Iñigo Cuesta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iñigo Cuesta bei der Tour de France 2009

Iñigo Cuesta Lopez de Castro (* 3. Juni 1969 in Villarcayo, Burgos) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

1994 wurde Cuesta Profi beim Radsportteam Euskadi-Petronor. Seinen größten Erfolg feierte er im Jahre 1998 mit dem Gesamtsieg der Baskenlandrundfahrt. Weitere Erfolge erzielte er mit Etappensiegen bei der Katalonien-Rundfahrt und der Dauphiné Libéré. 2010 startete er mit der Startnummer 1 zu seiner 17. Vuelta a España, die er nur dreimal vorzeitig abbrechen musste. Hierbei erreichte er 2001 mit dem 13. Gesamtrang sein bestes Ergebnis. Seit 1994 startet er also jedes Jahr bei seiner Heimatrundfahrt und ist damit der Rekordteilnehmer dieser Grand Tour.

Seine letzte Saison als Radprofi bestritt er mit dem spanischen Professional Continental Team Caja Rural. Sein letztes Radrennen war im August 2011 die Vuelta a Burgos.

Erfolge[Bearbeiten]

1998
2000
2005

Platzierung bei den Grand Tours[Bearbeiten]

Grand Tour 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011
Pink jersey Giro - - - - - - - - - - - - 52 - - - 85 -
Yellow jersey Tour - - DNF 70 - - - 63 49 127 - - - 51 - 87 - -
golden jersey Vuelta 15 DNF 46 60 52 45 DNF 13 25 22 DNF 29 27 41 37 35 26 -

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]