Jonathan Ericsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Jonathan Ericsson Eishockeyspieler
Jonathan Ericsson
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. März 1984
Geburtsort Karlskrona, Schweden
Spitzname The Big Rig
Größe 196 cm
Gewicht 99 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #52
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 9. Runde, 291. Position
Detroit Red Wings
Spielerkarriere
2002–2003 HC Vita Hästen
2003–2006 Södertälje SK
2006–2008 Grand Rapids Griffins
seit 2008 Detroit Red Wings

Jonathan Ericsson (* 2. März 1984 in Karlskrona) ist ein schwedischer Eishockeyverteidiger, der zurzeit bei den Detroit Red Wings in der National Hockey League spielt. Sein Vater Sven Eriksson war und sein älterer Bruder Jimmie Ericsson ist ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Jonathan Ericsson begann seine Karriere 2001 in der Juniorenmannschaft von HC Vita Hästen als Stürmer, wechselte aber bald auf die Position des Verteidigers. Bereits nach seiner ersten Saison wurde er von den Detroit Red Wings im NHL Entry Draft 2002 in der neunten Runde an Position 291 ausgewählt. Er war somit der letzte Spieler dieses Jahrgangs, der gedraftet wurde. In der Saison 2002/03 spielte er dann für die Seniorenmannschaft von Vita Hästen in der drittklassigen Division 1, ehe er zu Södertälje SK wechselte. Für Södertälje spielte er anfangs in der höchsten Juniorenliga Schwedens und kam dann aber auch verstärkt für die Profis in der Elitserien zum Einsatz.

In den Spielzeiten 2004/05 und 2005/06 spielte Ericsson neben seinen Einsätzen bei Södertälje auch in der zweitklassigen HockeyAllsvenskan bei Huddinge IK und Almtuna IS. Ericsson zeigte besonders in der Offensive nur limitierte Fähigkeiten und hatte in 81 Spielen der Elitserien nur einmal getroffen und kein einziges Tor vorbereitet. Trotzdem wurde er im Sommer 2006 nach Nordamerika geholt, wo er für die Grand Rapids Griffins, dem Farmteam der Detroit Red Wings, in der AHL spielen sollte.

Er konnte sich ohne Probleme im Team der Griffins etablieren und war gleich ein wichtiger Spieler in der Verteidigung der Mannschaft. Auch in der Offensive entwickelte er sich deutlich weiter und war zusammen mit Derek Meech, der ebenfalls 29 Scorerpunkte sammelte, punktbester Verteidiger der Mannschaft.

In der Saison 2007/08 bestätigte er die Leistungen des Vorjahres, weshalb er zum AHL All-Star Classic eingeladen wurde. Im Februar 2008 beriefen ihn die Detroit Red Wings zum ersten Mal in den NHL-Kader, als mehrere Verteidiger ausgefallen waren und er gab sein Debüt am 22. Februar gegen die Calgary Flames. Insgesamt bestritt Ericsson acht NHL-Spiele und schoss dabei ein Tor. Seine AHL-Saison musste er bereits im April beenden, da die Griffins die Playoffs verpassten, allerdings konnte er sich mit zehn erzielten Toren und 24 Assists in Vergleich zur Vorsaison verbessern und gehörte zu den Stützen der Mannschaft.

Im Herbst 2008 erklärte Detroits Cheftrainer Mike Babcock, dass Ericsson bereit für die NHL sei, trotzdem erhielt er keinen Platz im Kader der Red Wings aufgrund der Vielzahl an Verteidigern. Stattdessen spielte er eine weitere Saison in Grand Rapids und wurde zu einem der Alternativkapitäne der Mannschaft ernannt. Nach der sehr überzeugenden vorangegangenen Spielzeit hatte Ericsson jedoch Probleme die Erwartungen zu erfüllen. Vor allem in der Offensive und im Überzahlspiel konnte er seine Fähigkeiten nicht ausspielen und blieb bis zu einer mehrwöchigen Verletzungspause im Dezember 2008 ohne Treffer. Danach zeigte er deutlich konstantere Leistungen, wurde jedoch durch eine weitere Verletzung im Februar 2009 erneut zurückgeworfen. Kurz nach der Verletzungspause beriefen ihn die Detroit Red Wings in den NHL-Kader, wo er den verletzten Andreas Lilja ersetzte. Da Liljas Genesungsprozess keine schnellen Fortschritte zeigte, blieb Ericsson für den Rest der regulären Saison in Detroit und gehörte auch in den Playoffs zum Stammkader.

Jonathan Ericsson gilt in erster Linie als Verteidiger, der auf Grund seiner Körpergröße das körperliche Spiel bevorzugt und seine Stärke in der Defensive hat, aber seit seinem Wechsel nach Nordamerika auch in der Offensive Akzente setzen kann.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2002/03 HC Vita Hästen SWE-3 40 2 4 6 36
2003/04 Södertälje SK SEL 42 1 0 1 12
Södertälje SK SWE jr. 16 3 4 7 18 2 0 0 0 0
2004/05 Södertälje SK SEL 15 0 0 0 4 1 0 0 0 0
Södertälje SK SWE jr. 7 0 2 2 6
Huddinge IK SWE-2 24 4 7 11 36
2005/06 Södertälje SK SEL 24 0 0 0 20 7 0 1 1 4
Södertälje SK SWE jr. 1 0 0 0 2
Almtuna IS SWE-2 19 2 3 5 44
2006/07 Grand Rapids Griffins AHL 67 5 24 29 102 7 0 0 0 8
2007/08 Grand Rapids Griffins AHL 69 10 24 34 83
Detroit Red Wings NHL 8 1 0 1 4
2008/09 Grand Rapids Griffins AHL 40 2 13 15 48
Detroit Red Wings NHL 19 1 3 4 15 22 4 4 8 25
2009/10 Detroit Red Wings NHL 62 4 9 13 44 12 0 2 2 8
2010/11 Detroit Red Wings NHL 74 3 12 15 87 11 1 2 3 4
2011/12 Detroit Red Wings NHL 69 1 10 11 47 5 0 0 0 6
2012/13 Södertälje SK Allsvenskan 4 0 1 1 6
Detroit Red Wings NHL 45 3 10 13 29 14 0 3 3 2
2013/14 Detroit Red Wings NHL 48 1 10 11 34
SWE jr. gesamt 24 3 6 9 26 2 0 0 0 0
SWE-3 gesamt 40 2 4 6 36
SWE-2 gesamt 47 6 11 17 86
SEL gesamt 81 1 0 1 36 8 0 1 1 4
AHL gesamt 176 17 61 78 233 7 0 0 0 8
NHL gesamt 325 14 54 68 260 64 5 11 16 45

International[Bearbeiten]

Vertrat Schweden bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2010 Schweden WM 7 0 3 3 2
2012 Schweden WM 2 1 0 1 2
2014 Schweden Olympia 6 0 1 1 8
Herren gesamt 15 1 4 5 12

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]