Hugh Gaitskell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt von Hugh Gaitskell, 1957

Hugh Todd Naylor Gaitskell (* 9. April 1906 in London; † 18. Januar 1963) war ein britischer Politiker. Er war Führer der Labour Party von 1955 bis zu seinem Tod 1963.

Er studierte am Winchester College und am New College der Universität Oxford, wo er 1927 sein Examen in dem kombinierten Studium von Philosophie, Politik und Wirtschaft ablegte. 1933/1934 war er Gastdozent an der Universität Wien, wo er unter anderem mit Ludwig von Mises in Kontakt kam. Gaitskell wurde auch Zeuge der Februarkämpfe und der Anfänge des Ständestaates, was ihn zu einem überzeugten Anhänger der parlamentarischen Demokratie und einem reformistischen Sozialdemokraten machte.

Ab 1945 war Gaitskell Parlamentsabgeordneter, 1950/1951 war er Schatzkanzler. Parteivorsitzender wurde er nach dem Rücktritt von Clement Attlee in einer Kampfkandidatur gegen Aneurin Bevan. Er wird von manchen als "der beste Premierminister, den wir nie hatten" angesehen.

1959 war ein Wahlsieg der Labour Party erwartet worden, doch Zweifel an der Machbarkeit von Rentenerhöhungen und eine sehr erfolgreiche populistische Wahlkampagne von Harold Macmillan unter den Slogan "Leben mit den Konservativen ist besser, lasst es euch nicht von Labour zerstören" führten zum konservativen Erfolg. Zweifel an der Machbarkeit von Rentenerhöhungen und eine sehr erfolgreiche populistische Wahlkampagne von Harold Macmillan unter den Slogan "Leben mit den Konservativen ist besser, lasst es euch nicht von Labour zerstören" führten zum konservativen Erfolg. Gaitskell war ein früher Modernisierer seiner Partei, doch versuchte er erfolglos den Abschnitt IV des Parteiprogramms zu ändern, der umfangreiche Verstaatlichungen vorsah. Dagegen widerstand er erfolgreich Versuchen, Labour auf eine einseitige Position in Fragen der atomaren Bewaffnung festzulegen; er verlor zunächst eine Abstimmung, erklärte aber: „Ich werde kämpfen, kämpfen und wieder kämpfen, um die Partei, die ich liebe, zu retten.“

Gaitskell starb an einem plötzlichen Auftreten der Autoimmunerkrankung Lupus erythematodes. Zu seinem Nachfolger wurde mit Harold Wilson ein Vertreter des linken Flügels gewählt.

Nach seinem Tod wurde seine Ehefrau Dora Gaitskell 1964 als Baroness Gaitskell, of Egremont in the County of Cumberland in den Adelsstand erhoben und gehörte als Life Peeress bis zu ihrem Tod 1989 dem House of Lords als Mitglied an.