Giro d’Italia 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
93. Giro d’Italia
Logo des Giro d’Italia
Verlauf
Karte 93. Giro d’Italia
Giro d’Italia 2009 Giro d’Italia 2011
Endstand
Erster Ivan Basso 87:44:01 h
(38,960 km/h)
Zweiter David Arroyo + 01:51 min
Dritter Vincenzo Nibali + 02:37 min
Vierter Michele Scarponi + 02:50 min
Fünfter Cadel Evans + 03:27 min
Sechster Alexander Winokurow + 07:06 min
Siebter Richie Porte + 07:22 min
Achter Carlos Sastre + 09:39 min
Neunter Marco Pinotti + 14:20 min
Zehnter Robert Kišerlovski + 14:51 min
Punktewertung Cadel Evans 150 P.
Zweiter Alexander Winokurow 128 P.
Dritter Vincenzo Nibali 116 P.
Bergwertung Matthew Lloyd 056 P.
Zweiter Ivan Basso 041 P.
Dritter Johann Tschopp 038 P.
Nachwuchswertung Richi Porte 87:51:23 h
Zweiter Robert Kišerlovski + 07:29 min
Dritter Bauke Mollema + 12:19 min
Teamwertung Liquigas-Doimo 262:04:40 h
Zweiter Rabobank + 24:21 min
Dritter Caisse d’Epargne + 1:05:55 h

Der 93. Giro d’Italia fand vom 8. bis 30. Mai 2010 statt. Das Radrennen wurde in 21 Etappen über eine Distanz von 3418 Kilometern ausgetragen. Es siegte zum zweiten Mal der Italiener Ivan Basso.

Teams[Bearbeiten]

Folgende Teams haben eine Einladung des Veranstalters erhalten:[1]

ProTour-Teams

 

 

Professional-Continental-Teams

 

 

Etappen[Bearbeiten]

Der Etappenplan wurde am 24. Oktober 2009 in Mailand durch den Direktor des Giros, Angelo Zomegnan, der Öffentlichkeit vorgestellt. Nachdem der Giro 2009 zum ersten Mal seit 20 Jahren nicht in Mailand endete, ist in diesem Jahr mit Verona wieder ein von der Tradition abweichender Zielort gewählt worden.[2]

Etappe Typ Tag Start–Ziel km Etappensieger Trikot Maglia Rosa
01. Etappe History.gif 08. Mai Amsterdam (NL) 008,4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bradley Wiggins
02. Etappe Flachetappe 09. Mai Amsterdam–Utrecht (NL) 209 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tyler Farrar AustralienAustralien Cadel Evans
03. Etappe Flachetappe 10. Mai Amsterdam–Middelburg (NL) 209 BelgienBelgien Wouter Weylandt KasachstanKasachstan Alexander Winokurow
1. Ruhetag 11. Mai
04. Etappe History.gif 12. Mai SaviglianoCuneo 032,5 ItalienItalien Liquigas-Doimo ItalienItalien Vincenzo Nibali
05. Etappe Flachetappe 13. Mai NovaraNovi Ligure 168 FrankreichFrankreich Jérôme Pineau
06. Etappe Bergetappe 14. Mai FidenzaCarrara 166 AustralienAustralien Matthew Lloyd
07. Etappe Bergetappe 15. Mai Carrara–Montalcino 215 AustralienAustralien Cadel Evans KasachstanKasachstan Alexander Winokurow
08. Etappe Hochgebirgsetappe 16. Mai Chianciano TermeMonte Terminillo 189 DanemarkDänemark Chris Anker Sørensen
09. Etappe Flachetappe 17. Mai FrosinoneCava de’ Tirreni 188 AustralienAustralien Matthew Goss
10. Etappe Flachetappe 18. Mai AvellinoBitonto 220 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tyler Farrar
11. Etappe Bergetappe 19. Mai LuceraL’Aquila 256 RusslandRussland Jewgeni Petrow AustralienAustralien Richie Porte
12. Etappe Flachetappe 20. Mai Città Sant'AngeloPorto Recanati 191 ItalienItalien Filippo Pozzato
13. Etappe Bergetappe 21. Mai Porto Recanati–Cesenatico 222 ItalienItalien Manuel Belletti
14. Etappe Hochgebirgsetappe 22. Mai FerraraAsolo 201 ItalienItalien Vincenzo Nibali SpanienSpanien David Arroyo
15. Etappe Hochgebirgsetappe 23. Mai MestreMonte Zoncolan 218 ItalienItalien Ivan Basso
2. Ruhetag 24. Mai
16. Etappe History.gif 25. Mai St. VigilKronplatz 012,9 ItalienItalien Stefano Garzelli SpanienSpanien David Arroyo
17. Etappe Bergetappe 26. Mai BruneckPeio 173 FrankreichFrankreich Damien Monier
18. Etappe Flachetappe 27. Mai Levico TermeBrescia 151 DeutschlandDeutschland André Greipel
19. Etappe Hochgebirgsetappe 28. Mai Brescia–Aprica 195 ItalienItalien Michele Scarponi ItalienItalien Ivan Basso
20. Etappe Hochgebirgsetappe 29. Mai BormioTonalepass 178 SchweizSchweiz Johann Tschopp
21. Etappe History.gif 30. Mai Verona 015,3 SchwedenSchweden Gustav Larsson

Trikots im Tourverlauf[Bearbeiten]

Beim Giro d’Italia gibt es zahlreiche Wertungen. Als Kennzeichnung des jeweils Führenden wurden für vier Wertungen Sonder-Trikots zugelassen. Die Tabelle zeigt den Träger des jeweiligen Trikots während der einzelnen Etappe bzw. den Führenden der jeweiligen Gesamtwertung am Abend des Vortags an.

Etappe Trikot Rosa Trikot (Gesamtwertung) Trikot Rotes Trikot (Punktewertung) Trikot Grünes Trikot (Bergwertung) Trikot Weißes Trikot (Nachwuchswertung) Teamwertung
02. Etappe Bradley Wiggins Bradley Wiggins Richie Porte Team Sky
03. Etappe Cadel Evans Tyler Farrar Paul Voss Team Saxo Bank
04. Etappe Alexander Winokurow Graeme Brown
05. Etappe Vincenzo Nibali Valerio Agnoli Liquigas-Doimo
06. Etappe Jérôme Pineau
07. Etappe Tyler Farrar Matthew Lloyd
08. Etappe Alexander Winokurow Richie Porte Team Saxo Bank
09. Etappe Cadel Evans Liquigas-Doimo
10. Etappe Tyler Farrar
11. Etappe
12. Etappe Richie Porte Team Saxo Bank
13. Etappe Jérôme Pineau
14. Etappe
15. Etappe David Arroyo Alexander Winokurow Liquigas-Doimo
16. Etappe Cadel Evans
17. Etappe
18. Etappe
19. Etappe
20. Etappe Ivan Basso Ivan Basso
21. Etappe Matthew Lloyd
Sieger Ivan Basso Cadel Evans Matthew Lloyd Richie Porte Liquigas-Doimo

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Giro d’Italia 2010 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Giro d'Italia lädt 22 Mannschaften ein – RadioShack nicht dabei Bericht auf live.Radsport.ch (abgefragt am 22. März 2010)
  2. Präsentation des Giro d´Italia 2010: Zoncolan, Bergzeitfahren, Mortirolo und Gavia Bericht der Präsentation auf live-radsport.ch (abgefragt am 22. März 2010)