Kenny Miller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenny Miller

Kenny Miller (2010)

Spielerinformationen
Voller Name Kenneth Miller
Geburtstag 23. Dezember 1979
Geburtsort EdinburghSchottland
Größe 175 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
Hutchinson Vale BC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1996–2000
1998–1999
2000–2001
2001
2001–2006
2006–2007
2007–2008
2008–2010
2011
2011–2012
2012–
Hibernian Edinburgh
FC Stenhousemuir (Leihe)
Glasgow Rangers
Wolverhampton Wanderers (Leihe)
Wolverhampton Wanderers
Celtic Glasgow
Derby County
Glasgow Rangers
Bursaspor
Cardiff City
Vancouver Whitecaps FC
45 (12)
11 0(8)
30 0(8)
5 0(2)
162 (50)
33 0(7)
30 0(4)
81 (49)
15 0(5)
43 (10)
39 0(13)
Nationalmannschaft
2000–2001
2003
2001–
Schottland U-21
Schottland B
Schottland
7 0(2)
1 0(0)
69 (18)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. April 2014

Kenneth „Kenny“ Miller (* 23. Dezember 1979 in Edinburgh) ist ein schottischer Fußballspieler, der beim Vancouver Whitecaps FC unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Millers Karriere begann bei Hutchinson Vale BC, einem Verein in Edinburgh, der auch schon Gary Naysmith, Steven Caldwell, Gary Caldwell oder Derek Riordan hervorgebracht hat.

Der Durchbruch gelang Miller, als er 1997 zu Hibernian Edinburgh wechselte. Vier Jahre lang spielte er für die Hibs und war in der Saison 1999/2000 mit 13 Treffern ihr Top-Scorer. Danach wechselte er für 2 Millionen Pfund zu den Glasgow Rangers. 2001 holte ihn der damalige englische Zweitligist Wolverhampton Wanderers zu sich, den er in der Spielzeit 2002/03 mit 19 Ligatoren in die englische Premier League schoss – insgesamt gelangen ihm in der Saison 24 Pflichtspieltreffer. 2004 erzielte der schottische Angreifer schließlich sein erstes Tor in der höchsten englischen Liga, das zum Sieg über Manchester United führte. Die Wanderers stiegen jedoch sofort wieder ab.

Zur Saison 2006/07 wechselte Miller von den Wolverhampton Wanderers zum amtierenden schottischen Meister und großen Rangers-Rivalen Celtic Glasgow. Damit ist Miller erst der dritte Spieler (neben Alfie Conn jr. und Maurice Johnston) seit dem Zweiten Weltkrieg, der sowohl das grün-weiße Celtic-Trikot als auch das blaue der Rangers getragen hat. Seine Rückkehr in die Scottish Premier League wurde sowohl von den Celtic-Fans als auch von den Rangers-Anhängern heiß diskutiert. Mit seiner Mannschaft erreichte er den schottischen Meistertitel und Pokalsieg, außerdem auch noch das Achtelfinale der UEFA Champions League. Im Achtelfinale schieden sie knapp im Rückspiel nach Verlängerung gegen den späteren Champions-League-Sieger AC Mailand aus.

Am letzten Tag der Sommer-Transferperiode 2007 wechselte Miller für 3 Millionen Pfund Ablöse von Celtic zum englischen Premier League-Aufsteiger Derby County.

Im Juni 2008 entschied sich Miller dann, wieder für die Glasgow Rangers auf Torejagd zu gehen und ist damit erst der zweite Spieler (nach Willie Kivlichan), der von den Rangers zu Celtic Glasgow und wieder zurück zu den Rangers gewechselt ist. Im März 2010 schoss er seine Mannschaft zum Ligapokalgewinn, obwohl sie die letzten 19 Minuten nur noch zu neunt spielten gegen FC St. Mirren.[1]

Im Januar 2011 wechselte Miller für eine Ablösesumme von ca. 470.000 Euro zum amtierenden türkischen Meister Bursaspor,[2] wo er einen Vertrag bis Juni 2013 unterschrieb.[3] Ende Januar 2011 feierte Miller in seinem zweiten Ligaspieleinsatz, diesmal von Beginn an, seine Tor-Premiere für die Grün-Weißen beim 2:0-Sieg gegen Galatasaray.[4]

Da es Miller und seiner Familie nicht gelang in der Türkei heimisch zu werden, bat er schon nach Ablauf der Saison vom Verein freigestellt zu werden. Bursaspor setzte ihn daraufhin auf die Transferliste. Am 26. Juli 2011 wechselte er für etwa £870,000 zum englischen Zweitligisten Cardiff City. Auch sein ehemaliger Verein, die Rangers, gaben ein Gebot ab, unterlagen aber.[5] Im Sommer 2012 wechselte Miller in die Major League Soccer zu den Vancouver Whitecaps.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Kenny Miller im Trikot von Schottland

Kenny Miller bestritt mit 21 Jahren sein Länderspieldebüt für die schottische Nationalmannschaft bei einem Freundschaftsspiel am 25. April 2001 gegen Polen.[7] Internationale Beachtung fand er im Juni 2003 in der Nationalmannschaft, für die er in der EM-Qualifikation für die UEFA Euro 2004 beim 1:1 gegen den amtierenden Vize-Weltmeister Deutschland zum Ausgleich traf.[8]

Am 9. Februar 2011 lief Miller zum ersten Mal für die Bravehearts als Mannschaftskapitän auf im Nations Cup gegen Nordirland,[9] außerdem erzielte er ein Tor beim 3:0-Sieg.[10]

Am 23. August 2013 wurde bekannt, dass Miller seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet hat.[11]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

1Kenny Miller bestritt nur die erste Saisonhälfte für Glasgow Rangers

2Kenny Miller bestritt nur den Saisonanfang für Celtic Glasgow

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kenny Miller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Kenny Miller in der Datenbank von weltfussball.de
  • Kenny Miller in der Datenbank von Scottish Football Association
  • Kenny Miller in der Datenbank von Soccerbase.com (englisch)
  • Kenny Miller in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)
  • Kenny Miller in der Datenbank von EU-Football.info (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rangers triumphieren mit neun Mann vom 21. März 2010 auf UEFA.com
  2. Der Wechsel von Kenny Miller zum türkischen Meister Bursaspor ist perfekt vom 24. Januar 2011 auf UEFA.com
  3. Türkei: Verstärkung für den Meister / Miller von Glasgow nach Bursa vom 21. Januar 2011 auf kicker.de
  4. Spielstatistik: Kenny Miller - SüperLig - Saison 2010/11 auf Weltfussball.de
  5. Cardiff complete Kenny Miller signing from Bursaspor (engl.) vom 26. Juli 2011 auf http://news.bbc.co.uk
  6. Whitecaps FC add Designated Player Kenny Miller whitecapsfc.com
  7. Spielstatistik: Polen - Schottland 1:1 vom 25. April 1998 auf ScottishFA.co.uk
  8. Spielstatistik: Schottland - Deutschland 1:1 vom 7. Juni 2003 auf ScottishFA.co.uk
  9. Schottland und Irland starten mit Siegen vom 9. Februar 2011 auf UEFA.com
  10. Spielstatistik: Nordirland - Schottland 0:3 vom 9. Februar 2011 auf ScottishFA.co.uk
  11. Kenny Miller retires from international football (Englisch) vom 23. August 2013 auf ScottishFA.co.uk
  12. Scottish Premier League / Statistics / Records / Individual Records, auf der offiziellen Scottish Premier League-Website