Kris Boyd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kris Boyd

Kris Boyd

Spielerinformationen
Geburtstag 18. August 1983
Geburtsort IrvineSchottland
Größe 185 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
FC Kilmarnock
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2005
2006–2010
2010–2011
2011
2011
2012
2013–
FC Kilmarnock
Glasgow Rangers
FC Middlesbrough
Nottingham Forest (Leihe)
Eskişehirspor
Portland Timbers
FC Kilmarnock
153 0(64)
143 (101)
27 00(6)
10 00(6)
2 00(0)
26 00(7)
0 00(0)
Nationalmannschaft
2006–2010 Schottland 18 00(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 24. Februar 2013

Kris Boyd (* 18. August 1983 in Irvine, North Ayrshire) ist ein schottischer Fußballspieler, der seit Februar 2013 für den FC Kilmarnock aktiv ist.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Boyd startete seine Profi-Karriere beim FC Kilmarnock. Am letzten Spieltag der Saison 2000/01 in der Scottish Premier League gab er sein Pflichtspieldebüt gegen Celtic Glasgow. In der folgenden Saison erkämpfte er sich einen Stammplatz und erhielt 2003 den Preis als Kilmarnock Young Player of the Year.

Im September 2005 erzielte Boyd im Spiel gegen Dundee United alle fünf Tore beim 5:2-Sieg und durch diesen Rekord in der Scottish Premier League wurden englische Vereine auf ihn aufmerksam. Jedoch wurden die Angebote von Cardiff City und Sheffield Wednesday abgelehnt und Boyd blieb bei Kilmarnock.

Zum 1. Januar 2006 wechselte er zu den Glasgow Rangers. Beim Wechsel verzichtete er ungewöhnlicherweise auf die Hälfte der 40.000 Pfund, die ihm der FC Kilmarnock als Jugendspielerprämie zu zahlen hatte. In seinem ersten Spiel für den neuen Verein, einem Pokalspiel im Scottish FA Cup gegen den FC Peterhead, gelang ihm ein Hattrick. Insgesamt gelangen ihm in den 17 Ligaspielen der zweiten Saisonhälfte 20 Treffer. Da ihm vorher 17 Tore für Kilmarnock gelangen, wurde Boyd mit insgesamt 37 Torschützenkönig, der erste Spieler, dem dies mit zwei Vereinen gelang.

Auch in den folgenden Spielzeiten zählte Boyd zu den Top-Torjägern der Liga. In der Saison 2008/2009 sicherte sich der Rangers-Stürmer mit 27 Toren in 35 Spielen (Quote: 0,77 Tore/Spiel) erneut den Titel des Torschützenkönigs. [1]

Am 30. Dezember 2009 schoss Boyd zum zweiten Mal fünf Tore in einem Spiel gegen Dundee United (Endstand 7:1 für die Rangers)[2].

In der Saison 2009/2010 wurde Boyd mit 26 Toren Torschützenkönig der Liga. Am 28. Mai 2010 gaben die Rangers bekannt, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird.

Am 5. Juli 2010 unterschrieb er beim englischen Zweitligisten FC Middlesbrough.[3] Im Laufe der Saison wechselte er am 8. März 2011 auf Leihbasis zum ebenfalls in der Football League Championship 2010/11 startenden Ligarivalen Nottingham Forest und erzielte bis Saisonende in zehn Ligaspielen sechs Tore.

Ab der Saison 2011/12 spielt Boyd für den türkischen Erstligisten Eskişehirspor.[4] Er unterschrieb am 8. Juli 2011 einen Drei-Jahresvertrag. Dieser wurde von Boyd am 19. Dezember 2011 beendet, da er nach eigenen Aussagen nie bezahlt wurde.[5] Insgesamt stand er nur 76 Minuten für Eskişehirspor auf dem Platz.[6][7]

Nachdem er am 23. Januar 2012 ein Angebot von Houston Dynamo ablehnte[8], wechselte er am 30. Januar zu den Portland Timbers in die Major League Soccer.[9] Houston hielt dis dato immer noch die Rechte innerhalb der MLS mit ihm zu verhandeln, als Ausgleich bekamen die Texaner einen first-round pick beim MLS SuperDraft 2013.[10]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 11. Mai 2006 gab Boyd sein Debüt in der schottischen Nationalelf gegen Bulgarien. Beim 5:1-Sieg gelangen ihm zwei Tore.

Am 11. Oktober 2008 gab Kris Boyd bekannt, dass er keine Länderspiele mehr unter dem Trainer der schottischen Nationalmannschaft, George Burley, machen wird.

Seine Entscheidung kam nachdem WM-Qualifikationsspiele gegen Norwegen. Er wurde auf die Ersatzbank gesetzt und stattdessen spielte Neuling Chris Iwelumo. Nachdem Spiel erklärte der Trainer, dass sich Kris nicht genug Leistung bei den Rangers gezeigt hatte. Nachdem Boyd diese Bemerkung gehörte hatte kontaktierte er Burley und Gordon Smith, der Chief Executive der Scottish Football Association, und erklärte den beiden seinen Rücktritt von der Nationalelf. Auf einer Pressekonferenz deutete Burley an, das die Tür zur Nationalmannschaft nicht ganz geschlossen ist für Boyd. Es wäre seine Entscheidung, aber er könnte jederzeit zurückkommen.

Nachdem Burley entlassen wurde und Craig Levein das Amt des Trainers der Nationalmannschaft übernommen hatte, gab Boyd bekannt wieder für Schottland spielen zu wollen.[11] Er wurde am 22. Februar 2010 in den Kader für das Freundschaftsspiel gegen Tschechien am 3. März berufen und wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt.[12]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Transfermarkt: http://www.transfermarkt.de/de/spieler/12729/boyd-kris/default/2008/leistungsdaten.html.
  2. http://www.rangers.premiumtv.co.uk/page/matchreports/0,,5,00.html
  3. Boyd finalises Boro move, Sky Sports. 5. Juli 2010. 
  4. Jonathan Sutherland: Kris Boyd moves from Middlesbrough to Eskisehirspor, BBC Sport. 8. Juli 2011. 
  5. Boyd leaving Turkey. In: Sky Sports, Sky Sports, 19. Dezember 2011. 
  6. Ed Casey: Kris Boyd told to improve or Turkish dream could become a nightmare. In: Daily Record, Trinity Mirror, 26. November 2011. 
  7. Boyd leaving Turkey. In: Sky Sports, Sky Sports, 19. Dezember 2011. 
  8. Darrell Lovell: Scottish striker Boyd passes on chance with Dynamo. Abgerufen am 31. Januar 2012.
  9. Timbers sign Designated Player Kris Boyd. Portland Timbers. 30. Januar 2012. Abgerufen am 31. Januar 2012.
  10. Dynamo, Timbers agree to terms of trade. Houston Dynamo. 30. Januar 2012. Abgerufen am 30. Januar 2012.
  11. Boyd 'ready' for Scotland return. In: BBC Sport, 29. Dezember 2009. Abgerufen am 30. Dezember 2009. 
  12. Injured keeper Allan McGregor omitted from Scots squad, BBC Sport. 22. Februar 2010. Abgerufen am 23. Februar 2010.