Jimmy McGrory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Edward „Jimmy“ McGrory (* 26. April 1904 in Glasgow, Schottland; † 20. Oktober 1982) war einer der renommiertesten Torjäger in der schottischen Fußballgeschichte und gilt als einer der besten Spieler von Celtic Glasgow aller Zeiten.

Er wechselte 1922 von St.Rochs zu Celtic. Für die Saison 1923/1924 wurde er an den FC Clydebank ausgeliehen. Zwischen 1922 und 1937 konnte er 397 Ligatreffer markieren (bis auf 13 Tore für Clydebank alle für Celtic).

Er war Torschützenkönig der ersten schottischen Liga in den Saisons 1926/27, 1927/28 und 1935/36. In seiner Karriere gelangen ihm insgesamt 550 Tore in Pflichtspielen, davon 410 in 408 Ligaspielen. Beide Werte sind Höchstmarken und machen McGrory zum Spitzenreiter der britischen Fußballgeschichte.

Nach seinem Karriereende wurde er Trainer bei Kilmarnock und kehrte 1945 schließlich wieder zu seinem Heimatverein in den Celtic Park zurück, wo er die Position als Cheftrainer 20 Jahre innehatte und anschließend von Jock Stein beerbt wurde.

McGrory konnte auch in seinen nur sieben Länderspielen für die Schottische Nationalmannschaft sieben Tore erzielen.