
Basisdaten
Gründung: 17. August 1763
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Franklin County

Koordinaten: 44° 43′ N, 73° 7′ W44.713611-73.110556111Koordinaten: 44° 43′ N, 73° 7′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 4515 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 44,1 Einwohner je km²
Fläche: 117,0 km² (ca. 45 mi²)
davon 102,3 km² (ca. 39 mi²) Land
Höhe: 111 m
Postleitzahl: 05478
Vorwahl: +1 802
FIPS:

50-27700

GNIS-ID: 1462101
Website: www.TownOfGeorgia.comVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

Georgia[1] ist eine Stadt im Bundesstaat Vermont in den Vereinigten Staaten. Mit 4.515 Einwohnern (laut Volkszählung 2010)[2] ist es nach Swanton und St. Albans die drittgrößte Gemeinde in Franklin County.

Georgia, gegründet im August 1763 als britische Kolonie, trägt seinen Namen nach dem damaligen britischen König George III. Der Namensgeber, Statthalter Benning Wentworth, versuchte auf diese Weise zu verhindern, dass die Kolonie Vermont der Kolonie New York zugeschlagen würde, in der es den Stadtnamen bereits gab. Wentworth war der Überzeugung, dass König George keine zwei gleichnamigen, nach ihm benannten Städte im selben Gebiet akzeptieren würde. Er behielt Recht.

Während des Krieges gegen die britische Kolonie Kanada (1812) wurde ein Handelsembargo von amerikanischer Seite verhängt. Während die meisten grenznahen Gebiete dieses Embargo unterliefen wurde es in Georgia sehr ernst genommen. Das Embargo war so effektiv, dass die Schmuggler Georgia den Spitznamen Hells Gate - Höllentor - gaben. Dieser Beiname wird bis heute verwendet, auch wenn seine Herkunft weitgehend vergessen ist.

Heute wird die Wirtschaft der Gemeinde von Land- und Forstwirtschaft bestimmt, sowie in geringem Umfang von Tourismus.

Umliegende Gemeinden sind im Norden St. Albans, zehn Kilometer entfernt, im Nordosten in 16 Kilometer Entfernung Fairfield und Fairfax, etwa zehn Kilometer im Osten. Neun Kilometer südlich liegt Milton im benachbarten Chittenden County. Ebenfalls in einem benachbarten County, dem Grand Isle County, liegen im Westen Grand Isle, North Hero und South Hero in einem Abstand von - in Luftlinie - 13 bis 18 Kilometern Entfernung.

Das Zentrum Burlington mit seinem internationalen Verkehrsflughafen, im Süden gelegen, ist dreißig Kilometer entfernt. Durch eine eigene Zufahrt zum U.S. Highway 7 ist Georgia außerdem an das interamerikanische Schnellstraßennetz angebunden.

Im Ort sind zwei religiöse Gemeinden ansässig, eine baptistische und eine römisch-katholische. Eine Grund- und Mittelschule, zwei Museen zur lokalen Geschichte und eine Bücherei ergänzen die öffentlichen Einrichtungen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Alvah Sabin (1793–1885), Politiker und Abgeordneter im Repräsentantenhaus
  • J. Allen Barber (1809–1881), Politiker und Abgeordneter im Repräsentantenhaus

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Georgia im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 17. März 2012
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder